Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 5175
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon Lewitzer Flummi » Mi 16. Nov 2016, 14:24

Ich hatte vorhin ein nettes, aufschlussreiches Gespräch mit einer Maklerin, die sich u.a.auf Pferde Op-Versicherungen spezialisiert hat und alle drei Anbieter sofort vergleichen kann.

Nach Schilderung des Gesundheitszustandes beider Ponys wurde mir klar zur A.geraten.
Dort hat man zwar bei Vorerkrankungen 24 Monate Wartezeit, aber so wäre Jacks gesundes Auge nach zwei Jahren versichert, während die Ü.aller Wahrscheinlichkeit nach das Auge komplett ausschließen würde. Man müsste halt, um eine verbindliche Antwort der Versicherung zu bekommen, einen Antrag stellen. Da steht dann wohl, was nicht übernommen wird.

Beim Buben wird das schwieriger. Da man die Ursache für die Augengeschichte nicht kennt. Da muss dann der TA bestätigen, dass es bei einer neuen Erkrankungen mit der alten nichts zu tun hat. :nix: Schwierig. Aber da die beiden ja auch noch genug anderen Mist verzapfen können, sind die Würfel gefallen. Außerdem ist Kolik und Unfall sofort versichert.
Was ich nur nicht verstehe, wieso sie den Tarif so günstig anbieten kann. Hatte ja schon mal vor ein paar Monaten ein Angebot der A.und das war (aufs Jahr gesehen) doch etwas teurer (rund 12x8 Euro = knapp 100). :kratz: ist wohl ein älterer Tarif, der so nicht mehr lange zu haben sein wird.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Filou
Lehrpferd
Beiträge: 3614
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:25

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon Filou » Do 21. Sep 2017, 19:10

Habe hier mal alles durchgelesen weil ich auch gerade suche. Früher war ich auch der Meinung das eine OP Versicherung nicht nötig ist. Sehe ich heute anders, denn ich musste meinen Bub eine Hornsäulen entfernen lassen die OP , Versorgung und 10 Tage Aufenthalt waren schon mal 1500 € , Nachbehandlung , nochmal Röntgen , Verbandwechsel am Stall und so weiter. Ich kam insgesamt auf 3500 € und es wäre schön gewesen einen Teil erstattet zu bekommen. ich denke auch das die Uelz... den besten Ruf hat. Ich werde wohl die Premium nehmen. Aber ich suche mal einen Versicherungsmakler auf das ich dann im Schadensfall auch einen Berater habe.

Benutzeravatar
Lisa-Marie
Einhorn
Beiträge: 7919
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 21:34

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon Lisa-Marie » Do 21. Sep 2017, 20:25

Es ist halt wie immer:
Wenn Du 10 Jahre den Beitrag für eine OP-Versicherung sparen kannst, hast Du auch ein gutes Polster (oder halt jeden Monat zurücklegst) - sollte das Pferd aber das Pech haben, und "bald" eine OP brauchen und das Sparbuch ist noch nicht dick genug, dann ist eine Versicherung ein Segen.
Ich bin auch bei der Uelz**** und hab damals sie super-Premium-Spezial abgeschlossen :shifty:
Wer weiß jedoch, ob ich in 10 Jahren die Versicherung nicht kündige, wenn ich selbst weiter gespart habe :nix:
In der RUHE liegt die KRAFT!

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 5206
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon SillyWalks » Mo 9. Okt 2017, 09:15

mal ne blöde frage - alle online anträge die ich bisher gesehen habe, wollen von mir detaillierte angaben zur vorversicherung des pferdes. kann ich da 'keine' angeben, weil das pferd bei MIR nicht versichert war?
"du dö-del di! dö dudl dö ist zweites futur bei sonnenaufgang!" loriot

Benutzeravatar
baloubalou
Nachwuchspferd
Beiträge: 336
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon baloubalou » Mo 9. Okt 2017, 12:01

mm sagt mal was heist eigentlich BU ,kann mir da mal einer helfen, bitte ich steh gerade auf dem Schlauch danke

Stjern
Lehrpferd
Beiträge: 4426
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:18

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon Stjern » Mo 9. Okt 2017, 12:18

Meist steht BU für Berufsunfähigkeit. Meint aber den Menschen. Wofür es beim Pferd stehen sollte, ist mir nicht klar, da solltest du nachfragen.

Benutzeravatar
baloubalou
Nachwuchspferd
Beiträge: 336
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon baloubalou » Mo 9. Okt 2017, 12:25

danke :danke2: :danke2:

Gentiana
Einhorn
Beiträge: 6310
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon Gentiana » Mo 9. Okt 2017, 12:25

:kratz: ...mir fiele da im "nicht pferdischen" Bereich noch die Betriebsunterbrechung (neuer wohl Ertragsausfall) bei den Versicherungen ein....

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 22801
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: RE: Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon A.Z. » Mo 9. Okt 2017, 13:31

SillyWalks hat geschrieben:mal ne blöde frage - alle online anträge die ich bisher gesehen habe, wollen von mir detaillierte angaben zur vorversicherung des pferdes. kann ich da 'keine' angeben, weil das pferd bei MIR nicht versichert war?
Richtig. :-n
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 5206
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Pferde-Versicherungen (Haftpflicht und Co)

Beitragvon SillyWalks » Mo 9. Okt 2017, 13:48

danke, angela !
"du dö-del di! dö dudl dö ist zweites futur bei sonnenaufgang!" loriot


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast