Hufbeurteilung

Moderator: Sheitana

Filou
Einhorn
Beiträge: 8301
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:25

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von Filou »

Medusa hatte eine viel zu dünne Sohle. Ich hatte die TÄ kommen lassen, und musste nicht viel suchen. Da Pulsation war, bekam Medusa Metacam und ein Krankenabteil. An der Raupe wurde auch noch mit eine Gummimatte gedämpft. Hufschuhe hatte Medusa zwei Tage an . Die hatte ich aber beim Regen ausgezogen. Ein paar Tage später gab es Duplos geklebt. Ging leider nicht schneller, da die Hufbearbeiterin krank war.

Die Stellung wie ich vermutete nicht zu steil, aber der Rest wie Tragrand, Sohle nicht vorhanden.
Mein Gefühl das es von den Hufen kommt war richtig , nur halt warum konnte ich nicht zuordnen.

Im nach hinein waren viele Hinweise schon lange vorher da. Ja, den Schuh ziehe ich mir an.

Medusa stand vorne zwar sofort gut, aber nach hinten immer noch ausgestellt. Heute zum ersten Mal viel besser. Sie bekommt seit gestern was für den Magen, denke das da was gereizt ist durch die langen Schmerzen und Umstände in ihrer Herde.
Benutzeravatar
tara
Einhorn
Beiträge: 8951
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:44

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von tara »

Mach dir keinen Kopf, manchmal ist man einfach betriebsblind was das eigene Pferd betrifft.
Letzlich hast du es erkannt und entsprechenden Maßnahmen eingeleitet.
Liebe Grüße
tara
☮️ 🇺🇦 🇮🇱

Ändere deine Einstellung zu den Menschen, und die Menschen ändern ihre Einstellung zu dir.
Samy Molcho



Let's go Polo
Benutzeravatar
WaldSuse
Pegasus
Beiträge: 9680
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von WaldSuse »

Du hast hier nach Rat gefragt, das war doch ein guter Schritt. Nun hast du was dazu gelernt und Medusa wird sich erholen. :-D
Nicht müde werden,
sondern,
dem Wunder leise,
wie einem Vogel,
die Hand hin halten.
Benutzeravatar
Cat_85
Einhorn
Beiträge: 6847
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von Cat_85 »

Ich hab Mal eine Frage, weil ich zweifel gerade arg an mir.

Ein Pferd läuft v/a mit schwingendem Rücken so, dass die Hinterhufe in den Abdruck der Vorderhufe fußen.
Kann es dabei auch gleichzeitig fühlig laufen?
Liebe Grüße von Silvia und Lady.

:giraffe:
Nucades
Einhorn
Beiträge: 7826
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von Nucades »

Cat_85 hat geschrieben: Di 4. Jun 2024, 18:24 Ein Pferd läuft v/a mit schwingendem Rücken so, dass die Hinterhufe in den Abdruck der Vorderhufe fußen.
Geritten, geführt, longiert, frei, auf welchem Untergrund oder immer und überall :kratz:
Benutzeravatar
fuexjen
Fohlen
Beiträge: 45
Registriert: Do 10. Nov 2016, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von fuexjen »

Cat_85 hat geschrieben: Di 4. Jun 2024, 18:24 Ich hab Mal eine Frage, weil ich zweifel gerade arg an mir.

Ein Pferd läuft v/a mit schwingendem Rücken so, dass die Hinterhufe in den Abdruck der Vorderhufe fußen.
Kann es dabei auch gleichzeitig fühlig laufen?
Ja klar kann es das. Kommt halt auf den Grad der Fühligkeit an.
Benutzeravatar
Cat_85
Einhorn
Beiträge: 6847
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von Cat_85 »

Nucades hat geschrieben: Di 4. Jun 2024, 18:40
Cat_85 hat geschrieben: Di 4. Jun 2024, 18:24 Ein Pferd läuft v/a mit schwingendem Rücken so, dass die Hinterhufe in den Abdruck der Vorderhufe fußen.
Geritten, geführt, longiert, frei, auf welchem Untergrund oder immer und überall :kratz:
An dem Tag geführt und longiert, Untergrund fester getretener Sand.
Liebe Grüße von Silvia und Lady.

:giraffe:
Nucades
Einhorn
Beiträge: 7826
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Hufbeurteilung

Beitrag von Nucades »

Cat_85 hat geschrieben: Mi 5. Jun 2024, 06:36
Nucades hat geschrieben: Di 4. Jun 2024, 18:40
Cat_85 hat geschrieben: Di 4. Jun 2024, 18:24 Ein Pferd läuft v/a mit schwingendem Rücken so, dass die Hinterhufe in den Abdruck der Vorderhufe fußen.
Geritten, geführt, longiert, frei, auf welchem Untergrund oder immer und überall :kratz:
An dem Tag geführt und longiert, Untergrund fester getretener Sand.
Achtung Laienmeinung ;-)

Wenn der Sand nicht voller Steine ist, kann ich persönlich mir bei den beschriebenen Gegebenheiten eine Fühligkeit nicht recht vorstellen :nix:
Antworten