Bei Kindern geht's...

Moderator: Keshia

Nucades
Sportpferd
Beiträge: 1577
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Bei Kindern geht's...

Beitragvon Nucades » Sa 4. Aug 2018, 17:25

:winky:
Beobachte schon lange bei meinem Tinker, dass er mit Kindern völlig anders umgeht als mit Erwachsenen. Er ist ruhig und geduldig und auch fremde Kinder dürfen vieles, was bekannte Erwachsene noch lange nicht dürfen :bigno:
Kennt ihr das von euren Pferden auch?
Woran könnte es liegen?
Welpenschutz wird's keiner sein, zumal es den noch nicht mal bei Hunden für rudelfremde Nachkommen gibt...

Benutzeravatar
Scheckenfan
Einhorn
Beiträge: 6941
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Scheckenfan » Sa 4. Aug 2018, 18:08

Ich würde behaupten es ist eine Mischung aus unbedarftheit und weniger Anspruchdenken bei Kindern. Das ist mehr Spielen und entsprechend mehr miteinander als wir doofen Erwachsenen je hinbekommen...
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 8527
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Schnucke » Sa 4. Aug 2018, 18:50

Kenn ich von meinen Pferden auch, meine Araberstute hat auf Kinder richtiggehend aufgepaßt, damit ja nix passiert. Erwachsene wurden aber durchaus getestet und danach in Schubladen gepackt :breitgrins: .
Eine unserer Trakehnerstuten sortierte anders, bei der gings nach verlangt nix, dann anspruchslos und echt ein Schatz was jeden Anfänger brav rumschunkelt und verlangt was dann verlange ich auch sehr korrektes Reiten sonst lass ich den dort oben am langen Arm verhungern. Das zog sie dann auch im Umgang durch :breitgrins:
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe

Sunday
Einhorn
Beiträge: 5159
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:02

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Sunday » Sa 4. Aug 2018, 20:14

Oh jaaaa... ich kenne es auch so... Pferde wollen liebe unbedarfte Menschlein einfach schützen.

Wallinka
Pegasus
Beiträge: 16156
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Wallinka » Sa 4. Aug 2018, 20:24

Wir hatten so ein Pferd im therapeutischen Reiten. Was hat der auf seine Kinder aufgepasst, der war nach 60 min konzentrationsmässig durch. Aber wehe, es sass einer drauf, der meinte Reiten zu können, da hat er das Hirn abgeschaltet und nur auf korrekte Hilfen reagiert. Ihr glaubt, ein Pferd läuft nicht in die Bande? Wenn der Reiter die Kurve nicht korrekt angemeldet hat, dann rumste es und die Wand musste das Bremsen übernehmen. :shock:
Yesterday is history, tomorrow ist a mystery und today ist a gift; that´s why they call it the present.
Eleanor Roosevelt

jella
Pegasus
Beiträge: 11161
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon jella » Sa 4. Aug 2018, 20:28

Kann ich nur unterschreiben. Mein Tenor, der sich vor allem erschreckt u. sei es nur ein Rascheln eines Blattes, bleibt super artig, wenn ein Menschenkind auf ihm sitzt.
Er neigt auch dazu, gerne den Weg zu bestimmen, wenn er geführt wird. Führt ihn allerdings mein "Kleiner" so ist er stets bemüht, ihn nicht umzurempeln.
Ich glaube ganz einfach, dass Pferde ein Gespür dafür haben, dass sie einen kleinen Menschen schneller in Gefahr bringen können.

Benutzeravatar
WaldSuse
Einhorn
Beiträge: 6300
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon WaldSuse » So 5. Aug 2018, 06:31

Ich denke , es könnte daran liegen , dass Kinder Pferden im Fühlen und somit "im-ganz-bei-sich-sein",ähnlich sind. Kinder sind für Pferde einfacher zu verstehen.
Die 5 Lebensregeln des Reiki

Gerade heute:
Erwarte nur das Beste
Freue dich
Sei freundlich zu ALLEN Lebewesen
Verdiene dein Brot ehrlich
Sei dankbar für ALLES

Sunday
Einhorn
Beiträge: 5159
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:02

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Sunday » So 5. Aug 2018, 21:02

Tatsächlich passt sich mein 170cm großer Sunny den Schritten meiner fast 3jährigen Tochter an. Da hat er schon mal deutliche Taktfehler am durchhängenden Strick.
Bei mir wäre er sicher öfter ins ziehen gekommen, denn mich lässt er spüren wenn ich einfach „sinnlos-doof“ laufe. Die Lütte darf sogar einfach unvermittelt Rückwärts laufen und er geht am lockeren Strick einfach mit. Sind Pferde nicht toll 👏🏻

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1689
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Lottehüh » Mo 27. Aug 2018, 09:31

WaldSuse hat geschrieben:
So 5. Aug 2018, 06:31
Ich denke , es könnte daran liegen , dass Kinder Pferden im Fühlen und somit "im-ganz-bei-sich-sein",ähnlich sind. Kinder sind für Pferde einfacher zu verstehen.
Das denke ich auch. Kinder sind für Pferde einfach total klar, die sind wie sie sind, sind bei der Sache und verstellen sich nicht (schreiben nicht nebenher WhatsApp, oder denken nicht über den Einkauf oder das Geschäft nach etc.).
Ist meiner Meinung nach auch das "umgekehrte" Problem bei Ritalin-Kindern. Zumindest konnte ich bei mehreren wirklich braven Pferden, unter anderem Lottchen und das Pony einer ehemaligen Stallkollegin, beobachten, dass die unter Kindern, die Ritalin bekommen, völlig kirre werden.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Nucades
Sportpferd
Beiträge: 1577
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Bei Kindern geht's...

Beitragvon Nucades » Sa 8. Sep 2018, 07:16

Mit euren Gedanken im Hinterkopf habe ich mir den Umgang meines Pferdes mit Kindern nochmal genau betrachtet. Vor allem bei ängstlichen Kindern strahlt er eine unglaubliche Ruhe und Sicherheit aus.
Ich denke, dass er bei den Kleinen tatsächlich umsichtig ist und meint, dass die Großen mal schön auf sich selbst aufpassen können/sollen.


Zurück zu „Umgang & Verhalten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste