Abnormes Schwitzen

Moderator: Sheitana

Wallinka
Pegasus
Beiträge: 19013
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Abnormes Schwitzen

Beitrag von Wallinka »

Mein Junior schwitzt jetzt schon das 2te Jahr den ganzen Herbst über nur schon beim rumstehen. (Und wenn ich genauer drüber nachdenke auch im Frühjahr)
Ganz egal, zu welcher Tageszeit ich komme, das Pferd ist mindestens am vorderen und oberen Hals und der unteren Brust hinterxden Ellbogen nass, oft auch im Flankenbereich, tagsüber oft auch mehr oder weniger das ganze Pferd.
In den letzten 4 Wochen hätte ich das ja aufgrund des warmen Wetters noch verstanden, aber gestern abend waren es deutlich unter 10 Grad.
Scheren ist nur begrenzt möglich, zum einen führt schon die leise Schermaschine zu sofortiger Flucht, wenn ich sie nur anstelle, zum anderen lässt er mich mit Decke keinesfalls näher als 3m näher an ihn dran. Ich habe Brust und unteren Hals per Hand mit der Schere gekürzt (und jetzt ein Pferd, das aussieht, als ob es von Motten befallen ist) , ohne nennenswerte Änderung.
Die Shetten haben deutlich mehr Pelz und schwitzen nicht, der Haffi trug zeitgleich schon Decke, weils ihm zu kalt war.
Würde mich grundsätzlich noch nicht mal stören eher wundern, aber nach dem Tod des Haffis hat er sich einen heftigen Husten eingefangen, den wir so nicht wirklich in den Griff bekommen...
Er ist jetzt 15, schon immer Offenstallpferd, jetzt das elfte Jahr in diesem Stall, letzten Herbst hatte er um diese Jahreszeit noch Zugang zur Wiese dieses Jahr sind sie seit 4 Wochen auf 2500 qm Paddock. Es gibt Heu, Wasser und Mineralfutter und aufgrund seiner Psyche ist er ein reines "Nur so da" Pferd.

Jetzt frage ich mich, was das auslösen könnte und wie ich es ändern kann.
"Was ist wichtiger" fragte der Panda "der Weg oder das Ziel?"
"Die Weggefährten" antwortete der kleine Drache.
Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 18048
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Cate »

Cushing....? :daumen:
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:
Benutzeravatar
Labeo
Einhorn
Beiträge: 7518
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:54
Wohnort: Mittelrheintal

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Labeo »

Rübenschnitzel?
Wallinka
Pegasus
Beiträge: 19013
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Wallinka »

Cate hat geschrieben: Sa 12. Nov 2022, 12:38 Cushing....? :daumen:
Schon mit 15?
Dann hätte ich wieder 3 Cushis....
Alles andere an Symptomen zeigt er zum Glück nicht.


Will ich nicht :shy:
Hatte ich aber auch schon im Hinterkopf
Labeo hat geschrieben: Sa 12. Nov 2022, 13:05Rübenschnitzel?
Hat er noch nie in seinem Leben bekommen
"Was ist wichtiger" fragte der Panda "der Weg oder das Ziel?"
"Die Weggefährten" antwortete der kleine Drache.
Wallinka
Pegasus
Beiträge: 19013
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Wallinka »

Nur so als Beispiel:
Aussentemperatur 4 Grad, gefühlte 2, er hat die Stunde vorher gedöst oder war am Heu
https://ibb.co/Jtgqh9T
https://ibb.co/qgRnvzB
"Was ist wichtiger" fragte der Panda "der Weg oder das Ziel?"
"Die Weggefährten" antwortete der kleine Drache.
Benutzeravatar
Labeo
Einhorn
Beiträge: 7518
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:54
Wohnort: Mittelrheintal

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Labeo »

Starkes Schwitzen wird auch gern mit Magnesium- und oder Manganmangel in Verbindung gebracht. Mein Tipp wäre, vor allem Magnesium mal in guter Verfügbarkeit zu probieren.

Gern mal so 4-5g Elementargehalt (bei 600kg Pferd) pro Tag für 4 Wochen probieren.
Benutzeravatar
lungomare
Zentaur
Beiträge: 19827
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von lungomare »

daneben vermuteich, die habe grad einfach mit den Temperaturumschwüngen zu kämpfen. Enni sieht morgens bei 0 grad oft ähnlich aus(bei 6Jahre altem pferd möchte ich grad auch nciht an Cushing glauben); mona dieses Jahr nicht, aber die hatte ich vor drei wochen ja einmal komplett geschoren, um den kreislauf dieses jahr zu entlasten; ansonsten waren das bei ihr aber auch typische Schwitzbereiche.
wenn der abends so aussieht, würde ich an nachschwitzen denken. übern Tag in der Sonne arg aufgewärmt und dann kondensiert es quasi zeitverzögert außen an den Haarspitzen, weilSonne weg= kalt, Pferd strahlt aber noch wärme ab?
Magnesiummangel hab ich auch im Kopf,kenn ich auch von mir selbst.Bei beiden Pferden hat allerdings zusätzlich Mg im letzten jahr nix an diesem Schwitzverhalten geändert.
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.
... die mit der buchstabenfressenden Tastatur..
Benutzeravatar
Arabian
Einhorn
Beiträge: 5996
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Arabian »

lungomare hat geschrieben: Mo 14. Nov 2022, 08:32 wenn der abends so aussieht, würde ich an nachschwitzen denken. übern Tag in der Sonne arg aufgewärmt und dann kondensiert es quasi zeitverzögert außen an den Haarspitzen, weilSonne weg= kalt, Pferd strahlt aber noch wärme ab?
Ja so erkläre ich mir das auch und mein Mann meint die, die besonders gut isoliert sind haben das halt mehr.

Also das Ponykind sieht Abends auch so aus und auch teilweise am Morgen je nach Wetterlage,sie hat auch den dicksten Pelz und ziemlich langes Fell.
Anfangs hatte ich auch die Rübenschnitzel in Verdacht, deswegen bekommt sie schon länger keine mehr. Aber die waren es nicht.

Kyrill hat das auch, zwar nicht so dickes Fell aber Freitag war er auch echt so geschwitzt wie der Junior auf den Fotos und ich dachte gleich "Kolik" :panik: :panik: denn bisher hatte er das nicht, nur das Ponykind war Abends beim reinholen immer klamm. Aber er hat später beim Füttern normal gefressen und war auch so ganz entspannt. Morgens war er wieder trocken.

Gestern waren Kyrill und das Ponykind wieder ziemlich klamm und Ponykind heute morgen auch.
Bisher hatten wir das oft im Herbst und bei diesen Wetterlagen.
Cushing mmh vielleicht hat Kyrill das , aber er ist sonst ok und auch nur so da Pferd da unternehme ich nichts und das Ponykind ist 4 da schließe ich Cushing mal aus. :vampschreck:

Gauti hat das als einziger nicht, vermutlich ist er trotz seinem Fell einfach nicht mehr so gut isoliert im Alter, das kenne ich schon vom Arabären früher, der hatte zwar Pelz aber dann im Winter trozdem gefroren. Das muss ich mir merken, falls es da mal Probleme gibt.

Alle sind nicht geschoren.
:wave: Marion

...und hier gehts zu den schönen Momentenviewtopic.php?f=14&t=11701

und hier mein aktuelles TB viewtopic.php?f=14&t=12140
Gentiana
Zentaur
Beiträge: 19800
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Gentiana »

....wir haben das dieses Jahr auch :seufz: ...verschwitztes Pferd trotz kühlerer Temperaturen.... und auch heftiges Nachschwitzen nach kurzen Schritt-Spaziergängen...
Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1997
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Abnormes Schwitzen

Beitrag von Veilchen »

Ein Kundenpony von mir hatte das auch. Der war irgendwie immer nass. Bis er dann Cushing getestet wurde. Seit dem er das Medikament bekommt, schwitzt er auch nicht mehr so arg.
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:
Antworten