Ich möchte einen Hund....

Moderator: Wallinka

Napipony
Einhorn
Beiträge: 5340
Registriert: So 27. Mai 2012, 22:34

Re: Ich möchte einen Hund....

Beitrag von Napipony »

Bandit hatte sowas auch und da hat auch bloß Wiederholung und Zeit geholfen... Und ich hab mir angewöhnt (auch beim Pony) wenn se stocken 21...22...23 zählen und dann weiter. Sie merken sich irgendwann, ok ich darf gucken, aber weiter geht's. Leckerlis nicht nehmen hatte Bandit auch. Früh nicht füttern, dass er vielleicht bisschen Hunger hat und ausm Belohnungsbeutel fressen lassen, falls der Hunger (war doch Labrador drin :whistle:) vielleicht es dann bisschen zulässt
Benutzeravatar
Equester
Pegasus
Beiträge: 17309
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Ich möchte einen Hund....

Beitrag von Equester »

Gerade hat er hektisch gemeldet, dass er muss. War immer noch sehr zögerlich, aber Fahrstuhl scheint er nun zumindest nicht mehr grauenvoll nur noch seltsam zu finden :puh: . Ich werde den Montag doch wieder mitnehmen, dann muss das Pferd mal ohne mich auskommen. Ich bin sicher, dass das wird, wenn ich dran bleibe, funktioniert beim Pferd ja auch :mrgreen:
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:
Benutzeravatar
Arabian
Einhorn
Beiträge: 7154
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte einen Hund....

Beitrag von Arabian »

Uiuiui, da bin ich ja froh das das kleine Terriertier zwar manchmal einen Dickkopf hat und ja auch Sachen nicht so mag aber scheinbar dann was sowas angeht unkompliziert zu sein scheint.

2 Kurzurlaube einmal mit meinen Eltern ohne Herrchen, einmal mit Mann hat er souverän die fremde Umgebung gemeistert.
Zweimal schon Besuche bei meinen Eltern auch prima, das Sofa ist jetzt sein ;) .
Zoogeschäft war er gestern dann auch zum zweiten Mal, gut ist immer wenn ihn die Menschen nicht ansprechen sonst wird er wild und zum Flummi vor Freude. Wer ihn ignoriert wird ebenfalls ignoriert 8-) . Er fand auch toll das er aus dem Raiba-Zoo seinen neuen "Geier" tragen durfte. Der ist stolz wie Oskar da raus marschiert. Also da wird er immer wieder gern reingehen :lol:

Und im Urlaub der ja so gut wie nur Zuhause stattfand waren wir dafür oft Essen, auch das macht er wirklich gut. Als ich mit der Familie essen war, ist uns beim verlassen des Gasthauses dann aufgefallen das ein Schild an der Tür war, Hunde nicht erwünscht(zur Verteidigung muss ich sagen die stand wegen der Wärme den Tag offen). Wir hatten beim betreten aber angegeben Tisch für 5 Personen und ein halber und ich habe auf den Zwerg gezeigt, also da hätten sie auch darauf hinweisen können das Hund nicht ist. Aber er war da auch sehr vorbildlich hat artig am Knochen geknabbert und dann geschlafen :kopfstreichel:

Und unseren ersten Stadt Spaziergang in Lemgo (eine schöne kleine alte Hansestadt) mit vielen Menschen, Hunden, Autos und Bussen nah an uns fand er spannend und war artig zu führen, er fand endlich ist mal was los auf der Gass ;) . Die Tauben hätte er allerdings gerne gejagd und wurde dann mal kurz zum Erdmännchen an der Leine, aber er hat nicht gebellt, fand ich gut und die Passanten fanden ihn sooo niedlich :lol: .

Aber das Problem mit Belohnung, wenn er aufgeregt ist oder viele Reize sind, dass er dann kein Leckerlie nimmt habe ich auch, kann ihn dann auch nicht belohnen, also mit Leckerlie, stimmlich schon. Wir haben das auch in der Hundeschule, vor dem ersten Freilauf geht da Leckerli-Technisch garnix :hand: . Macht aber trotzdem Sitz und Platz. Heute geht es in eine neue Hundeschule ich bin gespannt.
:wave: Marion

...und hier gehts zu den schönen Momentenviewtopic.php?f=14&t=11701

und hier mein aktuelles TB viewtopic.php?f=14&t=12140
Benutzeravatar
Equester
Pegasus
Beiträge: 17309
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Ich möchte einen Hund....

Beitrag von Equester »

Es gibt Momente, da würde ich ja gerne in seinen Kopf gucken...

Er hat offensichtlich Spaß daran, mir alle 45 Minuten zu sagen, dass er JETZT und SOFORT muss, was dann folgt, war einmal ein großes Geschäft und danach nur noch Pseudopinkeleien. Aufzug fahren findet er inzwischen ok, er ist bei jedem Gassigang problemlos rein und auch raus. Beim 3. oder 4. Gang war dann wieder große Panik angesagt: er wollte nicht auf den Flur, dann nicht raus aus dem Aufzug :augenroll: . Beim 7. mal wieder ins Haus gehen (war der überhaupt jemals so oft in so kurzer Zeit Gassi? :kratz: ) wollte er auf einmal nicht mehr durch die Eingangstür. Mittags haben wir eine seeeehr große Runde gedreht, kaum waren wir oben, meldete der Herr an, dass er jetzt bitte mal Gassi muss :seufz: . Wenn man 30 Minuten läuft und überall schnüffelt, hat man dafür natürlich keine Zeit. Zurück ist er dann fast vor die Eingangstür gebrettert, weil die nicht schnell genug aufging. Verstehe einer diesen Hund.....
Aber wir wissen jetzt, dass er problemlos auch mal 10 Minuten alleine im Büro bleibt. Soweit ich weiß, was der noch nie auch nur eine Minute alleine. Da hat er ja nun ordentlich Punkte mit gesammelt :mrgreen: .

Und er hat bisher ausnahmslos alle Kollegen, die ihn gesehen haben, für sich gewonnen. Was der heute schon an Streicheleinheiten bekommen hat, bekommt mancher Hund in 5 Jahren nicht :lol:
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:
Benutzeravatar
Arabian
Einhorn
Beiträge: 7154
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Ich möchte einen Hund....

Beitrag von Arabian »

Hört sich doch gut an.

Und alleine bleiben :roll: wenn Karlchen mal nicht gleich aufspringt und mit geht ruft mein Mann gleich weil der Hund ja nicht kommt :roll: :roll: :roll: beschwert sich aber gleichzeitig er würde ständig hinter ihm her dackeln :wall: und natürlich bekommt der kleine Herr Graf auch immer die Türen geöffnet und darf zuerst raus.

Hund zu erziehen ist einfacher 8-) Mann habe ich mir abgewöhnt ich muss halt immer schauen, dass ich den Hund einigermaßen hinbekommen trotz Handicap :whistle: :lol2: war bei der Leonbergerin natürlich deutlich einfacher :buddeln:
:wave: Marion

...und hier gehts zu den schönen Momentenviewtopic.php?f=14&t=11701

und hier mein aktuelles TB viewtopic.php?f=14&t=12140
Benutzeravatar
Romy
Schulpferd
Beiträge: 758
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 20:44
Wohnort: Dresden

Re: Ich möchte einen Hund....

Beitrag von Romy »

Was macht ein gutes Mensch-Hund-Team aus?

Ich bin beim Stöbern in den Arbeiten von Kollegen (mit denen ich gerade auf Konferenz bin) zufällig über diese Studie gestolpert. Sie haben eine systematische Literaturanalyse angefertigt, also alle dazu bisher veröffentlichten wissenschaftlichen Studien zusammengetragen.

Vielleicht ist das ja für jemanden von euch interessant? Falls jemand den Volltext haben möchte, aber keinen Zugriff hat, schreibt mir einfach eure Email-Adresse, ich kann das PDF runterladen. :-)
Antworten