Böse Regenschirme

Moderator: Keshia

Benutzeravatar
kolyma
Lehrpferd
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 23:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Böse Regenschirme

Beitragvon kolyma » Fr 28. Mär 2014, 20:19

Also da das ja eh schon so gefährlich ist, würde ich tatsächlich sofort absteigen, wenn ich nen Schirm sichte und vorbei führen. Allerdings würde ich so nah hinreiten, wie ich das Gefühl habe, die Situation noch kontrollieren zu können. Hilft gar nix da die Zähne zusammen zu beißen. Das Pferd wird irgendwann an den Punkt kommen, wo es seine Entscheidung fällt - ohne den Menschen. Und dann hat der Mensch tatsächlich "verloren" wenn man das so doof ausdrückt. Denn dann ist er nur noch Beifahrer.
Und das hat auch nix mit Win-Loose zu tun, da gehts um die eigene Haut. Und im Laufe der Jahre bin ich auch immer vorsichtiger geworden.
Ich versuche manchmal mein Pferd zu motivieren. In dem ich ihm sage, dass er nur noch einen Schritt machen braucht. Wenn er den geschafft hat, bekommt er seinen Keks, ich steige ab und führe vorbei. Damit zerlegt man das Ganze in kleinere Schritte.
Ich merke er regt sich auf - sage: "Einen Schritt darauf zu schaffst du noch" - wenn er den macht, dann steige ich ab und führe vorbei.
Aus einem Schritt werden zwei usw. Man muss nur ein Kommando für einzelne Schritte einführen. So konzentriert sich das Pferd auf die Übung "einen Schritt machen" und kann das gefährliche Objekt zumindest kurz ausblenden.
Bild Geduld ist die hohe Kunst sehr langsam wütend zu werden...:ohm2: :sofort:


"Besser wenig und das Wenige gut."Egon v. Neindorff

leidenschaftliche Pferdefotografie: https://www.facebook.com/melanie.viereckel.photography

Mick77
Schulpferd
Beiträge: 687
Registriert: Di 15. Mai 2012, 23:42

Re: Böse Regenschirme

Beitragvon Mick77 » So 30. Mär 2014, 21:45

Vielen dank für eure Meinungen!
Ich habe es bisher im Gelände auch so gehalten: Sind die Schirme weit entfernt, und sie starrt hin, lenke ich sie ab, zupfe am Zügel, athme bewusst aus, und kraule sie wie wenn ich sie lobe mit ein paar ausgestreckten Fingern.
Guckt sie sich fest, lässt sich nicht ablenken, stellt sich schon auf die Hinterhand dann bin ich im Nullkomma nichts runter. Ich will nicht im dickicht landen mit ihr. Das ist gefährlich für mich und auch für ihre Beine. (Ein anderes bekanntes Pferd steckte mal in einem Baumstupf fest nach so einer Situation) -grusel-
Meine Frage gillt immer noch eher dem -auf dem Platz üben- oder ob man vielleicht sogar mit Schirm spazieren führen sollte. :-e
Heute beginnt der Rest deines Lebens,jetzt oder nie, und nicht irgendwann, schau auf dein Ziel, kein Traum ist vergebens, JETZT fängt die Zukunft an!
U.J.
Unser Tagesbuch viewtopic.php?f=14&t=145

Benutzeravatar
kolyma
Lehrpferd
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 23:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Böse Regenschirme

Beitragvon kolyma » So 30. Mär 2014, 22:04

Also da wir ja nur nen Platz haben, kommt meine RL wenn es regnet halt mit Schirm. Daher kennt mein Pferd das sowieso. Wäre vielleicht auch für euch eine Lösung. Einfach arbeiten - nicht MIT dem Schirm sondern der Schirm ist halt einfach unvermeidbar dabei und eine absolute Nebensächlichkeit.
Ich glaube wir machen oft den Fehler, dass wir uns als Menschen auf eine gewisse Übung versteifen um das Pferd scheufrei zu machen. Damit zeigen wir dem Pferd aber gerade, dass das "Ding" im Fokus steht. Positiv oder Negativ wird vom Pferd vielleicht gar nicht so bewertet. Auf alle Fälle - immer wenn das "Ding" auftaucht steht es im Fokus. Das kann während des Schrecktrainings vielleicht positiv verknüpft werden (durch Gabe von Leckerli), aber in einer anderen Situation muss es das nicht - aber es wird sich darauf fokusiert.

Daher würde ich Spaziergänge mit Regenschirm und arbeiten während jemand mit Regenschirm dabei ist, wobei es deutlich NICHT um den Schirm gehen, als mögliche Ansätze sehen.
Bild Geduld ist die hohe Kunst sehr langsam wütend zu werden...:ohm2: :sofort:


"Besser wenig und das Wenige gut."Egon v. Neindorff

leidenschaftliche Pferdefotografie: https://www.facebook.com/melanie.viereckel.photography

Wallinka
Pegasus
Beiträge: 17927
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:45

Re: Böse Regenschirme

Beitragvon Wallinka » Mo 31. Mär 2014, 08:48

Kolyma, sehr guter Ansatz :gut:
Mick: ich würd absteigen, bevor sie sich feststarrt- denn sonst hast du wirklich die Verknüfpung, "muß ja gefährlich sein, Frauchen steigt ab"
"I have not failed. I've just found 10.000 ways that won't work." Thomas Edison

Benutzeravatar
Scheckenfan
Einhorn
Beiträge: 8180
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Böse Regenschirme

Beitragvon Scheckenfan » Mo 31. Mär 2014, 09:03

Und nicht kraulen/loben/nett bequasseln, wenn Pferd sich aufregt. "Trösten" kannst du Pferd nicht, sondern du lobst, dass es sich aufregst. Damit bestätigst du das Verhalten nur.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi


Zurück zu „Angst von Pferd und Mensch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast