Diskussion rund um Hufe

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
GilianCo
Pegasus
Beiträge: 9951
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:36

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon GilianCo » Mi 12. Sep 2018, 14:18

lungomare hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 14:54

Ich bin von der Ausdünnerei inzwischen ziemlich weg und versuche eher, wände in ihrer Vollen Stärke zu erhalten. ja, ich beraspel auch von außen, wenn cih massive Verbiegungen habe, aber da nehm ich lieber was von unten weg (Senke), als dass ich mir ne papierdünne Wand herstelle. wird aber genau der Punkt sein, wo NHC und HO komplett kollidieren
Ok, mein Schmied dünnt auch aus, ich entsprechend auch - allerdings definitiv nicht zu dünn, sondern nur etwas. Probleme hatte ich damit noch nie, zum Glück.

Wenn die Zahnextraktion bei mir nicht so wild wird, will / muß ich am Wochenende eh mal wieder an die Hufe...

Benutzeravatar
lunimaus
Pegasus
Beiträge: 11185
Registriert: Di 15. Mai 2012, 21:28

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon lunimaus » Mi 12. Sep 2018, 14:28

Mach das nicht nach dem Zahnziehen :-n
Kopfüber/ runter und mit Staub ist echt nicht das, was einem danach gut tut
"Lebenskunst ist nicht zuletzt, auf etwas notwendiges zu verzichten, um sich etwas überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

Benutzeravatar
GilianCo
Pegasus
Beiträge: 9951
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:36

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon GilianCo » Mi 12. Sep 2018, 17:26

Das mache ich eh von meinem Zustand abhängig. An sich gehe ich meist Freitag ran...


via Tapatalk

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6004
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Lewitzer Flummi » Mi 12. Sep 2018, 18:26

Beate1712 hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 08:16
Das Rausstellen bzw. nach hinten verrücken lässt mich weiterhin vermuten, dass da was muskulär nicht stimmt. Guckt deine Physio auch das Buggelenk/Zwerchfell/Zungenbein an?
Gerade ist die Osteo wieder weg. Ich habe Jack noch mal kurz vorgestellt.
Besagte Stellen werden alle routinemäßig mit geprüft. Hätte er beispielsweise am Zungenbein etwas, dann wäre das angesichts seiner vielfältigen Baustellen wohl sein geringsten Problem.
Er ist halt generell schief, sicherlich auch mit durch das Auge. Im Moment ist er HL, also auf der diagonalen Seite etwas fester als rechts. Ich kann das halt alles auch schlecht wieder geben, weil mir da einfach der Hintergrund an Wissen fehlt!
Ich soll ihr mal die Links zu den Fotos vom Huf schicken. Also habe ich da mal wieder eine zusätzliche Aufgabe gewonnen -erst mal noch die Bilder von gestern bearbeiten und hochladen.... . Neben mehr Geld hätte ich jetzt gern auch noch mehr Zeit. :whistle:
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Beate1712
Schulpferd
Beiträge: 1016
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Beate1712 » Do 13. Sep 2018, 10:12

Hhm. Ok. Ich bin da etwas anders gestrickt und weiß aus Erfahrung mit meinen eigenen und einigen Trainingspferden und aus sehr enger Zusammenarbeit mit meinen Therapeuten, dass gerade das Zungenbein und das Zwerchfell oft gerade der Auslöser für andere Baustellen sind, die verhindern, dass die schiefe sich verbessert. Aber ich denke auch, dass sie schon weiß, was sie tut.
Es ist oft viel schwerer, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben!

Meine tägliche Arbeit

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6004
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Lewitzer Flummi » Do 13. Sep 2018, 14:27

Wenn ich den Massagekurs im September gut genug finde und etwas Geld im November/Dezember übrig sein sollte, hole ich evtl noch mal wen anders....
Aber wie gesagt, da sind noch einige Wenns. ;-)
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
GilianCo
Pegasus
Beiträge: 9951
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:36

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon GilianCo » Do 13. Sep 2018, 19:12

Was das Zungenbein alles auslösen kann, ist schon faszinierend - auf der anderen Seite aber auch nachvollziehbar.

Die Hufe meiner Pferde sind allerdings jetzt doch erst Anfang der Woche dran oder so - das möchte ich morgen glaub ich noch nicht machen...


via Tapatalk

dibadu
Jährling
Beiträge: 132
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon dibadu » Fr 21. Sep 2018, 12:28

Werden Windrisse eigentlich auch von Trockenheit beeinflusst?

Die Hufe wurden jetzt 1x von einer neuen Hufbearbeiterin gemacht und sie sagte auch, dass durch die Eckstreben weghebelnden Wände zuviel Spannung im Huf war bzw. ist, welche sich in diesen Rissen zeigt. Selbstverständlich kann man die hebelnden Wände nicht mit einer einzigen Bearbeitung beseitigen, das sollte klar sein, aber die Risse sind jetzt an beiden Hufen noch weiter nach oben gezogen und ich frage mich, woran das liegt. Vorher war das Wetter genauso trocken wie jetzt und sie sind nicht weiter eingerissen, sondern blieben konstant.

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 10505
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Gentiana » Sa 22. Sep 2018, 09:56

Das habe ich auch gerade.... :seufz: Bei uns kommt aber noch eine Haltungsumstellung hinzu. Mein Pferd muss jetzt mehr auf festerem Boden als bisher laufen....
Ich schieb das bei uns aber vor allem darauf, dass ich bei den sehr trockenen Hufen, auch nicht so viel gekürzt habe, wie´s wahrscheinlich notwendig gewesen wäre (es ist grad schlicht und einfach nicht zu sehen, wieviel "totes" Horn da wirklch drauf ist :nix: ). Deshalb gibt´s jetzt nur "Schadensbegrenzung" in Form von regelmäßigem Berunden....
und hoffen, dass es bald mal regnet.... :regentanz: :regentanz: :regentanz:

dibadu
Jährling
Beiträge: 132
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon dibadu » Sa 22. Sep 2018, 11:35

Wie tief bzw. hoch sind die Risse bei euch denn, Gentiana?

Bin um ehrlich zu sein verunsichert, welche Rolle die Bearbeitung dabei spielt, denn vorher war es wie oben schon gesagt, auch wochenlang trocken ohne jeglichen Regen und die Rissen blieben währenddessen unverändert.

Wie beschäftigst Du dein Pferd momentan? Schonprogramm oder ganz normal wie sonst auch?


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste