Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
anouk
Einhorn
Beiträge: 6383
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:34

Re: Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Beitragvon anouk » Di 13. Mär 2018, 21:33

Cat_85 hat geschrieben:
Di 13. Mär 2018, 21:18
Ich habe einen RB Vertrag, in dem ausdrücklich steht, dass die RB eine Unfallversicherung haben muss. Ich hoffe das reicht dann für den Notfall. :kratz:
Nein, nicht gg Ansprüche dritter, also Krankenkasse, Rentenkasse etc da bist du als Tierhalter immer erstmal in der Haftung u diese kann auch nicht ausgeschlossen werden. Selbst bei so nem Blödsinn wie sano ihn beschreibt, also fremde die auf Koppel gehen u sich aufs Pony setzen u runter klatschen
grüßele anouk :schaf:

Allradantrieb bedeutet dort stecken zu bleiben, wo kein Abschleppwagen hinkommt (Heckklappe PickUp, unbekannt)

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 26449
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Beitragvon A.Z. » Di 13. Mär 2018, 21:36

Richtig Anouk. Auch die Unfallversicherung der RB kann prüfen, ob der Schaden durch Verwirklichung der Tiergefahr entstanden ist und damit der Tierhalter haftpflichtig ist.
Hast du dann so einen dummen Ausschluss im Vertrag, stehst du im Regen Cat.
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
anouk
Einhorn
Beiträge: 6383
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:34

Re: Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Beitragvon anouk » Mi 14. Mär 2018, 10:28

Juhu
AZ hat es zwar schon gefunden, ich hab allerdings heuer ne Antwort vom Versicherer bekommen
*Die Vergabe des Pferdes an feste Reitbeteiligungen (RB) ist mitversichert (auch wenn die RB sich an den Kosten beteiligt)!

*Eine Anmeldung der RB und/oder eine namentliche Angabe der RB sind nicht erforderlich!
Versichert gelten ausdrücklich auch Schäden, die die RB selbst erleidet, und für die der Tierhalter in Anspruch genommen wird (sowohl von der RB als auch von Dritten wie z.B. der Krankenkasse.

*Zusätzlich gelten auch Schäden versichert, die das Pferd unter Aufsicht der RB einem Dritten zufügt (Beispiel: Pferd geht der RB durch, und verursacht Verkehrsunfall).


Die vorstehenden Regeln gelten auch für Fremd- oder auch Gastreiter.
Ich hoffe natürlich das dieser fall nie Eintritt, denn leider weiß man dann erst wirklich was die Versicherung Wert ist... U ich hab bei dem günstigen Beitrag schon hie u da bedenken :nix:
grüßele anouk :schaf:

Allradantrieb bedeutet dort stecken zu bleiben, wo kein Abschleppwagen hinkommt (Heckklappe PickUp, unbekannt)

Benutzeravatar
Hottie
Lehrpferd
Beiträge: 3587
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:02

Re: Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Beitragvon Hottie » Mi 14. Mär 2018, 13:01

Wow die Versicherung will ich auch haben :heul: ;)

Benutzeravatar
anouk
Einhorn
Beiträge: 6383
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:34

Re: Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Beitragvon anouk » Mi 14. Mär 2018, 13:09

Hottie hat geschrieben:
Mi 14. Mär 2018, 13:01
Wow die Versicherung will ich auch haben :heul: ;)
Was hindert dich am Wechsel? Ne Seite vorher ist sie doch verlinkt ;)
grüßele anouk :schaf:

Allradantrieb bedeutet dort stecken zu bleiben, wo kein Abschleppwagen hinkommt (Heckklappe PickUp, unbekannt)

Benutzeravatar
Sunny77
Sportpferd
Beiträge: 1870
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 16:42

Re: Pferd "verleihen" zum Pony reiten??

Beitragvon Sunny77 » Mi 4. Apr 2018, 11:11

Das ist eine super gute Versicherung... Und sogar günstiger als die IPZV-Versicherung. oO


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste