Vertrauensfrage RB

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Zaubermieze
Sportpferd
Beiträge: 1406
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:26
Wohnort: Nördliche Hemisphäre

Vertrauensfrage RB

Beitragvon Zaubermieze » Di 17. Jul 2018, 13:10

Ich habe schon seit einiger Zeit den Verdacht, dass meine RB nicht so zuverlässig kommt, wie sie vorgibt und ich weiss nicht, was ich aus der Situation machen soll.

Früher hat sie mir fast nach jedem Mal geschrieben, was sie gemacht hat und wir es lief, oft war auch ein Foto vom Pferd dabei. Das habe ich nie zur Vorgabe gemacht, das hat sie von sich aus gemacht. In letzter Zeit bekomme ich keine Berichte mehr - was an und für sich auch ok ist. Das erste Mal stutzig geworden bin ich aber vor ein paar Wochen, als sie mir ein Foto von sich und dem Pferd schickte, auf dem das Pferd eine Trense trug, die ich schon ein paar Monate gegen ein anderes Gebiss ausgetauscht hatte. Entweder war das Foto nicht aktuell oder sie hat das Gebiss ausgetauscht, aber erstens kann ich mir nicht vorstellen, warum sie das tun sollte und zweitens war am Zaum im Stall das Neue dran. Ich habe sie da nicht darauf angesprochen, weil ich sie bisher gor zuverlässig gehalten habe.

Seither habe ich ein Auge auf die Ausrüstung und die liegt oft nach ihren Tagen noch genau gleich da wie zuvor. Dieses Wochenende habe ich extra Fotos gemacht und die Sachen etwas schief aufgehängt oder Dinge draufgelegt, die man wegnehmen muss, um an die Ausrüstung zu kommen. Ja, ich bin etwas paranoid geworden ... Gestern und vorgestern waren ihre Reittage und heute lag ALLES exakt gleich da wie auf den Fotos. Also nicht nur das Halfter am gleichen Haken, sondern auch exakt gleich schief aufgehängt, die gleichen Hufschuhe genau gleich ineinander verkeilt ...

Ich habe ihr geschrieben, dass mich das irritiert und wie das sein kann. Sie meint, sie schaue halt immer, dass sie alles gleich wieder hinstelle, wie es zuvor war. Für mich ist es einfach etwas zu exakt gleich ... Andererseits zahlt sie KB und hätte nichts davon, wenn sie nicht kommt.

Eigentlich wollte ich sie gestern im Stall treffen, dann kam mir aber was dazwischen und ich konnte nur mit ihr telefonieren. Da habe ich ein paar Fragen gestellt, wie es so laufe und hatte den Eindruck, dass sie mir ausweichend antwortet ("So wie immer, nichts speziell") und schnell das Thema wechselte.

Ich weiss nicht wie weiter. Ich will ihr nicht Unrecht tun, wenn sie wirklich zuverlässig ist. Aber es würde mich ärgern, wenn ich recht habe, weil ich manchmal an ihren Tagen auch gern reiten gehen würde und dann nicht kann, weil sie auch nie im Voraus sagen kann, um welche Tageszeit sie ungefähr gehen wird. Abgesehen davon, dass es mir wichtig ist, dass mein Pferd bewegt wird.

Wir sind ein kleiner Stall und oft ist niemand auf dem Hof, sodass ich nicht einfach andere fragen kann, ob man sie gesehen hat und was sie gemacht hat.
Je m'efforcerai de donner le meilleur de moi-même, afin que ces chevaux me jugent bien dans leur gentillesse et que l'harmonie règne par l'entente entre deux êtres vivants.
Nuno Oliveira

Benutzeravatar
Cat_85
Sportpferd
Beiträge: 2132
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon Cat_85 » Di 17. Jul 2018, 13:17

Wirklich doofe und schwierige Situation. Was mir nur einfallen würde wäre ein Reitbuch, in das jeder rein schreibt was er mit dem Pferd gemacht hat. Das kann man ja begründen, dass z.B. nicht zweimal hintereinander longiert wird. Und wenn es im Sattelschrank liegt muss sie zumindest da gewesen sein. :nix:
Liebe Grüße von Silvia, Milli und Atlantik

Hier geht es zu unseren Ponyspielen !

:giraffe:

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1366
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon roniybb » Di 17. Jul 2018, 13:19

Und einfach mal schauen fahren??

Benutzeravatar
Zaubermieze
Sportpferd
Beiträge: 1406
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:26
Wohnort: Nördliche Hemisphäre

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon Zaubermieze » Di 17. Jul 2018, 13:31

roniybb hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 13:19
Und einfach mal schauen fahren??
Ist schwierig, weil ich nicht weiss um welche Uhrzeit sie geht. Selbst wenn ich mal im Voraus frage, ob es Morgen, Nachmittag oder Abend sein wird, heisst es meist, sie könne es noch nicht sagen.

Reitbuch wäre eine Idee. :)
Je m'efforcerai de donner le meilleur de moi-même, afin que ces chevaux me jugent bien dans leur gentillesse et que l'harmonie règne par l'entente entre deux êtres vivants.
Nuno Oliveira

trollpony
Nachwuchspferd
Beiträge: 432
Registriert: Do 31. Mai 2012, 12:19

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon trollpony » Di 17. Jul 2018, 13:33

Reitbuch/trainingsbuch finde ich gut - auch für die eigene Nachvollziehbarkeit, Trainingsfortscgritte, Schwierigkeiten etc.

Und ich würde nochmal sagen dass es dir super wichtig ist, dass täglich jemand beim Pferd ist und wenn sie keine Zeit/Lust hat sie dich bitte informieren soll dass du dann kommen kannst oder ihr die Tage tauschen könnt!

Oder bekommt dein Pferd Zusatzfutter das du tageweise abpacken könntest?
HABE MUT ZU TRÄUMEN DENN NUR WER DEN MUT HAT ZU TRÄUMEN HAT AUCH DIE KRAFT ZU KÄMPFEN

baobap
Sportpferd
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 11:54
Wohnort: Bodensee

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon baobap » Di 17. Jul 2018, 13:35

Cat_85 hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 13:17
Wirklich doofe und schwierige Situation. Was mir nur einfallen würde wäre ein Reitbuch, in das jeder rein schreibt was er mit dem Pferd gemacht hat. Das kann man ja begründen, dass z.B. nicht zweimal hintereinander longiert wird. Und wenn es im Sattelschrank liegt muss sie zumindest da gewesen sein. :nix:
Das wäre auch meine Lösung

Benutzeravatar
Vaena
Sportpferd
Beiträge: 2359
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 11:52
Wohnort: Zürich

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon Vaena » Di 17. Jul 2018, 13:41

ganz ehrlich... konfrontiere sie mit deiner meinung.
fahr an ihrem tag in den stall, oder frag sie wann sie da ist und red mit ihr... alles andere sind nur mittel zur kontrolle, aber das eigentliche problem behebt es ja nicht.

transparent, offen... immerhin vertraust du ihr dein augenstern an... und nur schon das kleinste bisschen zweifel gibt hintenraus ziemliche probleme... also offen, direkt, und dann schauen wie sie reagiert.

alles andere gibt nur viele gedanken, viele vorwürfe, viele falsch geleiteten zweifel.

ich hab das ähnlich durch wie du, am ende wars einfach nur traurig wies dann ausgegangen ist. ehrlichkeit und direktheit hat mir am ehnsten geholfen und viele probleme sowie enttäuschungen gespart.

Benutzeravatar
Zaubermieze
Sportpferd
Beiträge: 1406
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:26
Wohnort: Nördliche Hemisphäre

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon Zaubermieze » Di 17. Jul 2018, 13:44

Hmm ja das Reitbuch wird ehrlich gesagt eh etwas sinnfrei sein, merke ich. Sie reitet ja immer aus, seit ich den RBs aus Figurgründen Bodenarbeit gestrichen habe.
Je m'efforcerai de donner le meilleur de moi-même, afin que ces chevaux me jugent bien dans leur gentillesse et que l'harmonie règne par l'entente entre deux êtres vivants.
Nuno Oliveira

Benutzeravatar
Cat_85
Sportpferd
Beiträge: 2132
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon Cat_85 » Di 17. Jul 2018, 13:49

An sich hat Vaena natürlich recht, offen und ehrlich ansprechen wäre wohl am Besten. Dann weißt du woran du bist.

Wie alt ist die RB? Ich hatte Mal eine Jugendliche, die ist immer mit mir zusammen geritten, das wurde irgendwann sehr zäh... Ich hab sie dann auch direkt gefragt, ob sie denn noch Lust hat und dass sie das nicht für mich machen muss. Das ich verstehe wenn Interessen sich ändern und ich dann nicht böse bin. Das war auch ganz gut, sie meinte dann auch, dass ihr andere Dinge gerade wichtiger sind.
Liebe Grüße von Silvia, Milli und Atlantik

Hier geht es zu unseren Ponyspielen !

:giraffe:

Benutzeravatar
Equester
Einhorn
Beiträge: 6020
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52

Re: Vertrauensfrage RB

Beitragvon Equester » Di 17. Jul 2018, 14:47

Reitbuch ist wie alte Fotos schicken :gaehn: . Im ersten Stall hatte eine auch eine RB mit Reitbuch. Wie Vater Zufall es so kommen läßt, erzählte mir die Besi den einen Tag, dass sie froh ist, dass die RB so regelmäßig kommt und so viel macht. Gestern hätte dies und das gemacht. Ich: gestern? Nee, gestern war sie genau 5 Minuten da, hat was ins Buch eingetragen und ist dann gleich wieder weg. Das Pferd hat sie nicht mal runter geholt.

Darauf hin hat die Besi die RB direkt darauf angesprochen und raus kam, dass die schon länger keine Lust mehr hatte, sich aber nicht getraut hat zu kündigen.

Ich würde den direkten Weg gehen und sie ungeschönt darauf ansprechen. Wenn Du die RB nur für´s Geld hast, damit Du Dein Pferd finanziert bekommst, kann es Dir egal sein, solange sie zahlt. Aber wenn die RB dabei helfen soll, dass das Pferd bewegt wird, sind solche Lügenmärchen einfach mal schlecht fürs Pony.
wir machen aus :hm: ein :dafuer2:


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste