Welches Gebiss

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
WaldSuse
Pegasus
Beiträge: 9680
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Welches Gebiss

Beitrag von WaldSuse »

Ich habe heute dieses Gebiß bei einem kleinen Ausritt ausprobiert und Samson hat es gut angenommen.
Screenshot_20240607-223044.png
Nicht müde werden,
sondern,
dem Wunder leise,
wie einem Vogel,
die Hand hin halten.
Benutzeravatar
Scheckenfan
Pegasus
Beiträge: 10103
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Welches Gebiss

Beitrag von Scheckenfan »

Sorry, drei Posts hintereinander :tuete:

Na gut, wenn man annimmt, dass das Baucher sich quasi gen Maulwinkel anhebt bei Druck und das erstmal widerstandslos geht, entsteht natürlich erstmal kein vermehrter Druck aufs Genick. Aber nur, bis die Maulwinkel erreicht sind.
Wieder was gelernt.

Aaaaber damit wüsste ich jetzt auch, dass mein Pferd das Baucher gehasst hätte :oerks:
Das ist ja ein bisschen (!) wie ne Aufziehtrense von der Wirkungsweise.

Die Seite von Picadera hat erstaunlich gut zusammengestellte Infos zu diversen Gebissen :staun:

Hier zum Kimblewick:
https://picadera.de/wie-wirkt-das-kimblewick

Billy Allen hab ich auch mal genutzt, die wurden auch relativ gern gemocht. Die muss man nur gut im Auge behalten, wie viel Substanz die noch haben, die fallen sonst auch mal im falschen Moment einfach in zwei Teile :shifty:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi
Benutzeravatar
Belgano
Einhorn
Beiträge: 6347
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 17:48

Re: Welches Gebiss

Beitrag von Belgano »

Scheckenfan hat geschrieben: Fr 7. Jun 2024, 22:22 Schau doch mal, auf dem Bild sieht man doch, das bei Druck auf dem Zügel definitiv Druck aufs Genick kommt, zumal daneben Bilder der selben Zäumung mit anderen Gebissen ohne Zügeldruck sind.
https://images.app.goo.gl/qbtDmx1Pn9DBV2GS9

Ein Kimblewick auf den ersten Schlitz bzw im großen Ring verschnallt wirkt ganz ähnlich, wobei das halt noch ne Kinnkette hat und somit auf Genick und Kinn hebelt. In dem Fall am lebenden Objekt per Hand drunter halten getestet.
Schecki, nein, ein Bauchergebiss hat keine Hebelwirkung! Jedenfalls nicht mehr als eine normale Wassertrense.

Ich verweise hierfür gerne auf das Video von Ilka Stehn:
https://m.youtube.com/watch?v=2h5SxbkrHCA

Und witzigerweise sagt das Video, aus dem du dein Standbild genommen hast, genau das gleiche. Hast du das Video gesehen oder nur das Foto gepostet?
https://youtu.be/BqlMJZp0nOA?si=-OvhyvcXF1Bpm9BY
Ab Minute 4.



Levi läuft sehr zufrieden mit seinem Bauchergebiss seit Jahren. Er mag glaube die sehr ruhige Lage im Maul.
Gelassenheit, Heiterkeit und viel Geduld sind die Basis jeder harmonischen, respektvollen Beziehung.(Audrey Hasta Luego)
Levi - ein kleiner Held wird groß
Benutzeravatar
Riff
Pegasus
Beiträge: 11561
Registriert: Do 9. Okt 2014, 18:41

Re: Welches Gebiss

Beitrag von Riff »

Für mich hat es eine Hebelwirkung. Aber da gibt es eben 2 Meinungen.

Hauptsache das Pferd mag es.
That's the way the cookie crumbles :keks:
Benutzeravatar
WaldSuse
Pegasus
Beiträge: 9680
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Welches Gebiss

Beitrag von WaldSuse »

Was das Billy Allen angeht, mir wurde gesagt, daß man für dieses Gebiß sehr ruhige Hände braucht, weil es schon "scharf" sei.... In der Beschreibung steht, daß es ein sehr sanftes, weiches Gebiß ist.... :roll:
Ich sehe schon, ich kann nur eins machen, ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren.....
Momentan ist meine RB in Urlaub, ich warte mal ab, was sie meint. Sie ist eine sehr erfahrene Reiterin.
Ich behalte das Baucher mal im Hinterkopf.
Danke für eure Meinungen. :-D
Nicht müde werden,
sondern,
dem Wunder leise,
wie einem Vogel,
die Hand hin halten.
Benutzeravatar
Scheckenfan
Pegasus
Beiträge: 10103
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Welches Gebiss

Beitrag von Scheckenfan »

Die Billy Allens sind halt (wie die meisten Westerngebisse) relativ dünn. Das heißt, der Zügeldruck verteilt sich auf weniger Fläche und damit sind sie "schärfer" als dickere Gebisse.
Allerdings sind viele dickere Gebisse schlicht zu dick und komfortabel im Maul zu liegen, das ist also nicht unbedingt besser.

Von der Mechanik her ist das Billy Allen irgendwo zwischen Stange und einfach gebrochen anzusiedeln, also Recht schonend.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2927
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Welches Gebiss

Beitrag von crinblanc »

Ich kann bei B.A. Gebissen auch nur davor warnen, "billig" zu kaufen.

Hab 2x erlebt, wie sich solche (Westerndiscountshop) Teilchen aufgelöst hatten (eines war noch nicht mal ein Jahr alt), und es wirklich mindestens so akribisch wie ein Ledergebiss auf Verschleiß zu überprüfen.
Eines der Pferde hatte lt Besitzerin auch (Kneif-) Verletzungen auf der Zunge, vermutlich weil die Hülse ausgeschlagen war.

Aber die Pferde schienen recht zufrieden damit, solange sie intakt waren.

Selber hatte ich nie eines, weil die "guten" damals noch unglaublich teuer waren- und sehr schwer in 10,5/11 zu bekommen ;) da wars schon nicht einfach, ein Snaffle zu finden. War die Zeit, wo Pony-Equipment zu 70% Schrott war...

Scharf ist immer relativ- Kommt auf die individuelle Anatomie der Maul-zungenpartie an (kleine Mäulchen mögen oft dünnere Gebisse viel lieber, weil sonst Schnauze voll ) und natürlich auf die Hand, die dranhängt :nix: .

Eben, ausprobieren und das Pferd fragen :nix:
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2927
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Welches Gebiss

Beitrag von crinblanc »

Hihi, ich hab grad mal auf der Seite geschaut, die das BA anbietet.... :lol: also die Beschreibung ist schon ... abenteuerlich
zb
Die Wechselwirkung von Zwicken, Einschränkung und belohnender Erleichterung
lehrt dem Pferd, sich im Genick zu entspannen und in seiner “Komfort-Zone“ zu bleiben
Quelle: Pferdeladen.eu

:lol2:

ändert nichts dran, daß diese Gebissform als solche durchdacht ist und oft gern genommen wird. Nur finde ich, dieser Beschreibung kann man alles oder nichts entnehmen
Nucades
Einhorn
Beiträge: 7826
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Welches Gebiss

Beitrag von Nucades »

:ohhh:

Was für eine Anti-Werbung...
Aber vielleicht auch gut so :mrgreen:
Benutzeravatar
WaldSuse
Pegasus
Beiträge: 9680
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Welches Gebiss

Beitrag von WaldSuse »

Jetzt muss ich noch ne ganz blöde Frage stellen.... Wie erkenne ich, daß einem Pferd ein Gebiß gefällt oder eben nicht? Bis jetzt kann ich Samson gar nicht so einschätzen.... Er macht das Schnäuzle auf und gut. Er kaut nicht, er steckt keine Zunge raus. Mir ist nur aufgefallen, daß er manchmal beim reiten so komisch den Kopf hoch nimmt.... Was er da macht, kann ich ja nicht sehen. Und er macht das so schnell, daß ich auch keinen Mitreiter fragen, was er dann macht....
Nicht müde werden,
sondern,
dem Wunder leise,
wie einem Vogel,
die Hand hin halten.
Antworten