Anbinden üben

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Sanojlea
Lehrpferd
Beiträge: 2601
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 22:18
Wohnort: Hessen

Anbinden üben

Beitragvon Sanojlea » Di 31. Mär 2015, 08:59

Hallo,
ich hab entschieden dass ich jetzt in den Osterferien mit meinen Beiden mal das anbinden bzw. angebunden stehen bleiben angehe!
Mir war und ist das nie besonders wichtig gewesen, darum kann Ayla es auch noch nicht. Aber a) nervts mich das Hufe machen allein so nicht klappt und b) kann ich auch in meinen Ferien nicht so viel anderes mit den Ponys machen weil mein Pflegemädel weg ist. Also warum es nicht jetzt mal angehen?

Ayla kennt angebunden sein nur vom Hänger fahren, da war sie bei drei Fahrten angebunden. Bei Santi hab ich keine Ahnung, werde heute nochmal nachfragen, ich vermute aber er kennt es garnicht. Achso ja doch, auf der Fahrt zu mir war er auch angebunden, stimmt!

Eine Anbindestange habe ich nicht, ich kann nur an dem Querbalken im Stall anbinden. Ich würde vom Gefükhl her Heu vorlegen und dann den Strick locker rumlegen, oder so festmachen das er im Notfall abgeht.
Wie geht ihr das an?
"Ich will alles daran setzen und mein Bestes geben, damit diese Pferde in ihrem freundlichen Wesen gut über mich urteilen und damit Harmonie walte, getragen vom Einvernehmen zwischen zwei Lebewesen."
Reitmeister Nuno Oliveira

Benutzeravatar
lunimaus
Pegasus
Beiträge: 10179
Registriert: Di 15. Mai 2012, 21:28

Re: Anbinden üben

Beitragvon lunimaus » Di 31. Mär 2015, 10:43

vielleicht kannst du erst üben, dass sie stehenbleiben, ohne dass sie angebunden sind?
"Lebenskunst ist nicht zuletzt, auf etwas notwendiges zu verzichten, um sich etwas überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

Benutzeravatar
Keshia
Pegasus
Beiträge: 10813
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 10:27
Wohnort: Oberbayern

Re: Anbinden üben

Beitragvon Keshia » Di 31. Mär 2015, 13:15

Meine Leni hat ja auch recht zugezappelt, wenn sie angebunden wurde und hat sich grundsätzlich befreit. Auch heute zappelt sie noch relativ bald herum, wenn sie stehen muß, ohne daß ich ihr Aufmerksamkeit gebe, aber zumindest reißt sie sich nicht mehr los.

Zunächst habe ich sie auch einfach gar nicht mehr angebunden sondern den Strick nur durch den Haken gezogen, so daß sie einen leichten Widerstand spürt, den aber auch lösen kann. Das hat sie recht schnell akzeptiert - es bestand keine Notwendigkeit mehr, sich loszureißen. Wenn sie sich losriß vorher, lief sie auch nicht weg, sie wollte halt nur frei stehen.
Dann habe ich ihr gezeigt, daß sie den Widerstand lösen kann, indem sie einen Schritt nach vorne macht statt sich rückwärts ins Seil zu hängen.

Mit der Zeit ergab sich das dann von ganz alleine, daß sie das Anbinden akzeptierte.

Das Alleine stehen bleiben üben wir gerade dadurch, daß ich mich immer mal entferne und lobe, sobald sie ihre Aufmerksamkeit von mir abwendet und trotzdem noch ruhig stehen bleibt.
Optimal ist es glaube ich, wenn man ein erfahrenes ruhiges Pferd daneben anbinden kann. Aber das ist bei dir nicht gegeben, oder?
Der späte Wurm entgeht dem Vogel.

"Wenn Du meinst, daß das Abenteuer gefährlich ist, probier's mal mit Routine. Die ist tödlich."
(Paolo Coelho)

Leni Müller sucht das Glück
:animals-cow:


www.pferde-lehren.de

Praktikum CR und TTEAM in der Schweiz


Zurück zu „Jungpferde“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron