Pony beißt und tritt am Heu

Moderator: Keshia

Benutzeravatar
Sanojlea
Lehrpferd
Beiträge: 2601
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 22:18
Wohnort: Hessen

Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon Sanojlea » Mi 10. Jan 2018, 19:26

Hallo, ich habe gerade erfahren dass mein Ponymann Santi (Welsh A/Shettymix, 4,5 Jahre alt) da wo er grade eingestellt ist und auch ausgebildet wird tritt und beißt wenn er Futter hat. Leider besonders nach den Kindern...

Mir ist jetzt wieder eingefallen dass er das bei mir auch MAL gemacht hat, nach mir und auch meiner Tochter aber das ist Jahre her...
Ich hab mich damals bewusst provozierend verhalten und ihn absichtlich angefasst beim fressen und es ging. Ich hatte das ganze schon vollkommen vergessen.

Da jetzt aber Kinder um ihn sind und ich das als No-Go ansehe hätte ich gerne euren Rat.
Was würdet ihr machen?
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 13401
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon Cate » Mi 10. Jan 2018, 19:36

Erste Frage - bekommt er denn genug Heu, und ist seine Ration sinnvoll verteilt? Oder hat er möglicherweise Hunger?

Zweite Frage - hat er Ruhe zum Fressen? Oder sind da ständig Menschen? Bzw. ranghöhere Pferde, die ihn nicht in Ruhe fressen lassen?

Dritte Frage - hat er (bzw. haben alle Pferde dort) prinzipiell genug Ruhezeiten? Unsere werden irgendwann grätzig, wenn von frühmorgens bis spätabends Leute im Stall unterwegs sind.
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Sanojlea
Lehrpferd
Beiträge: 2601
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 22:18
Wohnort: Hessen

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon Sanojlea » Mi 10. Jan 2018, 19:48

Zu 2 und 3 kann ich ja sagen.
Bei 1 bin ich mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher. Ich hab da auch schon drüber nachgedacht... Ich glaube bei mir damals war es auch ein Problem dass es keine 24h Heu gab. Da wo er jetzt steht wird streng rationiert 2x am Tag aus engen Netzen gefüttert. Ich muss noch mal fragen wieviel genau... Es sind 3 Ponywallache einer noch ne Ecke kleiner als meiner und der andere etwa 149m groß.
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 7111
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon SillyWalks » Do 11. Jan 2018, 06:48

wenn das heu eh streng rationiert wird, dazu noch vermutlich auch größere fresspausen sind - was haben die kinder denn dann überhaupt an ihm zu suchen, wenn er grade frisst?

sorry, aber das ist für mich einfach kein fall für abtrainieren, sondern für haltung überdenken... :shy:
streng rationiertes heu ist immer stress für ein pferd, da sollte es wenigstens beim fressen in ruh gelassen werden...
typos are a diagnosis of exclusion :whoopdedoo:

Benutzeravatar
Equester
Einhorn
Beiträge: 5007
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon Equester » Do 11. Jan 2018, 07:04

Sanojlea hat geschrieben:
Mi 10. Jan 2018, 19:48
Zu 2 und 3 kann ich ja sagen.
Bei 1 bin ich mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher. Ich hab da auch schon drüber nachgedacht... Ich glaube bei mir damals war es auch ein Problem dass es keine 24h Heu gab. Da wo er jetzt steht wird streng rationiert 2x am Tag aus engen Netzen gefüttert. Ich muss noch mal fragen wieviel genau... Es sind 3 Ponywallache einer noch ne Ecke kleiner als meiner und der andere etwa 149m groß.
Und da wunderst Du Dich über das Verhalten von dem Pony? Pferde sind Dauerfresser und Hunger macht böse, ich würde eher über das Verhalten von dem SB nachdenken......
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:

Stjern
Lehrpferd
Beiträge: 4628
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:18

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon Stjern » Do 11. Jan 2018, 09:10

Ok, an Frage 1 bist du dran, wobei meine Erfahrung nach die Nachfrage oft nicht reicht. Man muss schlichtweg kontrollieren. Das nur als Tipp. Aber da du von streng rationiert sprichst, denke ich fast, dass du den Grund schon gefunden hast.

Dann habe ich allerdings ein anderes Problem. Wenn du das Pferd zur Ausbildung weggegeben hast, warum sind dann ständig Kinder um ihn herum? Nicht jedes Pferd kann mit Veränderungen umgehen. Und die wichtige Frage 1 steht noch im Raum. Wenn dann nun so ein Problem besteht, warum werden die Kinder dann ans Pferd gelassen?

Und zum anderen gibt es Pferde, die eine Fressruhe brauchen. Die vertragen einfach nicht, dass dauernd was um sie rumwuselt, vor allem, wenn das Problem von Frage1 besteht.

Ich weiss, das ist ein weiterführendesThema und ich will keine emotionale Diskussion hier lostreten. Aber das ist etwas, worüber ich doch sehr erbost wäre, wenn ich mein Pferd anderen Menschen anvertraue. Schlichtweg, weil es auch eine Frage der Verantwortung ist.

Vielleicht nur mal als Denkanstoss für dich.

Benutzeravatar
charmel
Remonte
Beiträge: 288
Registriert: Do 31. Mai 2012, 11:10
Wohnort: Kehdingen

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon charmel » Do 11. Jan 2018, 09:55

Natürlich ist ein beißendes und tretendes Pferd bei der Fütterung in einer Gruppenhaltung nicht ganz ungefährlich.
Ich bin aber bei den anderen; dann haben Kinder in dieser Situation nichts zu suchen.
Es sollte völlig normal sein, dass die Kinder aufpassen müssen / fern bleiben und nicht die Pferde/Tiere gemaßregelt werden.
Am Futternapf des Hundes haben sie schließlich auch nichts zu suchen.

Abgesehen davon, ob die Heuration stimmt, zeigt er doch deutlich an, dass er seine Ruhe will.
Warum können die Leute in dem Stall das nicht einfach akzeptieren?
Er ist schließlich kein Kuscheltier (für fremde Kinder).
Meines Erachtens solltest du mit dem Stallbetreiber sprechen und einfordern, dass an dein Pferd keine Kinder gehen. :nix:
Viele Grüße :-)
Melanie

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 7111
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon SillyWalks » Do 11. Jan 2018, 10:08

was mir noch auffällt - er tritt BESONDERS nach den kindern - dafür muss es ja auch nen grund geben.
wird er sosnt von kindern (welches alter?) gehändelt? geritten?
was wollen/sollen/dürfen die kinder dort auf dem auslauf der pferde?
typos are a diagnosis of exclusion :whoopdedoo:

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1609
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon Lottehüh » Do 11. Jan 2018, 11:25

charmel hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 09:55
Meines Erachtens solltest du mit dem Stallbetreiber sprechen und einfordern, dass an dein Pferd keine Kinder gehen. :nix:
...und noch viel wichtiger: einfordern, dass er genug Heu bekommt.

Wenn Du meine ehrliche Meinung willst: was das angeht sind die Stallbetreiber in der Regel eher nicht kompromissbereit. Naja, ich möchte nicht alle über einen Kamm scheren, aber wie oft Lotti Stall gewechselt hat aus genau dem Grund....
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 7111
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Pony beißt und tritt am Heu

Beitragvon SillyWalks » Do 11. Jan 2018, 12:15

meiner erfahrung nach besteht da auch wenig hoffnung.
typos are a diagnosis of exclusion :whoopdedoo:


Zurück zu „Umgang & Verhalten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron