2jährige Stute beißt und tritt

Moderator: Sheitana

trollpony
Nachwuchspferd
Beiträge: 431
Registriert: Do 31. Mai 2012, 12:19

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon trollpony » Di 15. Mär 2016, 08:19

Der Muckel hat geschrieben: Mein Verlobter füttert die Pferde vor der Arbeit und stellt sie in seiner Mittagspause raus.

Ich weiß, dass es nicht "die" optimale Haltung für die Pferde ist, aber wir mussten das beste aus unseren Möglichkeiten machen.
Und direkt morgens vor der Arbeit raus und draußen füttern geht nicht?
HABE MUT ZU TRÄUMEN DENN NUR WER DEN MUT HAT ZU TRÄUMEN HAT AUCH DIE KRAFT ZU KÄMPFEN

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 14961
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Fionnlagh » Di 15. Mär 2016, 08:47

Mh, ich sag´s dir ehrlich, mir ist das egal wie ihr das macht. Du brauchst mir das auch nicht erklären. Meine Fragen waren nur dazu da, Anregungen zu geben, die dich vielleicht die Sache überdenken lassen, aber nicht, weil ich wirklich eine Antwort drauf haben wollte ;)
Für mcih persönlich wär diese Form der Haltung inakzeptabel und ich würde alles daran setzen, um nach anderen Möglichkeiten Ausschau zu halten :nix: . Theoretisch könnte man die Pferde ja auch gar nicht rein stellen, wenn ihr eh einen befestigten Paddock habt ;) . Dann füttert man draußen und ihr bräuchtet überhaupt keine Zeit darauf zu verwenden, sie ständig rein und raus zu stellen ;) . Aber ich nehme an, dass es auch da Gründe geben wird, warum ihr das nicht macht, und ich bin sicher, ihr habt euch viele Gedanken darüber gemacht!
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Lottehüh » Di 15. Mär 2016, 09:23

b.e.a.s.t hat geschrieben:Da sieht man mal wieder, 10 Leute 10 Meinungen, ob ein Pferd vor etwas Angst oder Respekt hat, ist von außen schwer zu unterscheiden. Warum sollte eine ältere Stute einem jungen Hüpfer so Stress machen, das sie "ausflippt".

Meine Vermutung wäre eher, das sich Abby sich das ein- oder andere Mal ähnlich respektlos benommen hat und eine klare Ansage erhalten hat.

Aber egal wie auch immer, ich würde mir einen Trainer/-in dazu holen, der euch da hilft
"richtig Angst und Respekt" schreibt die TE - das hört sich für mich nach richtig Stress an.

Es gibt auch bei genügend Ressourcen (Platz, Futter, Wasser) keinen Grund für die ältere Stute, doof zu werden. Vielleicht hat sie selbst ein Problem mit der Enge. Das sind jetzt alles Spekulationen, aber eine Laufbox ist in der Regel sehr begrenz vom Platzangebot und wenn's nicht gerade ne Herde Isis ist, fällt es doch vielen Pferden schwer, nicht ausweichen zu können (die Isis nenne ich hier nur, weil die bei uns einfach oft zu Hunderten auf 2 Quadratmeter pro Pferde stehen und ich mich immer frage, wie das eigentlich funktioniert).

Eine Zweijährige ist ein Kind und hat keinen Grund böse zu werden. Entweder da ist in der Erziehung was richtig schief gelaufen, aber so schief - das kann ich mir gar nicht vorstellen, oder gesundheitlich passt was nicht, oder da stimmt was in der Haltung nicht - die Vermutung liegt nahe, da man aus dem Text interpretieren kann, dass die ältere Stute der Kleinen gegenüber nicht sonderlich nett ist.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Trixi J
Jährling
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 23:00

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Trixi J » Di 15. Mär 2016, 23:03

Ganz ehrlich, ich finde die Haltung so grenzwertig. Es sei denn, die Laufbox hat die Grösse einer ganzen Scheune, hörte sich aber irgendwie nicht so an.

4 Pferde anscheinend ja unterschiedlichen Alters 18 std am Tag in einer Laufbox heisst für junge, rangniedrigere Tiere definitiv Stress. Auf der einen Seite der Anreiz der anderen Pferde, den Kontakt zu suchen und zu spielen - aber dann kein Platz zum Ausweichen, wenn negative Reaktion der anderen Pferde kommen.

Wir haben bei uns eine Gruppe mit 2 älteren Wallachen und einem 2 Jährigen. Offenstall, ca 500 qm Paddock, Fressplätze und Unterstände mit mehreren Eingängen und Platz dazwischen. Ist trotzdem nicht ganz ideal, der Jungspund geht auch über Sommer nochmal in Jungpferde gesellschaft. Aber da kann man es gut beobachten... einer der älteren Wallache spielt mit dem Kleinen - der andere schläft am anderen Ende des Paddocks. Oder beide ältere Herren wollen ihre Ruhe und machen eine klare Ansage - und der Kleine trollt sich in einen anderen Unterstand und versucht den auseinanderzu bauen :roll: . Oder schaut den Pferden der anderen Gruppe zu...oder geht heu fressen, gibt es 24 h mit freiem Zugang.
Der Kleine ist ein bisschen gelangweilt, aber sehr entspannt und freundlich.

DIe 3 in einer Laufbox - ich möchte garnicht drüber nachdenken. :shock: Die beiden älteren Wallache würden grantig werden und der Kleine würde die Wände hochgehen.

Wenn es nicht anders geht, würde ich versuchen, es anders aufzuteilen. Vielleicht die Laufbox unterteilen und die junge Stute nur mit einem anderen, jüngeren, friedlichem Pferd zusammen stellen. Oder vielleicht kann man wechseln, jeweils 2 Pferde den halben Tag lang raus, so dass sie nur über Nacht mit reichlich Heu alle zusammen stehen.

Das mit der Erziehung ist natürlich auch wichtig, aber ich würde wirklich erstmal die Haltungsbedingungen optimieren, um dann zu schauen, was sich verändert - dann sieht man doch erst, wieviel des Verhaltens an dem Stress liegt und was noch dringend geübt werden muss.

Lg, Trixi

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 20380
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Sheitana » Mi 16. Mär 2016, 07:09

So pauschal kann man das finde ich nicht sagen. Es kommt immer auf die Charaktere und die Herdenstruktur an, ob das klappt oder nicht, weniger auf das Alter.

Vielleicht mag die TE nochmal was zu dem Respekt gegenüber der Leitstute sagen. Ich hab das jetzt auch nicht als sooo dramatisch aufgefasst. Dass wir das nochmal ein wenig erläutert bekommen.

Benutzeravatar
Henrika02
Nachwuchspferd
Beiträge: 422
Registriert: So 23. Feb 2014, 21:52

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Henrika02 » Mi 16. Mär 2016, 22:38

Wie groß ist euer Laufstall?
Wie ist das Futter verteilt?
Gibt es mehr Futterstellen als Pferde?
Füttert ihr draußen?
Wenn nein Warum nicht?
Könnt ihr aus eurem stall einzel Boxen machen und sei es das ihr erst mal mit Litze abtrennt.
Das hört sich irgendwie nach Stress an.

Meine drei Damen gehen sich sogar auf einer Fläche von 15x20 m gegenseitig auf den Wecker ich muss den Platz immer mit ca 30x30 offen lasen dann geht es, die 15x20m sind befestigt. Ich hatte mein Pony und Fohlen auch lange in einer Laufbox zusamen, Ta meinte ist groß genug ect. schlussendlich endete es in Kolik und Klinik wo raus kam Magengeschwür.
Auch ausreichend Futterstellen sind bei uns ein Thema, bei absoluen Mantsch habe ich nur eine Futter stelle, da hebn wir sofort stress und Kotwasser, sobald ich 2 bis 3 Futterstellen draußen Anbiete ist besser.
Jetzt hat Jeder seine Eigene Box sie könne sich über die absprerung imer noch bekanbbern und ärgern aber dennoch hat jeder seine ruhe wenn er möchte.
Wenn mein Mann Frühdienst hat und ich auch gehen die Damen um 4.30 raus. Spätestens um 8 am We sind dann aber abends länger draußen, demnächst bleiben sie wieder komplett draußen aufm Paddock.
Für Fehler und Schrift haftet der Stift.
LG eure Kadda

Unser Tagebuch viewtopic.php?f=14&t=9268

Benutzeravatar
Never Mind
Einhorn
Beiträge: 5653
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:03
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Never Mind » Mi 6. Apr 2016, 22:35

Sheitana hat geschrieben: In der Regel hat ein Pferd was derart tritt und beißt die Grundregeln nicht verstanden bzw. nicht nachhaltig genug erklärt bekommen.
.. hier muss ich ganz kurz intervenieren :ichichich:
Meiner hat jetzt nach dem Umzug gezielt gebissen und vA getreten - da stimme ich dir in 100% zu, dass er da einfach Grenzen überschritten hat und lernen mussste seinen Unmut auch zu zeigen ohne jemanden dabei zu verletzen. Funktioniert auch bzw. hat auch funktioniert ohne Gewalt oder grob zu werden :-d

Damals vor mittlerweise 6-7 Jahren ( :ohhh: ) hat er noch viel mehr getreten und gebissen wie in seinen schlechten Phasen vor Kurzem und da war er noch nicht unter meiner clickernden Hand sondern unter strenger bzw. meiner Meinung nach fairer und sehr konsequenter ... ich nenne es jetzt mal salopp "NHT Hand". Die hat das auch eigentlich gut gemacht und hatte ne gute fundierte Ausbildung und kam mit vielen Pferden mit ihrer Arbeitsweise klar - gelöst war das ganze Verhaltensproblem erst nachdem es 24h Heu, eine Riesenherde und viel Auslauf gab. Damit hat sich das Problem von ganz alleine in Luft aufgelöst :nix: jetzt hat er zwar immernoch Andeutungen dieses alte Verhalten anzuwenden, lässt sich aber sehr schnell eines besseren belehren.

Lange Rede kurzer Sinn: ich glaube, dass es nicht immer nur an der Erziehung des Pferdes liegt ;) ich glaube auch gravierender Stress/Überforderung/Frust/Bewegungsmangel/Hunger(?) können recht sicher auch zu so einem Verhalten führen :-n
Reiten ist eine Schule von Verzicht und Demut.

Never Mind. Haflinger für Fortgeschrittene. - Blog. Wir haben Zeit.

Gentiana
Einhorn
Beiträge: 9556
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Gentiana » Sa 14. Mai 2016, 09:08

Hallo Muckel,
habt ihr rausgefunden, woran es liegt oder hat sich etwas verändert ?

Benutzeravatar
Der Muckel
Schulpferd
Beiträge: 953
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 18:10
Wohnort: im Münsterland

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Der Muckel » Mo 16. Mai 2016, 13:05

Die Pferde sind bei uns jetzt tagsüber auf der Wiese. Ich denke es lag am Platzmangel in der Laufbox. Für den nächsten Winter haben wir schon eine Lösung gefunden.
Mein Tagebuch: Auf das Leben! Die Straße ist nicht immer eben...
Abby, Grace und Ruby - drei Schwestern entdecken die Welt
In Gedenken an mein Seelenpferd: Muckel *1998 - +08.05.2014

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: 2jährige Stute beißt und tritt

Beitragvon Lottehüh » Di 17. Mai 2016, 09:45

Das heißt, es ist Friede eingekehrt?
Das ist schön :clap:
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:


Zurück zu „Jungpferde“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast