Gewichtsgrenze

Moderatoren: Sheitana, Cate

Benutzeravatar
Scheckenfan
Pegasus
Beiträge: 10103
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Gewichtsgrenze

Beitrag von Scheckenfan »

https://www.pferderevue.at/aktuelles/ge ... reini.html

Fand den Artikel ganz interessant und wollte ihn mal teilen.
Endlich mal ein paar mehr Daten + Faktoren genannt als nur das Gewicht.

Habe leider jeden Tag ein Negativbeispiel (trotz 'tragfähigem' islandpferd) vor Augen :sad: bei dem die Schäden am Pferd deutlich sichtbar sind...
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi
Benutzeravatar
Biggi01
Einhorn
Beiträge: 8615
Registriert: Di 15. Mai 2012, 15:36
Wohnort: LKr HN

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Biggi01 »

Irgendwie habe ich die Berechnung nicht verstanden :kratz:
Fuchsis Tagebuch

Neues vom Fuchsi


Dressur soll sichtbar gemachte Liebe sein. Freddy Knie sen.
Benutzeravatar
Scheckenfan
Pegasus
Beiträge: 10103
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Scheckenfan »

Die Berechnung war auch nur sinnvoll um zu sehen, welche Rassen 'Gewichtsträger' sind. :nix:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi
Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 13110
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Schnucke »

Der Artikel ist wirklich gut :gut: macht auch deutlich wieso ich ziemlich dahinter bin mit meinem Gewicht ich halte tapfer die 15% :yess:
Lipizzaner gelten zwar gemeinhin auch als tragfähig, werden sie doch in den bekannten Gestüten hauptsächlich von Männern geritten. Nimmt man allerdings den Röhrbeinindex siehts halt nicht so rosig aus, weil sie (Bauartbedingt) oftmals einiges an Gewicht mitbringen und das Fundament zwar im Vergleich zur Größe stabil ist, aber nicht im Vergleich zum Körpergewicht.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe
Benutzeravatar
Biggi01
Einhorn
Beiträge: 8615
Registriert: Di 15. Mai 2012, 15:36
Wohnort: LKr HN

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Biggi01 »

Ich finde auch die 15% Regel meistens passend. Und über 20% sollten es auch nicht sein, wenn jemand das Pferd nur gelegentlich reitet (bei Schulpferden zum Beispiel). Aber aus Neugierde werde ich bei meinem Pferd mal das Röhrbein messen, und den Index ausrechnen :).
Fuchsis Tagebuch

Neues vom Fuchsi


Dressur soll sichtbar gemachte Liebe sein. Freddy Knie sen.
Benutzeravatar
Riff
Pegasus
Beiträge: 11561
Registriert: Do 9. Okt 2014, 18:41

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Riff »

Für mich gibt es keine Gewichtsträger. Gewichtszieher eher. Aber wenn ich in Anzeigen was von Gewichtsträger lese, stellen sich mir schon die Haare.

Die maximal 15% finde ich sinnvoll. Wobei ich auch finde- wenn kein Sattel mit der richtigen, für den Reiter passenden, Sitzfläche aufs Pferd passt- dann passt der Reiter auch nicht drauf. Der Sattel muss beiden passen. Wenn er dem Reiter zu klein und zu eng ist, dann stimmt es auch fürs Pferd nicht. Aber, dass ist meine Meinung...

Dieser Index sagt, dass ein Pferd mit 3,5 weniger Gewicht im Verhältnis zu seinem Körper trafen kann, als eins mit einem Index von 8? Richtig verstanden?
That's the way the cookie crumbles :keks:
Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 13110
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Schnucke »

Das mit dem Sattel seh ich auch so, gibt aber genug Beispiele wo auch das weggeredet wird. Auch Sattelfirmen helfen da mit indem sie kürzere Kissen drunterbauen :irre: . Der Sattel hat einfach aufs Pferd zu passen, die Kissen dürfen nicht vor dem Efter enden und der Hintern sollte eine Handbreit davor enden. Wenn das paßt paßt in der Regel auch das mit dem Gewicht, alles andere ist Murks und geht zu Lasten des Pferdes, selbst wenn es kein Problem hat das Gewicht erstmal zu tragen.
Schön find ich an der Röhrbeintheorie, daß ein hohes (oftmals weil zu fett) Eigengewicht den Index senkt.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe
Nucades
Einhorn
Beiträge: 7826
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Nucades »

Das mit den 15 % vom Pferdegewicht hat mich auch schon immer irritiert :kratz: Wenn das Pferd eh schon zu viel auf den Rippen hat, sollte es doch eher weniger und nicht mehr Gewicht tragen.
Benutzeravatar
lungomare
Zentaur
Beiträge: 21179
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von lungomare »

Jep. Und ab nem gewissen übergewicht auch eher gar kein zusatzgewicht mehr von oben
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.
... die mit der buchstabenfressenden Tastatur..
Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Gewichtsgrenze

Beitrag von Lottehüh »

Ich hab grad nen Mathe-Knoten - wie komme ich denn jetzt von dem Index auf das Gewicht, das das Pferd tragen darf?

Also Beispiel Hafi, durchschnittlich 520kg, Röhrbeinumfang 18,87, Index 3,6.
Was darf ich dann wiegen?
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:
Antworten