Sylvester

Moderator: Keshia

Belle
Einhorn
Beiträge: 7238
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:54

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Belle » Di 6. Jan 2015, 08:28

Schau mal ganz oben auf dieser Seite ;) dort steht die Rezeptur :-)
Reite zu deiner Freude - Dr. R. Klimke

Belle
Einhorn
Beiträge: 7238
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:54

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Belle » Di 6. Jan 2015, 08:29

okay, auf der Seite davor :lol: :shy:
Reite zu deiner Freude - Dr. R. Klimke

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6249
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Lewitzer Flummi » Di 6. Jan 2015, 08:35

Danke. Ich hatte nur die neusten Beiträge angesehen...
Schade, hätte die eine oder andere Info gut über den Jahreswechsel gebrauchen können. Aber irgendwie hatte ich bis zum 23. den Kopf mit anderen Sachen voll.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14065
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Cate » Di 6. Jan 2015, 10:29

Diese Bierpampe, haben beide anstandslos gefressen und zumindest beim Schimmelfärt hats auch wirklich gut geholfen :-)

Cate hat geschrieben:Ich habe noch den Tipp mit diesem Rezept gefunden:

Mash für 3-4 Pferde
Aus 3 Flaschen Bier, je einer Handvoll Baldrianwurzel, Johanniskraut und Melisse einen Sud kochen, ggfs. mit etwas braunem Zucker süßen und daraus dann Mash machen, am Silvesterabend verfüttern.


Mal sehen, evtl. probieren wir das aus, ich werd im neuen Jahr berichten! :-)
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Jackeline
Einhorn
Beiträge: 5842
Registriert: Di 15. Mai 2012, 09:18

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Jackeline » Mi 18. Nov 2015, 10:21

Bei mir ist mental schon wieder alles auf Silvester ausgerichtet. Letztes Jahr dachten wir erst, "cool, wird immer entspannter". Aber dann haben die Batterien gezündet und das fanden meine Herren gar nicht lustig. :cry: Ich bin echt am Überlegen, ob ich nicht mit Sedalin arbeiten sollte. Aber, was wenn das nach hinten losgeht? Gab ja auch schon Fälle, wo sedierte Pferde mit dem Maulgatter aus der Zahnbehandlung durch die Stallgasse galoppiert sind in Panik. Ach Mensch, mich macht das Thema so mürbe.

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14065
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Cate » Mi 18. Nov 2015, 10:32

:umaermel:

Ich muss erstmal rausfinden, wie sich unsere ganzen Neuzugänge (vier!) von diesem Jahr an Silvester üblicherweise verhalten .... :angst:
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Berry
Sportpferd
Beiträge: 1432
Registriert: Di 15. Mai 2012, 17:01
Wohnort: Oberpfalz

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Berry » Mi 18. Nov 2015, 10:37

Sandra, ich denke auch schon wieder ständig dran! Mein Ausweichstall, wo ich die Pferde letztes Jahr hingebracht hatte, hat dieses Jahr keinen Platz. Und ich habe keine Ahnung, was das neue Pony zu Silvester sagt....
Ich hätte Domosedan zuhause, aber ich fürchte auch, das hilft nicht viel. Das habe ich mal probiert, weil Varid immer so eine Panik hat, wenn ich mit Max ausgeritten bin. Ich habe es ihm gegeben, bevor ich den Max fertig gemacht habe. Er stand schlafend da, komplett gechillt. Aber sobald ich mit dem Max raus bin, war die Wirkung schlagartig weg und er ist genau so ausgeflippt...
Ich werde dieses Jahr dann mal "Ohrenstöpsel" probieren :roll:
Ich habe so gehofft, das wir bis Silvester schon die neue Scheune mit dem "Einsperr-Raum" haben..... :(
Ursprünglich eigenen Sinn lass dir nicht rauben! Woran die Menge glaubt, ist leicht zu glauben.
Wolfgang von Goethe aus: Zahme Xenien

Benutzeravatar
Jackeline
Einhorn
Beiträge: 5842
Registriert: Di 15. Mai 2012, 09:18

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Jackeline » Mi 18. Nov 2015, 10:46

:cry:

Ohrenstöpsel stehen auch immer wieder auf meiner Liste, aber ich weiß nicht mit dem Blinden. Wenn der merkt, dass ihm sein Hörsinn genommen wird, dreht der dann nicht noch mehr ab?

Also ist Sedalin auch keine wirkliche Lösung, Berry? :cry:

Wir haben ja jetzt nebenan ein Haus gebaut bekommen. Ob das jetzt ein bisschen Schall abhält oder aber noch mehr weiterleitet, keine Ahnung. :nix:

Benutzeravatar
Labeo
Lehrpferd
Beiträge: 3438
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:54
Wohnort: Mittelrheintal

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Labeo » Mi 18. Nov 2015, 10:56

@Jackeline: Kannst Du das mit den Ohrenstöpseln nicht vorab mal probieren und dann mal kräftig "Topfschlagen" machen oder so?

Das kannste ja jederzeit abbrechen und die Dinger wieder rausreißen...?

Benutzeravatar
Jackeline
Einhorn
Beiträge: 5842
Registriert: Di 15. Mai 2012, 09:18

Re: Panik an Silvester

Beitragvon Jackeline » Mi 18. Nov 2015, 11:07

Topfschlagen. :patsch: Gute Idee.

Hat die Dinger schon mal jemand verbaut? Wie tief müssen die? Ist das schwer? Der Herr ist mit seinen Ohren speziell. Ist schon viel besser geworden über die Jahre, aber gerne anfassen lassen ist was anderes.


Zurück zu „Angst von Pferd und Mensch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste