Hufschuhe - Erfahrungen

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Lysander
Sportpferd
Beiträge: 2162
Registriert: Di 15. Mai 2012, 19:54

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Lysander »

Oh danke für die schnelle Antwort :)
Also Ultra das erste Modell von EF hat tatsächlich bei uns am besten gepasst.
Der wird aber nicht mehr hergestellt. Es gibt aber einen neueren Ultra auch mit Schnalle zum Riemen durchziehen und den hatte ich mir nach dem Desaster mit den drehenden All Terrain bestellt in der Hoffnung dass diese so stabil sitzen wie die ursprünglichen Ultra. Leider rutscht der Huf im Schuh nach hinten bzw. die Schuhe nach vorne so dass unter der Schnalle ein Knick entsteht.

Die All Terrain haben vom Abrollpunkt aber gepasst. Von daher meine Frage ob die Active mit vermutlich ähnlich gutem Abrollpunkt wie die All Terrain das Problem mit dem drehen nicht so haben?
Dort gibt es doch zum Klett noch eine zusätzliche Verschnallung. Eventuell hilft die ja gegen das drehen?

Die Sohlendicke ist nicht ganz so wesentlich. Obwohl die dämpfende Sohle vom Active gerade sehr gewünscht wäre 😉
Das Tagebuch von Cindy, meinem Schweren Warmblut!
viewtopic.php?f=14&t=167
Benutzeravatar
Calicion
Einhorn
Beiträge: 6364
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:19
Wohnort: Im Badischen

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Calicion »

:ecke:

ich bräuchte bitte auch mal wieder eine Meinung……. :daumen:

Seit Anfang Mai sind Pferd und ich ja schwer glücklich mit den TK :breitgrins:

Wir sind ca 5 Mal die Woche im Gelände….1,5 - ca 2 Std, hauptsächlich Schritt, aber auch Trab/Tölt und Galopp

…im Frühjahr wurden die Wege bei uns massiv hässlich geschottert…..

Seit Ende Sommer muss ich alle 6 Wochen die Duplos vorne erneuern (sonst konnten sie immer nochmal beschlagen werden).

Meine TK sind nun, nach einem halben Jahr…..durch :azuck:

Das finde ich ……. schon sehr unschön…..

Hat hier jemand Erfahrung mit der Haltbarkeit von TK?????
Mein Schimmelchen-TB
Vom Hoffen auf bessere Zeiten
Die Keinfriesen

Wir ändern die Anforderung von "reiten" in "bewegen" und erteilen einen neuen Entwicklungsauftrag :breitgrins:
Benutzeravatar
lungomare
Zentaur
Beiträge: 19827
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von lungomare »

mit TK Schalen nicht, aber ich hab ja die Overlays an Gloves bei Enni (denke, ähnliches Format wie dein Schimmel). März bis september gehalten, jetzt haben sie kein Profil mehr und Zehe auch durch.... muss dringend umbauen. scheint also durchaus im Rahmen des üblichen zu sein, von Mona bin ich da auch anderes gewöhnt und die Floatingschalen (Mona rundum, Enni vorne) sind schon sehr deutlich resistenter
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.
... die mit der buchstabenfressenden Tastatur..
Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Veilchen »

Calicion hat geschrieben: Mo 31. Okt 2022, 08:09 :ecke:

ich bräuchte bitte auch mal wieder eine Meinung……. :daumen:

Seit Anfang Mai sind Pferd und ich ja schwer glücklich mit den TK :breitgrins:

Wir sind ca 5 Mal die Woche im Gelände….1,5 - ca 2 Std, hauptsächlich Schritt, aber auch Trab/Tölt und Galopp

…im Frühjahr wurden die Wege bei uns massiv hässlich geschottert…..

Seit Ende Sommer muss ich alle 6 Wochen die Duplos vorne erneuern (sonst konnten sie immer nochmal beschlagen werden).

Meine TK sind nun, nach einem halben Jahr…..durch :azuck:

Das finde ich ……. schon sehr unschön…..

Hat hier jemand Erfahrung mit der Haltbarkeit von TK?????
Bei uns sind alle Hufschuhe für hinten nach ca 6 Monaten durch. Schick sie doch zum Hufschuhdoktor zum Besohlen. Das ist günstiger als neue Schuhe. Mache ich immer so.
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:
Benutzeravatar
Calicion
Einhorn
Beiträge: 6364
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:19
Wohnort: Im Badischen

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Calicion »

Veilchen hat geschrieben: Mo 31. Okt 2022, 11:48
Calicion hat geschrieben: Mo 31. Okt 2022, 08:09 :ecke:

ich bräuchte bitte auch mal wieder eine Meinung……. :daumen:

Seit Anfang Mai sind Pferd und ich ja schwer glücklich mit den TK :breitgrins:

Wir sind ca 5 Mal die Woche im Gelände….1,5 - ca 2 Std, hauptsächlich Schritt, aber auch Trab/Tölt und Galopp

…im Frühjahr wurden die Wege bei uns massiv hässlich geschottert…..

Seit Ende Sommer muss ich alle 6 Wochen die Duplos vorne erneuern (sonst konnten sie immer nochmal beschlagen werden).

Meine TK sind nun, nach einem halben Jahr…..durch :azuck:

Das finde ich ……. schon sehr unschön…..

Hat hier jemand Erfahrung mit der Haltbarkeit von TK?????
Bei uns sind alle Hufschuhe für hinten nach ca 6 Monaten durch. Schick sie doch zum Hufschuhdoktor zum Besohlen. Das ist günstiger als neue Schuhe. Mache ich immer so.
Guter Tipp!
Danke….
Mein Schimmelchen-TB
Vom Hoffen auf bessere Zeiten
Die Keinfriesen

Wir ändern die Anforderung von "reiten" in "bewegen" und erteilen einen neuen Entwicklungsauftrag :breitgrins:
Benutzeravatar
lungomare
Zentaur
Beiträge: 19827
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von lungomare »

oder nur unterschale ersetzen.. wobei die bei denTK leider auch echt teuer ist
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.
... die mit der buchstabenfressenden Tastatur..
Benutzeravatar
Labeo
Einhorn
Beiträge: 7518
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:54
Wohnort: Mittelrheintal

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Labeo »

Ich hab auch gute Erfahrungen mit dem Hufschuhdoktor. Die neue Sohle hält ewig und hat richtig guten Grip.
Benutzeravatar
Calicion
Einhorn
Beiträge: 6364
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:19
Wohnort: Im Badischen

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Calicion »

Labeo hat geschrieben: Mo 31. Okt 2022, 13:17 Ich hab auch gute Erfahrungen mit dem Hufschuhdoktor. Die neue Sohle hält ewig und hat richtig guten Grip.
Kann man sagen wie weit die abgelaufen sein dürfen, dass man sie noch besohlen kann…bzw. wie es ist, wenn sie schräg abgelaufen sind :-e
Mein Schimmelchen-TB
Vom Hoffen auf bessere Zeiten
Die Keinfriesen

Wir ändern die Anforderung von "reiten" in "bewegen" und erteilen einen neuen Entwicklungsauftrag :breitgrins:
Benutzeravatar
Calicion
Einhorn
Beiträge: 6364
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:19
Wohnort: Im Badischen

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von Calicion »

lungomare hat geschrieben: Mo 31. Okt 2022, 12:27 oder nur unterschale ersetzen.. wobei die bei denTK leider auch echt teuer ist
Ja, die sind schon gut teuer….und nur 6 Monate…..

Ok, wenn man mal zusammenzählt was ich da so in etwa an km gelaufen bin…..bei 5 Tagen in der Woche….da kommt man auch auf ü 1000 :staun:
Mein Schimmelchen-TB
Vom Hoffen auf bessere Zeiten
Die Keinfriesen

Wir ändern die Anforderung von "reiten" in "bewegen" und erteilen einen neuen Entwicklungsauftrag :breitgrins:
Benutzeravatar
lungomare
Zentaur
Beiträge: 19827
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitrag von lungomare »

er schleift die ja eh dünn, damit sie mit neuer sohle nciht plötzlich megaklobig werden. dabei kann schiefgelaufenes angeglichen werden. schön ist, meine ich, wenn noch keine dicken löcher drin sind, wobei er die in gewissem rahmen noch stopfen kann.

dann ist die leistung völlig okay. Mona bruacht mir 350kg und primär Schritt, bissl Trab, ca 2000km bis der floating durch ist. enni bei den glove eher so um 800km
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.
... die mit der buchstabenfressenden Tastatur..
Antworten