Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 12025
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von november »

Da ich früher gang viel ohne Sattel geritten bin, habe ich einige Varianten durch. Wobei es mir meist nicht um eine Polsterung ging, sondern darum, keinen nassen Hintern vom Pferdeschweiß zu bekommen.

Wir hatten:
- einfach ein Handtuch, ohne Gurt. Ging, aber nach schnelleren Gangarten muss man es wieder nach vorne ziehen, es rutschte nach hinten. War aber noch das praktischte von den improvisierten Varianten, da man es notfalls auch im Galopp einfach raus ziehen und in der Hand halten konnte. ;)
- Satteldecke, ungegurtet. Gleiches Problem.
- Westernpad, ungegurtet. Etwas besser, neigt aber auch dazu, weg zu rutschen und das ist dann richtig unangenehm, weil es sich dann gerne ganz verabschiedet.
- Satteldecke mit Deckengurt. Etwas besser, rutscht aber auch. Der Gurt hilft nicht wirklich viel.
- Westernpad mit Deckengurt. Geht gar nicht, hält überhaupt nicht.
- Satteldecke mit Voltigurt. Geht gar nicht. Mit Voltigurt kann man einfach nicht gescheit sitzen, der stört brutal.

Am besten war es trotz allem immer noch ganz ohne. ;)
Als ich bei meinem neuen Pferd feststellte, dass ich mich darauf ohne irgendwas nicht wirklich gut halten kann, da sie sehr rund ist, habe ich mir einen gebrauchten Fellsattel basic gekauft. Der ist prima, man sitzt gut, nichts rutscht, dem Pferd taugt es.

Inzwischen reite ich wenn dann allerdings meist doch wieder ganz ohne, weil ich zu faul bin, zu satteln und das Gefühl, das Pferd GANZ direkt unter sich zu haben, hat man halt nur wenn nichts dazwischen ist. Wenn das Pferd das natürlich nicht mag, hilft alles nichts. Ich persönlich würde dann lieber zu einer "richtigen" Lösung greifen, wie Fellsattel, Barebackpad, Physiopad, Filzsattel... als zu improvisierten Varianten mit Satteldecke oder so. Die sitzen einfach besser und bieten Poslterung für den Pferderücken.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust
Benutzeravatar
Bellarissa
Fohlen
Beiträge: 19
Registriert: Di 9. Aug 2016, 12:03

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von Bellarissa »

Hier gab es seit zwei Monaten keine Antwort mehr, doch da ich neu bin, ignoriere ich das einfach mal. :-)
Ich bin auch ein riesen Fan von meinem Ride-On-Pad von Barefoot. Wie geschrieben wurde: Das hat seinen Preis. Doch wenn man sich die Zeit nimmt, das Internet ein wenig nach Gebrauchtanzeigen zu durchforsten, kann man Glück haben! Meines war im Grunde nagelneu, nur der Griff aus Gurtstoff, den ich eh nie nutze, außer vielleicht mal zum Tragen, war an der Naht ein wenig eingerissen. Siehe da: Die Hälfte des Preises gespart, wodurch es auch gar nicht mehr so teuer war.
In dem Raum zwischen Ja und Nein steckt ein ganzes Leben. JP
ehem User

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von ehem User »

Ich schwöre auch auf das Ride on Pad oder eben ganz ohne.
Aber das Pad ist toll, polstert schön, rutscht nicht und bietet wirklich einen klasse Halt. Meines ist schon drei Jahre alt und sieht noch wie neu aus. Also ist auch die Qualität wirklich gut!
Gentiana
Zentaur
Beiträge: 19584
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von Gentiana »

Ich hatte auch mal so ein Ride-on-Pad. Bei meinem Pferd ging das gar nicht (hoher, "langer" Widerrist und mächtiger Rippenbogen - Gurtlage also entsprechend "bescheiden"). Das Pad drückte unheimlich auf den Widerrist :seufz: Vom Sitzkomfort her für mich, fand ich´s gut...
Gentiana
Zentaur
Beiträge: 19584
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von Gentiana »

Ich kram das Thema noch mal hervor....
Verwendet hier jemand das Brockam* Reitpad Spezial und kann dazu was berichten ?
Benutzeravatar
Topsana
Sportpferd
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:44

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von Topsana »

Ich habe das FRA Bareback Pad - Dardo. Das schaut ähnlich aus wie das von barefoot, ist aber günstiger. Ich nutze das nur ab und zu, als ohne Sattel - Alternative. Dafür reicht es völlig. Ich finde es sehr bequem, Pony ist auch zufrieden.
Ansonsten bin ich auch schon öfter mit Westernpad ohne Gurt geritten, in allen Gangarten. Das geht auch. Und da gibt es auch welche, die weniger rutschen, als andere. Ich hatte eins mit Neopren unten, das ist überhaupt nicht gerutscht.
ehem User

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von ehem User »

ich find das auch sehr chic, aber laut drucktests isses vergleichbar mit barefoot (ohne physio), kostet aber fast 100 euro mehr.

https://www.youtube.com/watch?v=6A6QrA5TDmE

in der playlist solltest du den drucktest zum barefoot und noch einer günstigeren version finden.
also wenn es dir auf druck allein ankommt, ist es nicht besser als die günstigeren.
auf pferd mit viel widerrist würde ich immer das barefoot physio nehmen.
Gentiana
Zentaur
Beiträge: 19584
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von Gentiana »

Danke euch :-D Video muss ich zuhause angucken, hab hier leider keinen Ton :roll: ...
Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von Lottehüh »

november hat geschrieben: Mi 1. Jun 2016, 18:19 - Westernpad, ungegurtet. Etwas besser, neigt aber auch dazu, weg zu rutschen und das ist dann richtig unangenehm, weil es sich dann gerne ganz verabschiedet.
:lol: oh man, da stöbert man durch so einen alten Beitrag und muss sich kugeln vor lachen, weil sich das Kopfkino einfach nicht aufhalten lässt :lol: :lol: :lol: Der arme "Nachreiter" (also hinter Dir Reiter) :lol:
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:
Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 12025
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Unterlage zum Reiten ohne Sattel

Beitrag von november »

:kicher:
Das freut mich ja, dass ich dich nach so langer Zeit noch erheitern konnte. :lol:
Von den verlustig gehenden Pads war übrigens immer nur ich selber betroffen, was ärgerlich genug war. Aber ich finde das Kopfkino auch nicht übel.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust
Antworten