Welcher Dressursattel darf es sein?

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Equester
Pegasus
Beiträge: 14998
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Welcher Dressursattel darf es sein?

Beitrag von Equester »

Mal eine kurze Wasserstandsmeldung zu dem neuen Sattel.

Tja, ich hätte es nicht gedacht, aber in einem Dressursattel mit flachem Sitz sitzt man .... anders :kratz: . Ich hätte jetzt gedacht, dass das zum Springsattel eigentlich keinen Unterschied macht, macht es doch.

Was fällt als erstes auf?
Man sitzt wirklich dicht am Pferd, das hat mich am Anfang sehr dazu verführt, ständig zu prüfen, ob ich dem Kerl jetzt direkt auf der Wirbelsäule sitze.
Durch die 5 Jahre Springsattelreiterei habe ich mir ein paar Unarten angewöhnt, eine davon: ich ziehe die Beine nach hinten, damit ich gerade sitze. Das ist bei dem Freemove nicht notwendig: reinsetzen, richtig sitzen. Die Beine sind sofort da, wo sie hin gehören, versucht man die nach hinten zu ziehen, kippt man, nach vorne zum Stuhlsitz kann man die kaum bekommen. Wer gerne im Stuhlsitz reitet, wird mit diesem Sattel extrem unglücklich :mrgreen: . Ebenso ist der Sattel für die, die durch den Sattel eine Führung benötigen, ungeeignet. Man muss unabhängig sitzen können, um den Sattel richtig zu genießen.
Aussitzen kann man in dem Teil einfach nur entspannt :pool: , man hat genügend Platz für die Hüftbewegung, das Pferd läuft geschmeidig und man kommt richtig gut zum sitzen und man fühlt super gut, was da unter einem gerade abgeht. Leichttraben ist aber offensichtlich eine andere Nummer. Da hatte ich zu Anfang das Problem, dass ich ordentlich geschwommen bin, da der Sattel auch im Bereich der Pauschen minimalistisch aufgebaut ist. Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und kann zwischen Leichttraben und aussitzen problemlos wechseln.
Das Pferd reagiert super gut auf Gewichtshilfen und scheint sich mit dem Sattel wohl zu fühlen und wenn ich richtig sitze, springt er auch nett in den Galopp. Sitze ich nicht richtig (leider überwiegend) holpert es ordentlich, weil man in dem Sattel nichts findet, was einen da hält, wo man hin sollte.

Mein persönliches Fazit: ich würde den Sattel sofort wieder kaufen :dance1:
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:
Wallinka
Pegasus
Beiträge: 18707
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Re: Welcher Dressursattel darf es sein?

Beitrag von Wallinka »

:gut:
"Was ist wichtiger" fragte der Panda "der Weg oder das Ziel?"
"Die Weggefährten" antwortete der kleine Drache.
Benutzeravatar
Riff
Einhorn
Beiträge: 8871
Registriert: Do 9. Okt 2014, 18:41

Re: Welcher Dressursattel darf es sein?

Beitrag von Riff »

Sehr gut!!!

Springsättel setzen einen nun mal anders. Auch, wenn sie Flachsitzer sind. Ich habe erst einmal in einem tiefen Springsattel gesessen, der war klasse für Dressur.

Prima, dass du so schnell einen für dich passenden Sattel gefunden hast!
That's the way the cookie crumbles :keks:
Benutzeravatar
Sunny77
Einhorn
Beiträge: 5600
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 16:42

Re: Welcher Dressursattel darf es sein?

Beitrag von Sunny77 »

Welchen hast Du denn jetzt genau?
Liebe Grüße,
Sunny
Eine unerwartete Reise
Benutzeravatar
Equester
Pegasus
Beiträge: 14998
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Welcher Dressursattel darf es sein?

Beitrag von Equester »

Passier Freemove
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:
Antworten