Regendecken Erfahrung

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Pegasus
Beiträge: 9628
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von Lewitzer Flummi »

Jack hat nur Walkerdecken, allerdings kann der sich unterstellen, wenn es zu sehr regnet.
Gestern hatte Göga ihm versehentlich die normale Decke vom Buben angezogen. Er sah nicht so glücklich aus, weil er vorne nicht weit genug mit der Schulter raus kommt beim Laufen.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch
Und Teil 2: Auf dem Weg zum Reitpferd
Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 36942
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von A.Z. »

Danke euch. Das beruhigt mich schon mal. Tatsächlich hab ich auch den Eindruck, dass er mit geschlossenen Decken zunehmend unzufrieden ist, vor allem jetzt wo er in einer etwas bewegteren Jungsgruppe steht.
Unterstellen können sie sich im Grunde auch immer irgendwo außer auf den Wiesen. Aber da sind sie ja immer nur ein paar Stunden.

Bis wieviel Gramm hast du denn mittlerweile solche Walkerdecken da, Scheckenfan?

Dem Meinen passen ja die Amigo Walker am besten, da startet man ja ja gleich mal mit 100g. Aber reicht das, wenn's friert und schneit?
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten
Gentiana
Zentaur
Beiträge: 19800
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von Gentiana »

Ich bin zwar nicht Scheckenfan, aber ich hab für die Große welche von ungefüttert bis 200 g. Damit sind wir gut über den letzten Winter gekommen :-)
Allerdings verwende ich auch noch "klassische" Decken, wenn´s z. B. mal so richtig vereist, also dann Eiszapfen im Fell hängen... wahrscheinlich aber auch nur für mein eigenes "Wohlbefinden" ;)

Hattest du dir nicht mal die "Multi-Layer" vom Krämer angeschaut ?
Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 36942
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von A.Z. »

Ja, die Multi-Layer hatte ich letztes Jahr als normale Decke geholt. Das ist die, die er sich irgendwann zwischen Montag und Dienstag ausgezogen hat. :-z
Die gibt's jetzt auch als Walker. Aber halt nagelneu, keiner hat Erfahrungen dazu. Der Schnitt schaut schon sehr nach Amigo Walker aus.

Die Normale schaut allerdings auch der Horseware Rhino ähnlich, sitzt aber nicht annähernd so gut. :seufz:

Hab ich jetzt bissl Angst vorm nächsten teuren Fehlkauf. Verkaufen krieg ich ja auch bloß nicht auf die Reihe. :tuete:
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten
Gentiana
Zentaur
Beiträge: 19800
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von Gentiana »

Also in 200g hab ich noch die Horze Nevada in 1,45 m da... Die muss ich noch am Hals für´s Kalti ändern lassen. Falls du die mal aufprobiren magst... Ich hab die, glaub ich sogar im Auto...
Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Pegasus
Beiträge: 9628
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von Lewitzer Flummi »

Ich hab für Jack ne Walker von Felix Bühler mit 50g Fleecefutter. Ich bin nicht ganz zufrieden, weil das hinten etwas raus schaut, aber so bis 4/5 Grad bekommt er die an, erst danach die 100/200er. 300er gibt res glaube nicht, dann erst wieder 400. Und wenn ich sehe, wie oft die manchmal fast neu wieder verkauft werden, dann sind die wohl zu warm. :kicher:
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch
Und Teil 2: Auf dem Weg zum Reitpferd
Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 18048
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von Cate »

Die Amigo Walker gibt's doch in 3 oder 4 Stärken, von Netzfutter bis 200 gr? :-e
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:
Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 36942
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von A.Z. »

Zum Training ist 400g mit Sicherheit zu dick. :shifty:
Mit der Multilayer könnte man sich zwischen 0 und 300 g alles selbst stricken. Mich machen da die Größen fertig.

Die Amigo hat ja S - ... - da passt dem Buben M, was 130 - 140 sein soll. Bei den normalen Decken sind wir mit 140 am ehesten gut beraten. Die 135er vom Seligen sind ihm zu knapp.
Andere Walker gibt's dann wieder nur in 135 oder 145 :nebenmir:

Ich werde auf jeden Fall ein Date mit Gentiana :danke: machen um raus zu finden, ob 145 überhaupt Sinn macht oder ich lieber 135 probieren. Und dann muss ich diesmal halt wirklich konsequent zurück schicken, wenn ich auch nur den geringsten Zweifel hab.

Cate - von der Amigo hab ich zuletzt nur 100 und 200 gefunden. :-e Wir haben jetzt auf jeden Fall ne zweite 100 g. :lol:
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten
Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 18048
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von Cate »

Das wundert mich, denn Nora hatte eine mit Netzfutter, eine ungefütterte, eine 100gr und eine 200gr :shifty: .....seltsam :nix:
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:
Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 36942
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Regendecken Erfahrung

Beitrag von A.Z. »

Auch auf der Seite von Horseware selber - nur noch 100 und 200 gr.
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten
Antworten