Rückenprotektoren auf Bitte anderer

Moderator: Keshia

Elin89
Remonte
Beiträge: 296
Registriert: Di 18. Mär 2014, 20:19

Re: Rückenprotektoren auf Bitte anderer

Beitragvon Elin89 » Sa 12. Apr 2014, 14:20

Jochen hat geschrieben: einmal eine Schramme am Kopf (an einem dicken Elektrokabel auf einer Baustelle geholt, glücklicherweise ohne Helm, sonst wäre Euch dieser Text erspart geblieben), aber ansonsten nur Kleinigkeiten, und meistens gar nichts.
Den Teil versteh ich gerade nicht ganz - glücklicherweise OHNE Helm? Was wäre denn mit Helm schlimmer gewesen?
Ich bin mal mit Helm auf einem Stein gelandet - was ohne passiert wäre, will ich gar nicht wissen.
Und eine Frage an die "Fallkurs" Leute - hat das mal jemand mit Weste versucht? Kann ich mich mit Weste genau so gut und sicher richtig fallen lassen?

ehem User

Re: Rückenprotektoren auf Bitte anderer

Beitragvon ehem User » Sa 12. Apr 2014, 16:46

Ich denke "glücklicherweise" ist ironisch gemeint. Denn hätte er einen Helm getragen, hätte er diese Erfahrung nicht uns mitteilen können. Dadurch, dass er keinen trug, kann er nun davon berichten.

Benutzeravatar
Jochen
Remonte
Beiträge: 282
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:48
Wohnort: Provence

Re: Rückenprotektoren auf Bitte anderer

Beitragvon Jochen » Sa 12. Apr 2014, 22:20

Das Kabel (ein dickes Zuleitungskabel für den Hauptverteiler, senkrecht aus dem Boden ragend) hätte sich in meinen Schädel gebohrt. Zwischen Helm und Kopf wäre nicht genug Platz gewesen. Alternativ wäre eventuell das Genick gebrochen. Oder beides.

Mein Hausarzt wollte mir sofort Vorwürfe machen, weil ich ohne Helm geritten bin, und er war recht schnell ziemlich in Fahrt. Als ich ihn dann aufgefordert habe, sich die Sache doch mal genau anzusehen und zu überlegen, wurde er plötzlich sehr, sehr still.

Das "glücklicherweise" ist todernst gemeint. Ich hätte nicht mehr davon berichten können.
Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, der Philosophie, die nicht lacht,
und der Größe, die sich nicht vor Kindern verbeugt.


Gibran Khalil Gibran, "Handful of Beach Sand"

Elin89
Remonte
Beiträge: 296
Registriert: Di 18. Mär 2014, 20:19

Re: Rückenprotektoren auf Bitte anderer

Beitragvon Elin89 » Sa 12. Apr 2014, 23:55

Das hatte ich auch ehe so verstanden...oha. Das ist wirklich heftig. Auch wenn man wahrscheinlich grundsätzlich mehr Fälle hat, in denen ein Helm besser gewesen wäre, geht es also auch tatsächlich andersrum.


Zurück zu „Angst von Pferd und Mensch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast