Shetty zum Füttern trennen

Moderator: Sheitana

Antworten
Wallinka
Zentaur
Beiträge: 19985
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von Wallinka »

Nun ist die Shettyfreundin vom Kopf wieder klar, jetzt taucht das nächste Problem auf.
Shettyfeundin kann offenbar wirklich weder Heu noch Gras kauen und ist auf komplette Eimerfütterung angewiesen.
2x am Tag kann ich hin und sie fressen lassen, viermal ist nicht machbar. Und in zweimal kriege ich nicht genug in sie rein :seufz:
Dh ich muss sie jetzt irgendwie zumindest einen Teil des Tages/der Nacht abtrennen. Schwierig für eine ü 30 Shettyfreundin, die noch nie ohne direkten Kontakt zu anderen Pferden war.
Schwierig aber auch weil sie grössentechnisch die mittlere ist. Dh jede Form Shettyschlupf fällt aus, da passt die kleinere besser und die ist verfressen und rabiat, wenns um Futter geht.
Schwierig aber auch, weil jede Form von Abtrennung, die ihr noch Kontakt ermöglicht vom Junior überstiegen werden kann. Und der ist ebenfalls sehr! verfressen auf Eimermatschepampe.
Ich habe die Möglichkeit, im "Menschenbereich" eine Einbruchssichere Box herzustellen. Dann habe ich zwar fast keine Lagermöglichkeit mehr, aber irgendwie würde das gehen. Dann hätte sie aber in der Einsperrzeit nur Sichtkontakt, wenn der Junior die Nase über die Tür streckt und wenn die anderen beiden den Stall verlassen, nicht mal Hörkontakt.
Alternativ müsste ich den Offenstallbereich umbauen/halbieren. Der ist 8 x 5 m gross und hat hinten an der Wand mittig eine selbstgebaute Heuraufe. Und auf 4 m vorne einen stabilen Pfosten. Hoch ist das Ding 6 m.
Und damit habe ich das nächste Problem. Sinnvoll teilen kann ich nur unter Einbeziehung der Heuraufe. Die ist aber nur 60 cm hoch, damit die Shetties draus fressen können. Und damit für den Junior übersteigbar, wenn der Anreiz gross genug ist (Matschepampeeimer zB) und der Rundballen weit genug runtergefressen.
Senkrechte Stopbalken krieg ich nicht stabil genug montiert.
( Und ich mag auch nicht noch Unsummen investieren :tuete: , unser Verpächter ist schon um die 80 und gesundheitlich angeschlagen , die Wahrscheinlichkeit, dass wir hinterher wieder was passendes für Selbstversorger finden ist minimal)
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.
Nucades
Einhorn
Beiträge: 7827
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von Nucades »

Ich fürchte, ich kann mir die Voraussetzungen nicht richtig vorstellen, aber ich werfe trotzdem mal eine Idee in den Raum :whistle:

Zwei U-Profile, eins auf den Boden und eins in beliebiger Höhe an Wänden o.ä. geschraubt. Da hinein senkrecht Bretter (z B. Schwartenbretter, weil günstiger) einschieben und hin und wieder eine schmale Lücke für Nasen-, Sicht- und Hörkontakt lassen :-)
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2927
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von crinblanc »

Eigener Paddock mit Zelt-Unterstand würde nicht gehen?

Also einfach ne windgeschützte Ecke mit Strom abtrennen?
Und da stundenweise oder über Nacht reinpacken..
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2927
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von crinblanc »

Ich hab mich am WE aus anderen Gründen mal mit "Kälberiglus" befasst, die gibts gebraucht recht günstig, wenn Shettyline da reinpassen würde (als Unterstand, während der Eimer-Abtrenn-Zeit )+kleine Terasse...?
Wär ein nicht-flatternder Wetterschutz, der sich sicher auch gut wieder verkaufen lässt, wenn er nicht mehr gebraucht wird.

Zwar sicher nicht passend für die Herrschaften vom Amt, aber wenn das Pony raus und rein kann und zum eigenen Schutz da temporär steht, vermutlich kein Problem.
Wallinka
Zentaur
Beiträge: 19985
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Re: Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von Wallinka »

Wir überlegen grad an einer Variante, wie wir den Stall mobil auf und abbaubar mit Stromlitze halbieren können. Und ihr Heu in der Bütte separat anbieten. Da sie es eh nur noch als Beschäftigung zu wickeln kaut.....
Es würde sich halt um 8 bis 12 Stunden Separierung handeln, ich kann nicht mehr als 2 x täglich hinfahren.
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.
Nucades
Einhorn
Beiträge: 7827
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von Nucades »

crinblanc hat geschrieben: Mo 6. Mai 2024, 15:21 Ich hab mich am WE aus anderen Gründen mal mit "Kälberiglus" befasst, die gibts gebraucht recht günstig, wenn Shettyline da reinpassen würde (als Unterstand, während der Eimer-Abtrenn-Zeit )+kleine Terasse...?
Wär ein nicht-flatternder Wetterschutz, der sich sicher auch gut wieder verkaufen lässt, wenn er nicht mehr gebraucht wird.

Zwar sicher nicht passend für die Herrschaften vom Amt, aber wenn das Pony raus und rein kann und zum eigenen Schutz da temporär steht, vermutlich kein Problem.
Die Plastik-Iglus sind super um Kälber (oder Shetties) schon vor der Zeit zu grillen :shifty:
crinblanc
Lehrpferd
Beiträge: 2927
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 16:03

Re: Shetty zum Füttern trennen

Beitrag von crinblanc »

auch, wenn man beide Seiten offen lässt (geht bei manchen, ansonsten aufsägen?) und das Ding quasi nur als Schlupfmöglichkeit in einen kleinen Paddock stellt?

(aber gut, ich wollte es nur als mini- Kram-Schuppen auf der Weide, da hab ich mir über grillen keine gedanken gemacht, nur über "abheben", stimmt schon)
Antworten