Austausch COB-Pferde

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Belgano
Einhorn
Beiträge: 5458
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 17:48

Re: Austausch COB-Pferde

Beitrag von Belgano »

sacramoso hat geschrieben: Do 12. Mai 2022, 08:37 Also ich habe in der Akut-Phase am Anfang im Flexineb mit Cortison inhaliert und das hat sowohl sehr gut funktioniert als auch sehr schnell angeschlagen und zum Erfolg geführt.
Das Cortison dazu habe ich in einer Spritze von meiner TA bekommen. (Kostenpunkt: ein paar Euro)
Es gibt Cortison in flüssig, das kann man über den normalen Behälter vom Flexineb inhalieren.

Laut Studien ist die Inhalation über ein Dosieraerosol mit Nüsternaufsatz jedoch effektiver, da ein höherer Anteil des Medikaments auch tatsächlich in der Lunge ankommt.
Gelassenheit, Heiterkeit und viel Geduld sind die Basis jeder harmonischen, respektvollen Beziehung.(Audrey Hasta Luego)
Levi - ein kleiner Held wird groß
Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 9468
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Austausch COB-Pferde

Beitrag von Lewitzer Flummi »

Ich hab Flu*tide for*te.
Das hat 250 Mykrogramm (oder Mikrogramm?) je Stoss.
Das entspricht wohl laut Packung einer abgegebenen Menge von 220 Mykrogramm aus dem Mundrohr. Sonstiger Bestandteil: Norfluran. :nix:
Einiges bleibt natürlich auch in der Kammer vom Flexineb hängen.
Ich seh gerade, dass es nur mindestens 120 Stöße sind....
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch
Und Teil 2: Auf dem Weg zum Reitpferd
Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 12025
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Austausch COB-Pferde

Beitrag von november »

Wir geben in akuten Phasen Pulmicort, das es in Ampullen gibt und mit dem Flexineb verabreicht werden kann. Das bekomme ich problemlos von unserer TK, allerdings wird mein Pfers da (bei Bedarf) auch schon recht lange mit behandelt.

Gerade bei Cortison habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Tierärzte das oft nicht gerne geben wollen. Warum auch immer, auch bei meinen Katzen hab ich da schon gut diskutieren müssen. Oft hilft es, wenn man wirklich sagt, ich will das für mein Tier, Ende der Diskussion. Also nachbohren schadet sicher nicht.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust
Benutzeravatar
Cat_85
Einhorn
Beiträge: 5740
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Austausch COB-Pferde

Beitrag von Cat_85 »

Lewitzer Flummi hat geschrieben: Do 12. Mai 2022, 07:54 Keine Ahnung, wie oft ein Mensch das nehmen muss.
Im Regelfall zweimal am Tag ein Hub. Damit hält es ca zwei Monate.
Wenn ich richtig doll krank bin, benötige ich oft die doppelte Dosis.

Die Firma BI stellt ja auch das Prascend für das Cushing her. Die haben ordentliche Preise. :seufz:
Liebe Grüße von Silvia und den Ponys.

Hier geht es zu unseren Ponyspielen !

:giraffe:
Benutzeravatar
_Eva
Lehrpferd
Beiträge: 2912
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 20:50

Re: Austausch COB-Pferde

Beitrag von _Eva »

Wir waren dann gestern auch zur Bronchoskopie.
Nicht so schlimm wie erwartet, trotzdem nicht gut.
Sauerstoffsättigung bei 90%, die Atemwege sind gereizt und geschwollen, Schleim war auch noch etwas da. Der wird jetzt noch untersucht, ein Allergietest wird auch gemacht.
Es bekommt auch Cortison inhalativ und Schleimlöser. Bei mir war es überhaupt kein Problem, Pulmicort zu bekommen, weder von TA noch von der Apotheke :nix:
Unsere Geschichte: Miteinander füreinander...
Hier geht es weiter: Road Runner
Antworten