Sattelgurt

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Scheckenfan
Einhorn
Beiträge: 6923
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Sattelgurt

Beitragvon Scheckenfan » So 25. Mär 2018, 19:46

Ja nach Sattel ist der Umbau mit ein paar Löchern in den gurtstrupfen getan :whistle:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi

Benutzeravatar
sacramoso
Lehrpferd
Beiträge: 3632
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 19:42
Wohnort: München

Re: Sattelgurt

Beitragvon sacramoso » Mo 26. Mär 2018, 06:50

Topsana hat geschrieben:
So 25. Mär 2018, 17:39
Meine 2. Überlegung wäre, meinen Sattler zu fragen, ob er den Sattel umbauen kann, so dass ich einen Langgurt benutzen kann. Eigentlich wäre mir das die sympathischere Lösung. Aber bestimmt auch nicht ganz billig. Und einen neuen Gurt brauche ich dann eh auch.

Ich habe mir ebenfalls wegen Scheuerstellen mal den Dressursattel von Kurz- auf Langgurt umbauen lassen, das war überhaupt keine Affaire und hat auch nicht viel gekostet
Als Gott erfuhr daß Reiten nur für die Besten ist erschuf er noch Fußball :dance1:

Benutzeravatar
november
Einhorn
Beiträge: 9563
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Sattelgurt

Beitragvon november » Mo 26. Mär 2018, 06:55

Topsana hat geschrieben: ↑
So 25. Mär 2018, 16:39
Meine 2. Überlegung wäre, meinen Sattler zu fragen, ob er den Sattel umbauen kann, so dass ich einen Langgurt benutzen kann. Eigentlich wäre mir das die sympathischere Lösung. Aber bestimmt auch nicht ganz billig. Und einen neuen Gurt brauche ich dann eh auch.


Ich habe mir ebenfalls wegen Scheuerstellen mal den Dressursattel von Kurz- auf Langgurt umbauen lassen, das war überhaupt keine Affaire und hat auch nicht viel gekostet
Das kann ich unterschreiben. ich habe auch meinen Sattel umrüsten lassen, da Kurzgurte bei meinem Pony auch unmöglich sitzen und sie deutliuchen Unwillen dagegen gezeigt hat (mal abgesehen davon, dass ich Langgurte auch viel praktischer finde, besondern, wenn man ein Pferd hat, bei dem man öfters nachgurten muss).

Der Umbau war nicht teuer und ging problemlos. Erkundige dich doch einfach mal, was es kosten würde.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust

jella
Pegasus
Beiträge: 11115
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: Sattelgurt

Beitragvon jella » Mo 26. Mär 2018, 08:20

Mein Pony bekam vom Lammfellgurt Scheuerstellen. Ich nutze einen Kieffer Neopren Sattelgurt und der macht keine Probleme.

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 8450
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Sattelgurt

Beitragvon Schnucke » Mo 26. Mär 2018, 10:03

Ich hab meinen neunen Dressursattel auch umbauen lassen, die Schimmels mögen beide lieber Langgurt. Seitdem gibts kein giften mehr beim Gurten und ich bilde mir ein sie laufen zufriedener.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum

Benutzeravatar
Topsana
Schulpferd
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:44

Re: Sattelgurt

Beitragvon Topsana » Mo 26. Mär 2018, 18:17

lungomare hat geschrieben:
So 25. Mär 2018, 17:43
ich hatte damals einen Eigenbau-Sattelgurt (kurzgurt) aus merinofilz; war der einzige, der nciht scheuerte, obwohl Pony an den Ellbogen auch null platz hatte. was bräuchtest Du beim Kurzgurt für ne Länge? und Umbau der Strupfen von Kurz- auf Langgurt kann eigenltich nicht die Welt kosten.
55 cm

Danke für eure Antworten! Ich tendiere auch sehr zum Umbau. Ich werde meinen Sattler einfach mal fragen. Nur mehr Löcher rein machen, geht bei meinem Sattel leider nicht. Aber ich denke, ein Langgurt wäre insgesamt die bessere Lösung.

Am Lammfell liegt es definitiv nicht, ich hatte schon verschiedene Gurte und mit dem Lammfell ist es noch am besten.

Benutzeravatar
Topsana
Schulpferd
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:44

Re: Sattelgurt

Beitragvon Topsana » Do 5. Apr 2018, 15:46

Mein Sattler war da... bin jetzt aber nur ein bisschen schlauer. Er meinte, der Sattel wäre nicht zum Umbauen bzw. für einen Langgurt geeignet. Allerdings wäre mein aktueller Gurt auf jeden Fall zu kurz und ich sollte einen längeren nehmen. Wenn der Gurt über der Schabracke liegt würde das nichts machen. Er hat mir einen 70 cm Gurt zum Ausprobieren da gelassen. Mit dem bin ich gestern geritten, aber 70 cm finde ich doch zu lang. Der Gurt war jetzt ein Stückchen über der Schabracke und auf beiden Seiten im letzten Loch. Wenn Pony etwas abnimmt (was nicht wirklich schlecht wäre), dann ist der Gurt auf jeden Fall zu lang. Aktuell würde es grade noch gehen.
Also bin ich jetzt auf der Suche nach einem 65 cm Gurt. Habe aktuell einen von einer Stallkollegin geliehen, um die Länge zu testen.

Und jetzt lese ich seit Tagen über Sattelgurte und bin schon ganz gaga im Hirn. :ohm:
In der engeren Auswahl stehen jetzt folgende Gurte:

Wintec Supersoft (der wurde hier im Thread mal erwähnt)
https://www.waldhausen.com/default/pfer ... .html#more

Prolite Gurt (auf den bin ich über ein anderes Forum gekommen)
Die Beschreibung hat mich etwas belustigt, da könnte man meinen, man braucht gar keinen Reitunterricht mehr, wenn man so einen Gurt hat.
Das fand ich dann so übertrieben, dass ich über den Gurt nicht weiter nachgedacht habe. Aber nachdem ich dann doch in einem anderen Forum immer wieder auf diesen Gurt gestoßen bin (und sehr positiv berichtet wurde), ist er jetzt doch in der engeren Auswahl. Hätte sogar einen in passender Länge gebraucht gefunden...
Bin aber unsicher, ob ich überhaupt wieder irgendwas anatomisches will... Ich habe das Gefühl, wenn das nicht perfekt passt, dann ist es an den falschen Stellen ausgeschnitten bzw. zu breit. Allerdings gibt es den Prolite eben speziell für Pferde mit schmaler Brust...
https://www.williams-eventing.de/articl ... olite-gurt

Eine andere Überlegung wäre halt ein gerader Lammfellgurt... allerdings wirken die alle recht breit.
Es gibt ja auch spezielle Isländer-Mondgurte, aber die schauen auch alle so breit aus und davon abgesehen gibt es die gar nicht in unserer Länge. :-e

Bei dem Wintec Gurt wäre halt der Vorteil, dass ich da auch einen Lammfellbezug drüber machen könnte.

Benutzeravatar
Topsana
Schulpferd
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:44

Re: Sattelgurt

Beitragvon Topsana » Sa 19. Mai 2018, 09:22

Hat inzwischen jemand so einen Filzgurt von Filzsattel.de ausprobiert?
Den finde ich interessant, aber ich möchte keinen anatomischen. Habe mal nachgefragt, ob die auch eine Sonderanfertigung machen würden.
Ansonsten habe ich keine englisch Filzgurte gefunden... leider.

Den Prolite Gurt hatte ich mir gebraucht gekauft, von der Passform her zwar super, aber scheuert auch total. :augenroll:

Dann hatte ich noch einen Schnurengurt bestellt, den in einen Lammfellüberzug, aber das geht als Kurzgurt einfach nicht, die Schnallen sind so breit, dass sie im Lammfell übereinander liegen und sie drücken durch. Mit der Kombination bin ich gar nicht geritten, gleich wieder abgemacht.

Ansonsten habe ich an Material schon einiges durch: Hippopren, Neopren, Lammfell, Leder.

Jetzt hoffe ich echt auf Filz und ansonsten evtl. den Wintec Soft in Lammfellschoner.... Und dann bin ich am Ende meiner Ideen.

Benutzeravatar
Biggi01
Einhorn
Beiträge: 5577
Registriert: Di 15. Mai 2012, 15:36
Wohnort: LKr HN

Re: Sattelgurt

Beitragvon Biggi01 » Sa 19. Mai 2018, 09:49

Scheuert der Gurt am Ellbogen, Topsana? Ich habe den Kieffer Airtex, bisher der einzige, bei dem ich dieses Problem nicht hatte.
Fuchsis Tagebuch

Neues vom Fuchsi


Dressur soll sichtbar gemachte Liebe sein. Freddy Knie sen.

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 8450
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Sattelgurt

Beitragvon Schnucke » Sa 19. Mai 2018, 10:37

Der Airtex war auch meine Wahl beim Kurzgurt für Famosa, bin aber im Endeffekt auf Langgurt umgestiegen, damit ist sie einfach zufriedener. Da nutzen wir gerne einen einfachen Schnurengurt.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum


Zurück zu „Ausrüstung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste