Biomechanik Rollkur

Moderatoren: Sheitana, Cate

Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 3483
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Biomechanik Rollkur

Beitrag von Cashew »

Mir fällt echt kein guter Titel ein... :shy:

Mir sind auf youtube einige Videos von Dr. Ulrike Thiel begegnet - Videos die mich natürlich entsetzen und traurig stimmen. Dabei gibt es etwas, das ich nicht gut verstehe, und das betrifft etwas rein "Bewegungstechnisches".

Wie kommt es, dass Rollkur solche übertriebenen Vorderbeinaktionen hervorbringt? Rein aus dem Bauch raus würde ich sagen, das Pferd wird so vollkommen blockiert und bekommt die Beine gar nicht mehr hoch, aber das Gegenteil ist der Fall. Kann das jemand hier erklären? Also die biomechanischen Zusammenhänge?
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande
Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 11423
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Schnucke »

Mir stellt sich dann gleich noch die Frage woran liegt das "strampeln" ist das wirklich von der Rollkur, oder nutzen die Leut die das anwenden auch noch andere Sachen (zB spezielles Longieren) oder werfen nur Pferde mit modernen Gängen dann die Beine. In den Prüfungen selber werden die Pferde ja nicht gerollt, sondern hochgeholt, vielleicht hat auch das nochmal Auswirkungen auf die Gänge.
Ich war gestern auf der Landesschau und hab ab und an auch mal zu den WB Stuten rübergeguckt, wie sich diese Pferde bewegen ist zum Teil echt abartig, wenn die unter dem Reiter bissl weniger VH Aktion zeigen ist das immer noch genug. Ich kann mir aber vorstellen, daß man sie durchs Rollen besser sitzen kann :augenroll: und sie "bedienbarer" bekommt, keine Frage, daß das falsch ist, aber ich stand da gestern echt und hab mich gefragt wie jemals ein Reiter diese Bewegungsmonster sitzen kann, die dann auch noch entsprechend hochreaktiv und nervig waren.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe
Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 3483
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Cashew »

Schnucke hat geschrieben: Mo 21. Jun 2021, 11:40 Mir stellt sich dann gleich noch die Frage woran liegt das "strampeln" ist das wirklich von der Rollkur, oder nutzen die Leut die das anwenden auch noch andere Sachen (zB spezielles Longieren) oder werfen nur Pferde mit modernen Gängen dann die Beine. In den Prüfungen selber werden die Pferde ja nicht gerollt, sondern hochgeholt, vielleicht hat auch das nochmal Auswirkungen auf die Gänge.
Ich war gestern auf der Landesschau und hab ab und an auch mal zu den WB Stuten rübergeguckt, wie sich diese Pferde bewegen ist zum Teil echt abartig, wenn die unter dem Reiter bissl weniger VH Aktion zeigen ist das immer noch genug. Ich kann mir aber vorstellen, daß man sie durchs Rollen besser sitzen kann :augenroll: und sie "bedienbarer" bekommt, keine Frage, daß das falsch ist, aber ich stand da gestern echt und hab mich gefragt wie jemals ein Reiter diese Bewegungsmonster sitzen kann, die dann auch noch entsprechend hochreaktiv und nervig waren.
Ich finde das super traurig. Ich frag mich auch, was da alles die "Zutaten" sind. Zucht bestimmt auch, also meiner bekommt beim schönsten Imponiergehabe auf der Weide die Beine nicht halb so hoch.

Schnucke, wurden die denn auf der Landesschau irgendwie extra gestresst oder unter Spannung versetzt? Und ja, dieses Einrollen ist ganz bestimmt Teil des "Händelbar" halten. Die Pferde müssen doch unsäglich leiden! Wenn sie einen Mucks machen werden sie sofort übers Gebiss "gefügig" gemacht.

Wie gesagt, ich würde das gerne verstehen, denn das sind ja keine natürlich Bewegungsmuster mehr. Was führt also dahin?


OT: Und was führt uns da wieder raus :tuete:
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande
Benutzeravatar
Sunny77
Lehrpferd
Beiträge: 4597
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 16:42

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Sunny77 »

Hmmmm... also NOCH hab ich ja meinen Pferdephysio-Kurs nicht gemacht. Aber beschäftigt habe ich mich schon ein bisschen mit der Materie. Ich könnte mit dieses Gestrampel wie folgt erklären (auf Basis meines Halbwissens):
Der "Unterhalsmuskel" (Oberarm-Kopf-Muskel, M. Brachiocephalicus) ist ja dafür verantwortlich das Vorderbein vor und auch hoch zu führen. Zu eng gerittene und künstlich aufgerichtete Pferde fallen im Brustkorb oft ab und er tritt deutlich hervor.
Kommt dann noch Rollkur dazu (also tief und eng, LDR, wie auch immer), ist der Unterhalsmuskel immer noch extrem verspannt, kann aber durch die Kopf-Hals Haltung nicht mehr so hervor treten. Der hohe Muskeltonus führt aber dazu, dass die Vorderbeine so hoch/weit geschmissen werden.

In diesem Artikel der Reiter Revue sagt Beatrix Schulte-Wien auch sowas in die Richtung. https://www.osteopathiezentrum.de/inhal ... 0zeigt.pdf
Liebe Grüße,
Sunny
Eine unerwartete Reise
Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 11423
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Schnucke »

Cashew zum Teil sind sie sicher unter Streß und Spannung, was aber nicht wirklich was bringt, denn die Richter wollen ein Pferd mit Rückentätigkeit sehen, also nur Stzreeß udn Spannung bringt nix, sah man auch bei den Reitponys. Man sieht da auch Unterschiede bei den Vorführern, manche habens einfach nicht drauf und meinen immer noch mit genug Spannung bekommen sie bessere Noten für den Trab. Wenn man dagegen die guten anguckt, die Pferde haben ein ganz anderes Auftreten, klar ist auch da bissl Spannung bei, aber eben positive und die Pferde strahlen und schöpfen einfach das aus was ihnen gegeben ist. Die Reservesiegerin wurde zB bissl am Kappzaum warmlongiert, da war sie lockerer Bewegung war trotzdem atemberaubend. Im Ring sah man dann auch was da an Arbeit hinter steckt, die werden ja auf dem Dreieck vorgestellt und vor jeder Ecke wird bissl Tempo rausgeholt, gut gearbeitete Pferde in der Klasse setzen sich da richtig, also so eine Hankenbeugung :staun: und daraus wieder schön antreten :ohhh: aber reiten will ich sowas nicht :lol: .
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe
Benutzeravatar
Belgano
Einhorn
Beiträge: 4856
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 17:48

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Belgano »

Dazu habe ich neulich eine gute Erklärung gelesen. Leider finde ich es auf die schnelle nicht mehr, aber wenn ich es richtig kapituliere, dann kommt es durch die starke Verspannung im vorderen Hals-Schulterbereich dazu, dass die Schulter gar nicht mehr anders kann, als so extrem nach oben gezogen zu werden.
Gelassenheit, Heiterkeit und viel Geduld sind die Basis jeder harmonischen, respektvollen Beziehung.(Audrey Hasta Luego)
Levi - ein kleiner Held wird groß
Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 3483
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Cashew »

@ Schnucke: Also da wäre ein großer Teil der Vorhandaktion "angezüchtet"? Die berüchtigten Lampen-Austreter?

Es beruhigt mich ein ganz klein bisschen, dass die Richter doch ein relativ entspanntes Pferd höher bewerten.

@ Sunny: der Unterhals "hält also fest", damit die Pferde quasi marschieren können wie ein Soldätchen? Oder ist das jetzt zu vereinfacht ausgedrückt? Und damit man das nicht so offenbar sieht, wird der Kopf tief rangezogen?

Ist das also alles in allem eine Sache von maximaler Anspannung, sehe ich das richtig? Ausgehend von einem Zuchtbild, das diese hohe Aktion gezielt selektiert, wird das unter dem Reiter/mit gehörigem Zwang diese Strampelei?
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande
Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 3483
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Cashew »

Belgano hat geschrieben: Mo 21. Jun 2021, 13:25 Dazu habe ich neulich eine gute Erklärung gelesen. Leider finde ich es auf die schnelle nicht mehr, aber wenn ich es richtig kapituliere, dann kommt es durch die starke Verspannung im vorderen Hals-Schulterbereich dazu, dass die Schulter gar nicht mehr anders kann, als so extrem nach oben gezogen zu werden.
Schöne Auto-Korrektur mit der Kapitulation :-D

Falls du die Quelle noch mal findest, würde ich mich sehr drüber freuen.
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande
Benutzeravatar
Sunny77
Lehrpferd
Beiträge: 4597
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 16:42

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Sunny77 »

Das mit der Verspannung im vorderen Hals/Schulterbereich kommt ja ungefähr mit dem M. brachiocephalus zusammen.
Cashew hat geschrieben: Mo 21. Jun 2021, 13:33 @ Schnucke: Also da wäre ein großer Teil der Vorhandaktion "angezüchtet"? Die berüchtigten Lampen-Austreter?

Es beruhigt mich ein ganz klein bisschen, dass die Richter doch ein relativ entspanntes Pferd höher bewerten.

@ Sunny: der Unterhals "hält also fest", damit die Pferde quasi marschieren können wie ein Soldätchen? Oder ist das jetzt zu vereinfacht ausgedrückt? Und damit man das nicht so offenbar sieht, wird der Kopf tief rangezogen?

Ist das also alles in allem eine Sache von maximaler Anspannung, sehe ich das richtig? Ausgehend von einem Zuchtbild, das diese hohe Aktion gezielt selektiert, wird das unter dem Reiter/mit gehörigem Zwang diese Strampelei?
Tatsächlich werden bei den Isländern ja auch Lampenaustreter gezüchtet. Also bewußt. Ein Teil ist also sicher Veranlagung.
Und ja, dadurch, dass der Unterhals so verspannt, wird die Schulter und der Vorderbein extrem unnatürlich hoch gezogen. Würde ich sagen. Dafür ist der Muskel halt eigentlich da.

Ob das Kopf runter ziehen nur dem Kaschieren des Unterhalses gilt, der "Zügelung" eines nicht mehr händelbaren Temperaments oder ob man einfach nur festgestellt hat, wenn ich das Pferd so reite, dann strampelt's halt mehr, kann ich Dir nicht sagen. Das "Warum" erschließt sich mir nicht, denn ich finde alles schrecklich. Ich käme NIE auf die Idee, einem Pferd sowas an zu tun, weil ich auf dem Turnier dann bessere Noten bekomme....
Liebe Grüße,
Sunny
Eine unerwartete Reise
Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 3483
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Re: Biomechanik Rollkur

Beitrag von Cashew »

Ich finde das auch schrecklich. Wenn ich das sehe, würde ich dem Pferd am liebsten zuflüstern "Jetzt bock doch mal ordentlich - wehr dich - schmeiß das Ding da oben runter!"

Aber ist natürlich auch keine Lösung :shy:
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande
Antworten