Der Oldie-Austauschthread

Moderator: A.Z.

crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2417
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von crinblanc »

:danke:

ist notiert. Hätte den Vorteil, daß es die in der Nähe im Gartenshop gäbe und ich sie direkt am WE holen könnte. Und daß Teichfolien relativ ungiftig sind, was Weichmacher etc betrifft, wegen Fischen.

Mein werter Gatte meinte, er hätte noch so eine durchsichtige Bodenschutzmatte "irgendwo auf der Bühne" (Bühne hat in Schwaben beileibe nichts mit schönen Künsten zu tun, sondern bezeichnet schlicht den - in diesem Fall riesigen und chaotischen- Dachboden -bzw die Dachböden).

Er kommt heute abend, soll er gleich morgen schauen. Sonst bin ich unterwegs zum Gartenmarkt, wenigstens fürs erste. Werd nämlich langsam irre mit dem Schmodder... :gaah: je mehr der Zausel gepäppelt wird, desto sauiger wird er :motz: bis letzte Woche hat er gründlicher nachgeschleckt. Offenbar finden wir grad die Pappsatt-Grenze.

Kleben würd ich die Folie allerdings nicht wollen- ich will die ja rausnehmen und vor dem Gulli abspritzen können.
Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Pegasus
Beiträge: 10012
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von Lewitzer Flummi »

Achso.
Ich hatte eher an zusammen fegen und dann wischen nach der Fütterung gedacht. Aber ja, bei x mal täglich etwas schwierig.
Mein Jack kommt zum Glück noch mit dem Heu und 2x Riceline a ca.500g klar.

Ich weiß auch nicht, wie ich ihn mit mehr Futter aus der Schlüssel ernähren soll, wenn es mal soweit ist. Sobald ich die Menge erhöhe, geht er sich direkt nach dem Fressen wälzen. Ich denke, dass da der Magen drückt. :shifty:
Und öfter als 2x - da müsste ich Göga einspannen. Ich habe bisher keine Idee, wie ich ihn tagsüber nur vorübergehend abgrenzen könnte um öfter zu füttern, obwohl ich nicht da bin.
Es gibt halt nur den einen Stall, den er gemeinsam mit dem (viel zu dicken) Kumpel nutzt und den immer zugänglichen, befestigten Auslauf.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch
Und Teil 2: Auf dem Weg zum Reitpferd
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2417
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von crinblanc »

The Winner is:

Teichfolie.

Super-Leicht (immerhin muß ich das Dings unter der Woche allein quer übern Hof schleppen, das wär bei Stallmatten doch etwas lästig geworden)

Ungiftig und frei von hepatotoxischen Weichmachern (würd sonst kein Koi überleben)

Spottbillig (1,50x1,25 um die 5 Euro)

uuuund in dem Baumarkt stand gleich am Eingang eine Art Ugg-Boot in nem Aquarium. Hat mich latürnich interessiert.

Die Dinger sind eben ugg-ly, und nach 3 Wochen Aquarium innen noch knochentrocken, warm und naja- weil die Folie ja so viel billiger war als alles andere angedachte :whistle: hat GöGa jetzt ein Paar in Schwarz und ich eines in Lila. Wenn die das tun, was sie sollen, hab ich den perfekten Winter-Stall und HausundHof Schuh gefunden. Bin gespannt...

Flummi: Würde ich die Menge trocken füttern, bräuchte ich mir um Magen gar keinen Kopf machen, das würde da gar nicht ankommen, sondern eine prima Schlundverstopfung produzieren.
Wir haben ja auch mit einer Zusatz-Fütterung am Tag angefangen (da konnte er noch einigermaßen Heu) und mit nachlassenden Zähnen gesteigert.
Da scheint er sich mit der Zeit dran gewöhnt zu haben. :hunger:
Ist halt immer ein bißchen unterschiedlich, was welcher Oldie in welcher Menge verträgt. :trauben:

Ich kenn auch Pferde, die bekommen einen vollen 16-Liter-Flexi reingestellt und schlürfen das mit Pausen über mehrere Stunden (sind dann natürlich so lang separiert). Könnte ich mit dem Senior nicht machen, der würd sich das mit Gewalt reinzwingen.
Zum Glück hab ich ihn am Haus- eine passende Rentnergruppe gäb es hier in der Gegend nämlich gar nicht. So kann ich ihm mit einigermaßen wenig Aufwand übern Tag seine 4x Heucobs+L*visan* und momentan 2x getreidefreies Mash servieren, letzteres eher wegen der Wasseraufnahme besonders im Winter. Dann muß ich das andere Zeugs nicht ganz so suppig anrühren, was wieder der Teichfolie und damit dem Personal zugute kommt.
Zuletzt geändert von crinblanc am Sa 21. Okt 2023, 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
lungomare
Zentaur
Beiträge: 20997
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von lungomare »

Geil, ich hab jezt sicher 5 min überlegt, was da für ein (paddel)Boot im Aquarium stand. dass es ein Stiefel sein könnte (und ja, Ugg-Boot sagt mir was) kam irgendwie nicht. Aquarien sind halt eher natürlicher Lebensraum eines Bootes, als eines boots :zunge:
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.
... die mit der buchstabenfressenden Tastatur..
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2417
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von crinblanc »

Dann sind wir jetzt 4-Boot-Besitzer *nachMonacoabdüs* :pueh: :mrgreen:
Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Pegasus
Beiträge: 10012
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von Lewitzer Flummi »

Ich hatte auch kurz über das/die Boots gestutzt, mir dann aber gedacht, dass das wohl eine lustige Schuhvorführung sein sollte.
Sagt ja aber leider nichts zur Haltbarkeit in real Life aus, daher bitte gern berichten!

Freut mich, dass die Teichfolie erstmal gefällt. Was für eine ist es denn geworden? Klar, für 5 Euro kann man die auch mal ersetzen, aber ist dann eben wieder Müll. :shifty:

Bei Jack macht es keinen Unterschied, ob ich das Futter trocken (Riceline mit etwas nassem Leinmehl vermischt) oder nass (Heucobs) anbiete. Er frisst es, aber ab einer gewissen Menge ist es einfach zu viel und er scheint sich zur Erleichterung wälzen zu müssen...
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch
Und Teil 2: Auf dem Weg zum Reitpferd
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2417
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Der Oldie-Austauschthread

Beitrag von crinblanc »

Was für eine ist es denn geworden?
:nix: die einzige, die die im Laden hatten, die nicht gleich 3 m breit lag. Relativ dick, ich hab dem Bau-Menschen auch gesagt, wozu... :mrgreen:
Klar, für 5 Euro kann man die auch mal ersetzen, aber ist dann eben wieder Müll. :shifty:
gut, wenn ich es so sehe, dürfte ich gar nichts unterlegen. Wasser- und breidichte Materialien habens nu mal an sich, daß sie eher nicht kompostierbar sind. Und die haltbareren Varianten (beschichtetes Holz oder Stallmatten) sind mir schlicht zu unhandlich.

So, wie ich es einschätze, wird die eher haltbarer sein als viele andere Varianten, weil sie eben bei Kälte flexibel bleibt. Bisher hat sie noch keinen Kratzer..
Sagt ja aber leider nichts zur Haltbarkeit in real Life aus, daher bitte gern berichten!
hab grad mal langeweilehalber (warte auf nen Anruf- das geht hier -zum Glück- nur am Festnetz, auf das es lang so bleibe...) auf der französischen Herstellerseite gestöbert- da scheint es Kids zu geben, die die bereits 3 Jahre anziehen. Wenn ein relativ günstiger Stiefel 2 Geschwister outdoor überlebt, spricht das eigentlich für das Teil.
Zum Reiten mit Sattel/Bügel sind die allerdings selbst mir zu klobig, und ich bin da eher schmerzfrei. Dafür ratzfatz an- und ausgezogen, das hat mich an meinen Muckboots, die nach knapp 10 Jahren in die ewigen Stiefelgründe gestiefelt sind, immer gestört. Dafür bin ich in denen geritten...
Antworten