Wie sauber muss ein Pferd sein?

Moderator: Stjern

Nucades
Sportpferd
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon Nucades » Sa 20. Apr 2019, 16:46

:winky:

Die Frage treibt mich immer wieder um. Ich sehe alle Varianten von komplett vorm Arbeiten, nach dem Arbeiten und nach dem anschließenden Wälzen putzen (ein Pferd innerhalb einer Stunde) bis hin zu Sattel- und Gurtlage reicht.

Ebenso wird jeder Fleck sofort und penibel bei jeder Witterung rausgewaschen oder Pferd wird einmal im Jahr komplett shampooniert und geduscht.

Wie handhabt/seht ihr das?

jella
Pegasus
Beiträge: 12075
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon jella » Sa 20. Apr 2019, 19:25

Für mich ist wichtig, dass die Beine sauber sind, wenn Gamaschen ums Pferdebein kommen u. die Sattellage.
Und klar, Mähne u. Schweif bürste ich täglich - oder meine Tochter.
Gestriegelt wird auch, aber das ist meistens ne schnelle Nummer.
Nach dem Reiten im Sommer duschen (wenns warm ist) Ansonsten 2 mal im Jahr Schweif waschen und dann auch mal schamponieren.

Alles so lange nix juckt oder gescheuert wird. Dann bin ich da sorgsamer.

Benutzeravatar
squirrel
Lehrpferd
Beiträge: 2625
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:11

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon squirrel » Sa 20. Apr 2019, 19:30

Ich lasse eher Mähne und Schweif verzottelt. Alle Stellen, die mit Ausrüstung in Berührung kommen, müssen bei meinen Pferden sauber sein, damit nix scheuert.
Der Rest ist aus Zeitmangel auch schon mal dreckig....

Früher, als ich noch viel Zeit hatte, war ich nur mit blitzblank geputzem Pferd unterwegs :princess:

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14387
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon Cate » Sa 20. Apr 2019, 19:34

Öhm....wenig....? :tuete:
Meine Nixtuer-Pferde werden geputzt, wenn ich Zeit und Lust (und Energie) dafür habe. :shifty:

Das reicht von jeden zweiten Tag jetzt im Fellwechsel zu alle paar Wochen mal. :tuete: Hufe werden aber meist jeden zweiten Tag ausgekratzt, und wenn ich anspann, putz ich auch ordentlich vorher. Und nachher, bzw schwamme ich Nora im Sommer hinterher ab.
Richtig baden tu ich die Mädels im Frühjahr mal, wenn's warm genug ist, und in Herbst noch mal bevor es zu kalt wird. Die langen, dichten Mähnen brauchen ab und zu einfach eine Grundreinigung. Zwischendurch nur, wenn sie sich schubbern.

Als ich noch ernsthaft mit Nora gearbeitet, oder mit einem ihrer Vorgängerpferde, war ich putztechnisch noch sehr viel penibler. Vorher wurde ordentlich geputzt, und hinterher oft sogar geduscht. Wenn das nicht ging, nach dem Abschwitzen noch mal durchgebürstet. (Es ärgert mich heut noch, wenn ich sehe, dass Pferde verschwitzt weggestellt werden, und vielleicht noch tagelang so rumstehen.)

Prinzipiell muss man Offenstallpferde in Gruppenhaltung nicht übertrieben putzen, zur Fellpflege gibt's ja Kumpels. Alles, was mit Ausrüstung in Berührung kommt, muss sauber sein, und der Rest. ... soviel oder sowenig jeder mag. :-)
Bei Pferden in Einzelhaltung sollte man sich mehr Zeit nehmen, da ersetzt das Putzen ja die Fellpflege durch andere Pferde.
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
squirrel
Lehrpferd
Beiträge: 2625
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:11

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon squirrel » Sa 20. Apr 2019, 19:48

Wenn der Schweiß trocken ist, putze ich den auch raus :-n

Frau Pony wasche ich so 1-2 mal im Sommer auch Mähne und Schweif. Die ist halt blond und da sieht man den Dreck so...
Alle anderen denken beim waschen, dass ich sie ertränken will :nix:

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1611
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon Veilchen » Sa 20. Apr 2019, 19:54

Ich wasche Schweife und Mähnen relativ häufig. James hat ja gern mal Kotwasser und Nemo hat weissen Behang. Im Sommer dusche ich die Ponys wenn sie geschwitzt haben. Putzen tu ich im Fellwechsel viel. Ich entschlamme unheimlich gern. Also eingematschte aber trockene Ponys sind immer gleich dran. Aber ne Stunde vorm Reiten putzen, ne. Maximal 15 min und fertig.
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:

Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 15032
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon lungomare » Sa 20. Apr 2019, 20:00

naja... vor benutzung halt überall da putzen, wo ausrüstung am pferd liegt. also sattel/geschirrlage, kopf...
Schweif hab ich in 17 jahren einmal gewaschen, mähne dito.
ich hab allerdigs pferd vorm haus und nehm bisweilen, wenn die zeit nicht reicht, um groß´zu bewegen, einfach mal bürste mit raus und mach wellness... durchschrubbeln halt. pferd sauber, körperkontakt gehabt, zeit miteinander verbracht, geht aber weniger um sauber als eher um gemeinsame zeit
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider

Nucades
Sportpferd
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:33

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon Nucades » Sa 20. Apr 2019, 20:27

Veilchen hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 19:54
Aber ne Stunde vorm Reiten putzen, ne. Maximal 15 min und fertig.
Nee, ich meinte jemanden, der innerhalb einer Stunde drei Mal das ganze Pferd putzt...

Benutzeravatar
_Eva
Lehrpferd
Beiträge: 2496
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 20:50

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon _Eva » Sa 20. Apr 2019, 20:39

Mmh, Schweif wasche ich regelmäßig, dann bürste ich den auch durch (sonst mache ich da nix dran). Mähne wasche ich ca 2 mal im Jahr und bürste alle paar Wochen mal.
Wenn ich wenig Zeit oder Lust habe putze ich nur das Nötigste, vor allem im Winter. Djadi trägt ja eine Decke, ist also größtenteils sauber.
Ansonsten aber auch gerne mal ausgiebig striegeln oder mit der Massagebürste putzen.
Wenn es richtig heiß ist spritze ich Djadi ab, letztes Jahr habe ich das fast täglich gemacht. Komplett gewaschen habe ich ihn bisher zwei Mal. Für "schick" reicht bei Djadi gründlich putzen und vielleicht noch mit einem feuchten Tuch den oberflächlichen Staub abwischen.

Wen er geschwitzt hat, wasche ich die Stellen fix mit einem Tuch ab. Dann ist der Schweiß raus, je nach Wetter bekommt er noch kurz eine Abschwitzdecke drauf oder er kann sich sofort wälzen gehen...
Unsere Geschichte: Miteinander füreinander...
Hier geht es weiter: Road Runner

Benutzeravatar
Topsana
Sportpferd
Beiträge: 1291
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:44

Re: Wie sauber muss ein Pferd sein?

Beitragvon Topsana » So 21. Apr 2019, 08:48

Ich putze schon fast täglich und wenn ich putze, dann schon auch gründlich, wobei das auch in 10 Minuten erledigt sein kann, je nach dem, wie dreckig Pony ist. Im Fellwechsel putze ich auch sehr ausgiebig, weil ich Pony einfach unterstützen will, möglichst schnell das viele Fell los zu werden. Wenn ich da einen Tag mal nicht putze, merke ich direkt, wie viel mehr "Fellmassen" da am nächsten Tag raus gehen. Und gefühlt, haben wir eh nur so einen Monat ohne Fellwechsel. :roll:

Am gründlichsten wird natürlich dort geputzt, wo Ausrüstung hin kommt. Also Sattel, Trense, Hufschuhe.
Wenn ich mal ganz wenig Zeit habe (was sehr selten ist), dann kommt es auch vor, dass ich Pony direkt mit Kappzaum und Longe vom Paddock auf den Reitplatz hole und gleich los lege, ohne putzen. Solange der Kopf halt sauber ist. Da ist mir dann Bewegung wichtiger, als Sauberkeit.
Aber in den meisten Fällen, habe ich genug Zeit, um ordentlich zu putzen und ich mache das auch gerne. :-n

Mähne waschen mache ich höchstens einmal im Jahr, wenn ich Lust habe. Pony hat zwar eine voluminöse, aber kurze Mähne, die ist immer von Natur aus schön fluffig und da sind nie Knoten drin oder so. Ich wurde schon mal gefragt, wie ich die Mähne pflege, weil die immer so toll aussieht.... Ja, gar nicht. :mrgreen: Wobei doch, ab und zu kommt schon mal Spray rein, weil sie halt so dick ist und ich nicht reißen will beim Kämmen. Aber die Mähne würde auch ohne Spray und Kämmen ordentlich aussehen. :mrgreen:
Beim Schweif ist es eigentlich das Gleiche.
Dieses Jahr musste ich aber zum ersten Mal das Hinterteil waschen, weil sie so rossig war, dass alles verklebt war. Das stelle ich mir dann schon unangenehm vor.

Nach dem Reiten wird nochmal über die Sattel- und Gurtlage gebürstet und im Sommer oft noch geduscht.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste