Niereninsuffiziens bei Katze

Moderator: Wallinka

Benutzeravatar
Catweazle
Jährling
Beiträge: 124
Registriert: Do 31. Mai 2012, 18:37
Wohnort: Nordhessische Pampa

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Catweazle » Do 11. Jan 2018, 21:56

Hast PN :winken:

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 5903
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Lewitzer Flummi » Fr 12. Jan 2018, 06:02

PN oder Mail? Weil PN habe ich keine erhalten. Mail schon. :
Danke dafür. Muss ich am We mal in Ruhe durchschauen.
Falls es zusätzlich noch eine PN war , Könntest du sie noch einmal schicken, bitte?!

Ansonsten gab es gestern normales nassfutter. Er hat nicht ganz aufgefressen und ehe die dicke Katze sich das zusätzlich einverleibt, habe ich es weg genommen. Gibt es nachher...
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 9616
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon november » Fr 12. Jan 2018, 06:51

Flummi, die PN war an mich, wegen dem Phosphatbinder. ;)
Interessiert dich das auch (es geht um Bezugsquellen), dann leite ich sie dir weiter.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 5903
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Lewitzer Flummi » Fr 12. Jan 2018, 10:10

Ja, für die Zukunft würde mich das auch interessieren.

Wundert mich ja etwas, dass das P noch recht okay bei ihm ist...

Wie oft lasst ihr denn ein BB machen?
Nur nach Bedarf?
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 9616
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon november » Fr 12. Jan 2018, 10:38

Der P-Wert ist bei meinem Kater auf einmal ganz rasant gestiegen. Als die Diagnose gestellt wurde, war er normal, 2,5 Wochen später , bei einer Kontrolle, zu hoch.

Wie oft amn das Blut kontrollieren sollte, weiß ich nicht so genau. Wir sollen jetzt 4-6 Wochen nach dem letzten BB nochmal testen lassen. Da schauen sie aber nur nach den Nieren.
Ob das sinnvoll ist? Denn so arg viel verändert sich ja nicht, was die Behandlung angeht. Bei deinem wäre natürlich interessant, ob der Phosphatwert stabil bleibt.
Da dein kater aber von den Werten her noch ganz gut dasteht, würde ich glaub ich erstmal abwarten und schauen,w as passiert. Vielleicht kannst du auch einfach den TA fragen, was er empfielt.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust

Benutzeravatar
Catweazle
Jährling
Beiträge: 124
Registriert: Do 31. Mai 2012, 18:37
Wohnort: Nordhessische Pampa

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Catweazle » Fr 12. Jan 2018, 11:17

Ich hatte damals nach 6 Wochen ein Kontroll-BB machen lassen.
Da mein Miez eine Großbaustelle ist, gibt es mind. alle 6 Monate eine Kontrolle wegen irgendwas. Da ihr aber miserabel Blut abzunehmen ist (fließt ganz schlecht und sie wird zunehmend, ähem, ungehaltener :gewitter: ), lasse ich inzwischen kein geriatrisches Profil mehr machen, sondern nur gezielt bestimmte Parameter testen (Nierenprofil kostet auch nur 30 €) und nur noch nach Bedarf.

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 5903
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Lewitzer Flummi » Sa 20. Jan 2018, 10:49

So, wir haben jetzt ein paar der Nierennassfutter daheim.
Zunächst sah es so aus, dass er echt alles frisst und zwar pur ohne langsame Umstellung etc.
Naja, bei der einen Sorte ist er jetzt etwas mäkliger gewesen, aber es geht noch.
Muss mal sehen, wo ich das Zeug langfristig her beziehen kann ohne arm zu werden. Ist finanziell ja doch bisschen was anderes als das Futter vom Supermarkt.
Wobei ich immer noch überlege, ob es so viel Unterschied in unserer aktuellen Situation macht.
P ist ja im Moment kein Thema. Bleibt nur das Eiweiß und das ist von den Prozenten her ja so unterschiedlich nicht. Muss ich noch mal nachrechnen, glaub ich.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Catweazle
Jährling
Beiträge: 124
Registriert: Do 31. Mai 2012, 18:37
Wohnort: Nordhessische Pampa

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Catweazle » Sa 20. Jan 2018, 12:53

Falks du beim Nierenfutter bleibst: Ich bestell Spezialfutter (Nierenfutter, Struvitfutter) bei z.oo.plus. Da gibt es für eine Einmalzahlung für 1 Jahr 7% Rabatt auf jede Bestellung und das Spezialfutter ist insgesamt günstig. Für mich hat sich das bisher echt gerechnet, auch bei normalem hochwertigen Futter.
Für Nierenkatzen gibt es in USA ein spezielles Proteinpulver, das die Nieren nicht belastet. Falls es dich interessiert, Einhelheiten per PN.

Benutzeravatar
Caro-Lina
Pegasus
Beiträge: 10598
Registriert: Di 15. Mai 2012, 09:53
Wohnort: Zu Hause im schönen Niedersachsen ;-)

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon Caro-Lina » Sa 20. Jan 2018, 20:36

Flummi, welches Futter hast Du denn jetzt?


Mein Kater bekommt RC, Semintra und 2x pro Woche seine 3 Ampullen............weiß jetzt nur grad nicht, wie die heißen........... :oops:

Hilft alles super, dem Kerle geht's (wieder) richtig gut! :-D
Viele Grüße von Caro-Lina
Hier geht's zum Dschungel :-)
---------------------------------------
Für immer bei mir:
Mein TB: Ein Hoffnungsfunke ist dabei! :herzi:

Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 9616
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Niereninsuffiziens bei Katze

Beitragvon november » Mo 22. Jan 2018, 09:51

Flummi, da die Nierenwerte deines Katers nicht soo dramatisch sind und vor allem sein Phosphat im Rahmen, kannst du evtl. auch Seniorfutter geben. Hochwertiges natürlich, das ist ja klar.
Auf der Felinecrf-Seite gibt es auch eine Liste mit für Nierenkatzen geeignetem nicht-Spezialfutter.
Das kommt vermutlich etwas billiger.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust


Zurück zu „Andere Tiere“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste