Kutsche mit E-Motor

Moderator: Cate

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Kutsche mit E-Motor

Beitragvon Veilchen » Fr 29. Jun 2018, 12:15

Hallo ihr Lieben,
mein Mann und ich waren heute wieder fahren. Jetzt sind wir irgendwie drauf gekommen, dass so ein 2-Achser zusätzlich schon noch was wäre. Grade weil die Kinder jetzt häufiger mit wollen. Und da fehlt auf dem Gig einfach der Platz.

Allerdings sind die 2-Achser ja schon relativ schwer.
Jetzt war unsere Überlegung, dass das gar kein Problem wäre, wenn die Kutsche einen Unterstützungsmotor hätte.

Kennt hier wer sowas? Wo beziehen? Oder selber einbauen?
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 24848
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon A.Z. » Fr 29. Jun 2018, 12:27

Von sowas hab ich noch nie gehört, musste das aber natürlich sofort googeln. :shy:
Und siehe da, auf die Idee sind auch schon andere gekommen - hauptsächlich in der Schweiz:

http://www.autobild.de/artikel/e-kutsch ... 74221.html
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... a3ba5.html
https://www.ee-news.ch/de/biomasse/arti ... uer-pferde

Scheint aber garnicht so einfach zu sein. Schließlich will man das Pferd ja auch nicht über den Haufen schieben mit dem Antrieb.
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 13866
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon lungomare » Fr 29. Jun 2018, 12:34

ich wäre ja für nen zusätzlichen Fahrradantrieb hinten... so via Kette. und die Kinder dürfen strampeln, dann sind se beschäftigt *duckundweg*
:lol2:
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 24848
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon A.Z. » Fr 29. Jun 2018, 12:35

:kaffeeprust:
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon Veilchen » Fr 29. Jun 2018, 13:10

lungomare hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 12:34
ich wäre ja für nen zusätzlichen Fahrradantrieb hinten... so via Kette. und die Kinder dürfen strampeln, dann sind se beschäftigt *duckundweg*
:lol2:
Dann würde die Kutsche das Pony sicher anschieben. Simon hilft ihm öfter mal. Da muss ich meistens weg bremsen. :lol:

So wie die Schweizer das haben ist es ja voll der Luxus und vermutlich für den Otto-Normal-Endverbraucher nicht erschwinglich.

Diese Sensoren bräuchte ich gar nicht. Da würde das genügen, wenn der Motor bei Bedarf von Hand zu geschaltet werden könnte. Der wenn z.B. auf 2 oder 3 Gescheindigkeitsstufen geschaltet werden könnte würds ja reichen. Bei Nemo wären da 5 km/h und 9 km/h völlig ausreichend. Geht ja nur um die Hügel. Steilere Hügel gehen wir eh im Schritt, drum 5 km/h und für flachere Bergauftrabs die 9 km/h. Oder, noch besser wäre so ne Art Trafo dran. Da kann man dann stufenlos schneller und langsamer drehen. :shifty:
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 24848
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon A.Z. » Fr 29. Jun 2018, 13:23

Da werdet ihr sicher basteln müssen.

Und dann schaut euch aber auch genau an, inwiefern sich da ggfs. der TÜV für interessiert oder/und die Zulassungsstelle und ob das Gefährt dann am Ende gesondert zu versichern ist oder man sogar einen Führerschein braucht.

Für hilfsangetriebene Fahrräder ist da einiges geregelt. Aber ich seh in dem Dschungel nicht ganz durch. :-e

Ich würde da glaube auch langfristig auf die Muskelkraft der Kiddies setzen und bei Bedarf absteigen (und schieben) lassen. Das gibt sicher mehr Spaß.
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon Veilchen » Fr 29. Jun 2018, 13:34

Wir denken da nur ein bisschen dran rum. Ich glaub nicht, dass das für uns realisierbar ist. Aber das ist ein guter Einwand mit dem TüV. Wobei ich da jetzt kein Problem gesehen hätte, weil E-Bikes brauchen auch keine Versicherung und einen Führerschein. :shifty:
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 24848
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon A.Z. » Fr 29. Jun 2018, 13:36

Bei e-bikes gibt's da ein ganz klares "Es kommt darauf an."

Wenn sie bestimmte Eigenschaften hinsichtlich Leistung, Tempo ... überschreiten, brauchst du ggfs. ein Versicherungskennzeichen und sogar einen Führerschein und es gilt Helmpflicht. Das könnte jemand anders evtl. besser erklären. Ich weiß nur, dass man da aufpassen muss, was man sich da kauft. :shifty:
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Kutsche mit E-Motor

Beitragvon Veilchen » Fr 29. Jun 2018, 13:45

A.Z. hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 13:36
Bei e-bikes gibt's da ein ganz klares "Es kommt darauf an."

Wenn sie bestimmte Eigenschaften hinsichtlich Leistung, Tempo ... überschreiten, brauchst du ggfs. ein Versicherungskennzeichen und sogar einen Führerschein und es gilt Helmpflicht. Das könnte jemand anders evtl. besser erklären. Ich weiß nur, dass man da aufpassen muss, was man sich da kauft. :shifty:
Ah ok, hatte ich jetzt gar nicht gewusst. Meine Eltern haben E-Bikes und da brauchts nix. :nix:
Aber klar, muss ich mich dahingehend informieren, falls wir da tatsächlich aktiv werden in der Beziehung.
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:


Zurück zu „Kutsche fahren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast