Jährlinge in Herde integrieren

Moderator: Keshia

Benutzeravatar
Der Muckel
Schulpferd
Beiträge: 958
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 18:10
Wohnort: im Münsterland

Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Der Muckel » Mo 13. Mai 2019, 08:01

Hallo,

bei uns am Stall sollen zwei Jährlings-Stuten in die Herde integriert werden.
Meine junge Quarter Horse Stute macht leider Probleme. Grace ist "erst" 5 Jahre alt und ich würde mal behaupten schon die Herdenchefin.
Die aktuelle Herde besteht aus 4 Pferden: 14 Jahre alte Halbblut-Stute, zwei 5 Jahre alte Quarter Horse Stuten und ein 3 Jahre alter Quarter Horse Wallach.
Grace ist sehr ranghoch und ich kann nicht genau sagen, ob sie jetzt die Herdenchefin ist oder die 14 Jahre alte Stute. Aber Grace ist das Pferd in der Herde, was am meisten Probleme macht. Grace ist Reining-Cutting gezogen und treibt die Jährlinge im vollen Galopp über die Wiese. Und es ist jetzt auch nicht so, als wenn die Kleinen ihr zu nahe kommen, nein die Jährlinge können am anderen Ende der Weide stehen und Grace läuft aktiv zu ihnen hin, um sie dann im vollen Galopp zu jagen.
Die Jährlinge standen jetzt schon ein paar Tage Zaun an Zaun mit der Herde und konnten sich über den Zaun kennen lernen.

Macht es jetzt ehr Sinn, den Rangniedrigsten (der Wallach) zu den Jährlingen zu stellen und Grace als letztes?
Mein Tagebuch: Auf das Leben! Die Straße ist nicht immer eben...
Abby, Grace und Ruby - drei Schwestern entdecken die Welt
In Gedenken an mein Seelenpferd: Muckel *1998 - +08.05.2014

Benutzeravatar
Equester
Einhorn
Beiträge: 7691
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Equester » Mo 13. Mai 2019, 08:20

Besteht die Möglichkeit, Grace und die Jährlinge separat zu stellen? Zunächst unter Aufsicht, um zu gucken, ob es läuft, wenn es läuft, dann eine Woche nur in dieser Konstellation raus stellen und dann alle drei zurück in die Gruppe. Aus meiner Sicht nützt es nichts, den Wallach erst dazu zu stellen (der dazu nichts zu melden hat), der hat ja mit den Beiden kein Problem und sobald Grace dann dazu kommt, geht es wieder los.
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14293
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Cate » Mo 13. Mai 2019, 08:33

Wäre jetzt auch mein Vorschlag. :-n
Den Unruhestifter (ist mEn übrigens oft der/die zweite in der Rangordnung) mit den neuen separat stellen, am besten auf einer großen Weide, bis sie sich sortiert haben. Und falls möglich, zwei wasserstellen anbieten.
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Der Muckel
Schulpferd
Beiträge: 958
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 18:10
Wohnort: im Münsterland

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Der Muckel » Mo 13. Mai 2019, 12:28

Danke für eure Antworten. Dürfen die anderen Pferde in Sichtweite sein, wenn ich Grace alleine mit den Jährlingen zusammen stelle?
Mein Tagebuch: Auf das Leben! Die Straße ist nicht immer eben...
Abby, Grace und Ruby - drei Schwestern entdecken die Welt
In Gedenken an mein Seelenpferd: Muckel *1998 - +08.05.2014

Benutzeravatar
Equester
Einhorn
Beiträge: 7691
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Equester » Mo 13. Mai 2019, 12:39

Falls es geht, erst mal ohne Sichtkontakt, das stärkt die Einsamkeit von Grace und fördert den Anschluss an die Zwerge. Einsamkeit verbindet :punk: .

Edit
und wenn es dann noch eine Wiese gibt, wo sie noch nie drauf war, wäre es perfekt :mrgreen:
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1979
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Lottehüh » Mo 13. Mai 2019, 13:46

Kann man nicht die 14-jährige (die ja dann hoffentlich die Chefin ist) zu den Zwergen stellen und hoffen, dass sie dann später ein Machtwort spricht, wenn Deine Grazie ;-) zu sehr ihrem Zuchttrieb nachgeht?

Immerhin geht es ja auch um die sozialen Erfahrungen der beiden Kleinkinder...

Falls das nicht geht, wäre ich auch für die Version ohne Sicht- und Hörkontakt.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
Equester
Einhorn
Beiträge: 7691
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Equester » Mo 13. Mai 2019, 13:57

Das Problem dabei dürfte sein, dass - sofern die 14jährige wirklich Chefin ist - diese sich bei Streitigkeiten nicht einschaltet. Es wird ihr schlicht egal sein, weil ja niemand an ihrem Rang kratzt. Was unter ihrem Rang passiert, lassen die Pferde in der Regel geschehen, jeder muss gucken, wie er klar kommt. Da dürfte es höchstens mal ein Veto geben, wenn man im Eifer des Gefechtes zu nahe kommt oder sie gar anrempelt. :nix:
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14293
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Cate » Mo 13. Mai 2019, 14:06

*unterschreib*

Und nach meinem Erfahrungen mit bunten zusammen gewürfelten Gruppen/Herden stänkern eben häufig die Vize-Möchtegern-Chefs mehr als die Ranghöchsten, denn grade Jungpferde lassen sich meist relativ leicht eingliedern.
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Der Muckel
Schulpferd
Beiträge: 958
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 18:10
Wohnort: im Münsterland

Re: Jährlinge in Herde integrieren

Beitragvon Der Muckel » Mo 20. Mai 2019, 14:14

Ich wollte euch kurz berichten, dass Grace jetzt mit den zwei Jährlingsstuten zusammen auf einer Wiese steht ;)
Sie hat seit Samstag eine Bachblütenmischung aus dem Fressnapf gegen Aggressionen bekommen und vorher habe ich sie am Knotenhalfter und langem Bodenarbeitsseil mehrmals mit in die Wiese der Kleinen genommen und sie in der Wiese grasen gelassen.

Jetzt ist der nächste Schritt die 14jährige Stute dazu zu stellen.
Mein Tagebuch: Auf das Leben! Die Straße ist nicht immer eben...
Abby, Grace und Ruby - drei Schwestern entdecken die Welt
In Gedenken an mein Seelenpferd: Muckel *1998 - +08.05.2014


Zurück zu „Umgang & Verhalten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast