Angst vor Kühen

Moderator: Keshia

ehem User

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon ehem User » Do 31. Okt 2013, 19:18

Amulett ist wahrscheinlich verwandt mit meinem Cooli ;)
Cooli ist tatsächlich ziemlich cool 8-) , parallel zu uns sind schon 5 Rehe davongaloppiert und Cooli hatte nur einen müden Augenaufschlag für sie übrig. Autos, Trecker, alles kein Problem.
Aber Kühe :shock: :-o :shock: ?

Nun ist es so, dass Cooli vor 1 1/2 Jahren hier einzog, gemeinsam mit Coyote, meinem Freiberger, der nullkommanull Probleme in Kühen sieht.
Cooli und Coyote standen den ersten Tag hier auf der Wiese und fanden alles gut, schönes Gras hier.

Was vor allem Cooli nicht wußte, ist, dass nebenan auch Kühe stehen.
Die kamen im Laufe des Tages ganz gemächlich hinter der Hecke hervor.

Cooli war völlig ausser sich, Coyote wurde auch ganz wuschig, schließlich meldete Cooli lebensbedrohliche Monster.
Nach zwei Minuten wurde Coyote ruhiger "ich seh hier keine Monster, nur ein paar harmlose Kühe".
Cooli kriegte sich fast nicht ein und stand in größtmöglicher Entfernung zu den Kühen.

Naja, er hatte die Wahl, entweder er hält sich auf einem winzigen Stück Wiese auf und nähert sich den Kühen nie oder er traut sich irgendwann näher ran.

Er traute sich näher ran und inzwischen hat er regelmäßig auch "Schnupperkontakt" über den Zaun hinweg.

Ich dachte: "Prima, so hat sich das Kuhproblem von selbst gelöst"
Tja, falsch gedacht.....
Beim nächsten Ausritt wäre der Weg in den Wald direkt an einer Kuhherde vorbeigangen, ich hatte Besuch von einer Freundin, die Cooli an der Hand hatte und ich dachte und sagte, dass er damit jetzt kein Problem mehr hätte :) .
Cooli sieht die Kühe und ist ausser sich!

Das stimmt dann wieder mit dem, was Waldsuse beschrieben hat, überein.
Die Kühe zu Hause sind überhaupt kein Problem mehr, da sucht er sogar die Nähe zu, aber andere Kühe......
"Die kenn ich nicht!!!!"

Ich muß zugeben, dass ich mich dem Problem noch nicht wieder gewidmet habe :oops:, so oft kommen wir nicht an Kühen vorbei, aber ich will das noch fokussiert üben, d.h., wenn ich weiß, wo gerade Kühe stehen in unserer Nähe, mal mit ihm hingehen.

Er selbst hat ja in seinem Tempo seine Angst vor den Kühen nebenan alleine gelöst.
So ähnlich würde ich da jetzt mit ihm anfangen.
Wenn ich weiß, wo Kühe in der Nähe auf einer Wiese stehen, mit ihm hin. Dann gucken, ab welcher Entfernung er wirklich richtig Angst kriegt und dort verharren, versuchen ob er sich weiter vortraut, wenn nicht, nicht schlimm, sondern stehen bleiben in einer Entfernung, wo er noch ansprechbar ist. Mit viel Geduld weiter vortasten, auch nicht am selben Tag, sondern evtl. einen Tag später.
Eben in seinem Tempo, so wie er es mit den Kühen zu Hause auch selbst gemacht hat.
Das kostet viel Zeit, denn es kann sein, dass er sich dann irgendwann auch an dieser Kuhherde vorbeitraut, an der nächsten aber trotzdem wieder nicht.

Ich denke, da hat jedes Pferd sein eigenes Tempo und bei Cooli weiß ich auch nicht, woher dies große Angst vor Kühen kommt.

Benutzeravatar
Hina_DK
Einhorn
Beiträge: 4803
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 22:50
Wohnort: Dänemark

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon Hina_DK » So 10. Nov 2013, 19:57

Wir haben jetzt 9 Rinder als Gäste auf unserer Weide am Paddock, die das Gras nochmal vor dem Winter runterfressen sollen, damit kein Schimmel usw. reingeht. Mit dabei sind die beiden schrecklichen Gruselkühe, vor denen Reddi letztens mit mir im Galopp weggerannt ist. Und siehe da, jetzt kennt er sie auch und er plaudert jetzt mit ihnen über den Zaun ;).

Bild
Viele Grüße
Hina

Probiers mal mit Gemütlichkeit

ehem User

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon ehem User » Di 12. Nov 2013, 17:53

Süßes Foto! :love:

Es beruhigt mich sehr, dass auch andere Pferde vor manchen Dingen/Lebewesen panische Angst haben.
Ist halt nur frustrierend wenn man so gar keine großen Fortschritte macht..... :augenroll2:

Benutzeravatar
brexi
Pegasus
Beiträge: 11142
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:25

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon brexi » Di 12. Nov 2013, 18:18

Das Kuhproblem. Witzig.

Ich überlege gerade :kratz: Im Hundetraining gibt es eine Technik die heißt "Zeigen und Benennen" ob das auch bei Pferden geht? Das wäre hier eine gute Ausgangslage.
Also ich meine, der direkte Blickkontakt den es beim Hundetraining gibt, wird es beim Pferd nicht geben können aber evtl immerhin ein "zu mir wenden" oder Ähnliches.


:idee:
Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein....
Arthur Schopenhauer

ehem User

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon ehem User » Di 12. Nov 2013, 18:41

Erläuter das mal näher Brexi, ich versteh grad nur Bahnhof ;-) :nix:

Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 2575
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon Cashew » Do 23. Jan 2014, 17:00

Habe gerade total zufällig in einer Reiterzeitschrift gelesen, dass Pferde die vor Kühen Angst haben von einem Cutting-Kurs profitieren. Also richtig Arbeiten mit Kühen. Geht der Trainer schön kleinschrittig voran, macht es fast allen Pferden richtig Spaß. Anscheinend sind sogar die ängstlichsten hinterher die wildesten beim Nachjagen :-D
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande

Benutzeravatar
Gitana
Fohlen
Beiträge: 21
Registriert: Mo 25. Jul 2016, 13:08

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon Gitana » Mo 25. Jul 2016, 20:30

Von meinen Pferden haben Faeton und Dante keine Angst vor Kühen, Faeton hat sogar schon einen Viehtrieb mitgemacht und da war das "Kühe schubsen" z.T. sogar wörtlich zu nehmen. Eine war nämlich so lahmar..., da musste ich echt hintendrauf reiten und die anschieben :attacke:
Gitano hatte noch nie Kontakt mit Kühen, also sind wir zur Kuhweide losgeritten mit Faeton als Babysitter und er fand das spannend, aber auch etwas unheimlich. Blieb aber ganz brav und tapfer.
Gestern nun Ausritt mit Gitano und Portento, der hat auch noch nie Kühe gesehen, war bis 18 Hengst, ist jetzt 20 und Wallach, hatte niemals nicht vor gar nix Angst und ich war sehr gespannt, was er von den Kühen hielt. Ergebnis: Er wurde völlig panisch/hysterisch und wir brauchten die ganze Breite vom Stoppelacker, um da irgendwie vorbeizukommen, und das, obwohl Gitano total ruhig blieb! :angst: :oerks: :zombi: :panik:
Ich weiß jetzt, was wir in der nächsten Zeit üben! :breitgrins2:
"Die meisten Reiter wollen lieber durch Lob korrumpiert als durch Kritik verbessert werden" (E.v.Neindorff)

www.aus-freude-am-pferd.de

Benutzeravatar
Nelchen
Schulpferd
Beiträge: 1196
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 23:57
Wohnort: Bahnsteig 9 3/4

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon Nelchen » Di 26. Jul 2016, 23:30

Unsere Pferde stehen mit und kennen Rinder, bzw. Wasserbüffel, aber unser Nachbar, an dem wir vorbei müssen, wenn wir ins Gelände wollen, hat neuerdings EINE! braun weiße Kuh! :oerks: Das geht überhaupt nicht! Sie hat einen weißen Kopf und braunen Körper und ALLE unsere Pferde schieben Panik. Aber nicht blos bisschen aufregen, richtig schlimme Panik. Als ich das erste Mal an der Koppel vorbei bin, hatte ich grad unser erfahrenstes, liebstes Kinderreitpferd am Strick, ein Kind drauf und unsere Einsteller mit ihrem Schwarzwälder im Schlepp und habe mir überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, dass die Pferde Angst haben könnten. Aber als mein Führpferd anfing zu einer Giraffe zu mutieren, hieß es nur noch Kind runter und überleben! Das war heftig! Ich habe sehr selten Angst vor Pferden, aber da hatte ich welche! Ich bin trotzdem dran vorbei. Pferd klatschnass, zitternd und hat eine halbe Stunde gebraucht sich wieder zu beruhigen, nachdem die Kuh außer Sichtweite war. Wir haben das noch ein paar Mal geübt...ohne Erfolg. Das Tier ist einfach zu gruslig. Da setzt alles aus im Oberstübchen. :irre:
LG Katrin

Ein Tänzer scheint nur denen verrückt, die die Musik nicht hören.

Benutzeravatar
b.e.a.s.t
Einhorn
Beiträge: 6986
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:59
Wohnort: 19258 Besitz

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon b.e.a.s.t » Mi 27. Jul 2016, 07:35

Also, das mit den Rindern und Pferden ist ja mein Spezialgebiet :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Wir geben ja Kurse und wider unserer Erwartungen, melden sich keine Westernreiter an, sondern immer 2-4 Besitzer von Pferden die Panik haben.

Bisher (Resümee nach 14 Kursen) hat sich das mit dem Herdentrieb der Pferde bei allen von selbst erledigt. Wir reiten ja in einer Gruppe von 10 Pferden zu den Kühen (15-20 Minutenritt) dann gehen wir als geschlossene Gruppe in die Herde und das eint die Pferde, bisher sind alle ohne Anstalten zu machen mit in die Weide und unsere Rinder -auch wenn es verschiedene Herden sind, kennen das Prozedere, heißt sie kommen nicht angerannt, sondern ignorieren uns erstmal.

Dann reiten wir zu den Kühen hin und treiben sie zu einem Pulk zusammen. Dann reitet einer von uns mit dem ängstlichen Pferd auf die Kühe zu, bis die Kühe weichen, meistens hat sich die Panik dann erledigt, wenn das Pferd merkt, das die Kuh vor ihm weicht.

Klar sind diese Pferde im Kurs dann noch vorsichtig, aber nach dem Wochenende ist das Ego so gestärkt das sie keine Panik mehr zeigen.

Was man vermeiden sollte, an Koppeln ran zu reiten auf denen Färsen stehen (Teenager Rinder :mrgreen: ) die sind sau neugierig und kommen dann meist im Galopp auf einen zu gerannt, da haben viele Pferde Panik.

Den Foristen aus dem Norddeutchen Raum kann ich nur sagen, meldet euch bei mir an dann arbeiten wir gemeinsam am Problem
Unser Tagebuch

Cowgirl up
viewtopic.php?f=14&t=10019
Wenn Du das Seil entfernst, bleibt nur eins ... die Wahrheit, Pat Parelli


http://kastanienhof.weebly.com

Benutzeravatar
Arabian
Lehrpferd
Beiträge: 2854
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Angst vor Kühen

Beitragvon Arabian » Mo 1. Aug 2016, 12:43

Oh ja das mit den Färsen kann ich bestätigen :-& hatte ich erst gestern und war froh das ich spazieren war und nicht drauf saß.
Aber ich muss sagen, Herr Pferd hat das gut gemeister :cookie: :click: und sich die Gesellschaftin Ruhe angesehen, die sich da an den Zaun drängte damit ja jeder einen Blick erhaschen konnte von meinem Prachtburschen :lol2:

Netter weise sind sie :animals-cow: :animals-cow: :animals-cow: dann langsam hinter der Hecke uns des Weges gefolgt und er war nur ein ganz bischen :ahhh:

Letztes Jahr sah das bei einer sehr großen Schafherde ganz anders aus, da hatte er völlig die Fassung verloren.
Kleine Schafwiesen findet er nicht schlimm :staun:

Und hier könnt ihr die gaffende Bande sehen :irre:

Bild
„Reiten ist Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit.“
Nuno Oliveira


...und hier gehts zu den schönen Momentenhttps://forum.reitwaisen.de/viewtopic.php?f=14&t=11701


Zurück zu „Angst von Pferd und Mensch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron