Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Moderator: Sheitana

Mia77
Einhorn
Beiträge: 6434
Registriert: Do 17. Mai 2012, 01:57
Wohnort: Nordhessen

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Mia77 » Do 10. Aug 2017, 12:06

Schnucke hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 16:34
ich :dd: auch für passende Bereiterin, wobeis mir zu viel Gewicht und Hebel wär auf einem jungen kleinen Pony *duck*
Größe und Gewicht finde ich jetzt auch nicht ideal :-ü Aber ganz ehrlich, ob ich ideal hier finde? Mit 5 Jahren ist er ja prinzipiell auch nicht mehr soooo jung und ich denke die Knochen insgesamt schon bisschen mehr ausgehärtet. Ob es die Dame überhaupt wird, wird sich ja auch erst rausstellen, wenn wir uns mal persönlich kennen gelernt haben. Es muss halt schon menschlich passen und dann muss sie sich im Umgang mit Cadou so gut anstellen, dass ich es überhaupt in Erwägung ziehe :-n
Grundsätzlich wäre es mir halt schon lieber, er könnte hier in seiner gewohnten Umgebung bleiben und ich die Möglichkeit das selbst im Auge zu behalten.

Benutzeravatar
Cat_85
Nachwuchspferd
Beiträge: 559
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Cat_85 » Do 10. Aug 2017, 15:45

Ich habe mein Pony (1,28m) damals mit 1,68m und 58kg angeritten. War gar kein Problem. Allerdings war sie mit 8 Jahren schon voll ausgewachsen.
Ich sehe bei der aktuell angestrebten Kombi kein Problem, vorausgesetzt die Reiterin hat einen wirklich ausbalancierten Sitz.
Liebe Grüße von Silvia, Milli und Atlantik

:giraffe:

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 5219
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon SillyWalks » Fr 11. Aug 2017, 08:25

das gewicht würde mir kein kopfzerbrechen machen - sie muss ihn zur grundausbildung keine lange zeit am stück reiten.
die hebel kannst erst beurteilen, wenn du sie auf cadou siehst - ich hab zB aufm pred quasi keinen hebel um irgnedwas aus dem gleichgewicht zu bringen. ich kenne viele reiterinnen, die 20 cm kleiner sind als ich, und wesentlich mehr einfluss über ihren oberkörper ausüben (können).
das einzige pferd, bei dem ich mal das gefühl hatte, ich hebel es jeden moment um, war über 160 ;-) da war der schwerpunkt beim pferd selbst schon hoch und ungünstig, bei kompakten ponies liegt der an sich ja schon viel günstiger.
"du dö-del di! dö dudl dö ist zweites futur bei sonnenaufgang!" loriot

Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 13019
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon lungomare » Fr 11. Aug 2017, 09:06

ist glaub ich tatsächlich ne frage er proportionen. es gibt ein nettes Kinderbüchlein, wo das mit Bilderchen erklärt ist - der langbeinige Sitzzwerg (kurzer Oberkörper, lange Beine) und der kurzbeinige SItzriese, also langer Oberkörper im Verhältnis zu den Beinen. Ich bin leider letzteres und mein Pony machte anfangs regelmäßig schwankende Ausfallschritte, wenn ich mich oben bewegte. wurd mit der Zeit unproblematisch, war aber zu Beginn echt auffällig.
Too often we underestimate the power of a touch, a smile, a kind word, a listening ear, an honest compliment, or the smallest act of caring, all of which have the potential to turn a life around. (Buscaglia)

NHC-Barhufpflege Schneider

Mia77
Einhorn
Beiträge: 6434
Registriert: Do 17. Mai 2012, 01:57
Wohnort: Nordhessen

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Mia77 » Fr 11. Aug 2017, 14:02

Cat_85 hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 15:45
Ich habe mein Pony (1,28m) damals mit 1,68m und 58kg angeritten. War gar kein Problem. Allerdings war sie mit 8 Jahren schon voll ausgewachsen.
Ich sehe bei der aktuell angestrebten Kombi kein Problem, vorausgesetzt die Reiterin hat einen wirklich ausbalancierten Sitz.
Oh vielen Dank, das hört sich ja ganz gut an! Ich denke auch, dass wenn sie gut sitzt und es mit Cadou insgesamt passt, eigentlich funktionieren sollte. Schwierig wird ggf. noch der Sattel. Habe nur einen 15''-Ponysattel... aber gut, erst müssten wir uns eh einig werden und dann sind ja ein paar Vorarbeiten wie mal mit Sattel longieren etc. dran.
SillyWalks hat geschrieben: das gewicht würde mir kein kopfzerbrechen machen - sie muss ihn zur grundausbildung keine lange zeit am stück reiten.
die hebel kannst erst beurteilen, wenn du sie auf cadou siehst - ich hab zB aufm pred quasi keinen hebel um irgnedwas aus dem gleichgewicht zu bringen. ich kenne viele reiterinnen, die 20 cm kleiner sind als ich, und wesentlich mehr einfluss über ihren oberkörper ausüben (können).
das einzige pferd, bei dem ich mal das gefühl hatte, ich hebel es jeden moment um, war über 160 ;-) da war der schwerpunkt beim pferd selbst schon hoch und ungünstig, bei kompakten ponies liegt der an sich ja schon viel günstiger.
Na, ich werde ja sehen, ob sie eher lange Beine hat. Hatte mal eine Miteinstellerin, die fast so groß wie ich war und die hatte ein Pony in ähnlicher Größe wie Cadou. Die konnte ihre Füße fast unterm Bauch zusammenführen, aber sie saß nicht so arg überm Pony...
lungomare hat geschrieben: ist glaub ich tatsächlich ne frage er proportionen. es gibt ein nettes Kinderbüchlein, wo das mit Bilderchen erklärt ist - der langbeinige Sitzzwerg (kurzer Oberkörper, lange Beine) und der kurzbeinige SItzriese, also langer Oberkörper im Verhältnis zu den Beinen. Ich bin leider letzteres und mein Pony machte anfangs regelmäßig schwankende Ausfallschritte, wenn ich mich oben bewegte. wurd mit der Zeit unproblematisch, war aber zu Beginn echt auffällig.
Ach, das hätte ich bei Dir jetzt gar nicht so erwartet :staun:

Nun ja, will die Dame eh erst mal kennen lernen. Ist ja dann wirklich die Frage, ob es zu einer Zusammenarbeit kommt.

Benutzeravatar
SillyWalks
Einhorn
Beiträge: 5219
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon SillyWalks » Fr 11. Aug 2017, 14:37

jupp, sattel sehe ich auch eher als problem. (ich passe mit aktuell kleidergröße 36 in nichts unter 18 zoll, eventuell gibt es 17zoller mit idealem sitzprofil, aber die müssen dann erstmal aus pferd passen - das ist dann halt der nachteil an den sitzzwergen ;-) )
zumal sattel, der dem reiter zu klein ist, dem pferd eben auch massiv probleme macht, nicht nur dem reiter.
aber vielleicht ginge bareback pad.
"du dö-del di! dö dudl dö ist zweites futur bei sonnenaufgang!" loriot

Benutzeravatar
Cat_85
Nachwuchspferd
Beiträge: 559
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Cat_85 » Di 15. Aug 2017, 07:01

Ich bin mein Pony auch immer baumlos geritten, alles andere hätte nicht funktioniert. Das ist tatsächlich sehr schwierig.
Liebe Grüße von Silvia, Milli und Atlantik

:giraffe:

Benutzeravatar
Memüsi
Nachwuchspferd
Beiträge: 441
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 14:52

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Memüsi » Di 15. Aug 2017, 10:39

Eventuell nach Tellingten oder Centered Riding Instructern suchen... die sind inzwischen doch weit verbreitet.

Benutzeravatar
Heidemi
Einhorn
Beiträge: 5460
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 13:31

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Heidemi » Do 17. Aug 2017, 11:17

Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber die hier finde ich sehr ansprechend und sie ist auch nicht sehr groß und eher schmal. Sie ist sehr nett und hilfsbereit und legt großen Werst auf Individualität beim Pferd und den Besitzerwünschen:
http://www.andrea-jaenisch.de/DE/train_ ... 19_DE.html

Mia77
Einhorn
Beiträge: 6434
Registriert: Do 17. Mai 2012, 01:57
Wohnort: Nordhessen

Re: Trainer zum Anreiten für 1,35 m Pony gesucht

Beitragvon Mia77 » Do 17. Aug 2017, 17:32

SillyWalks hat geschrieben:
Fr 11. Aug 2017, 14:37
jupp, sattel sehe ich auch eher als problem. (ich passe mit aktuell kleidergröße 36 in nichts unter 18 zoll, eventuell gibt es 17zoller mit idealem sitzprofil, aber die müssen dann erstmal aus pferd passen - das ist dann halt der nachteil an den sitzzwergen ;-) )
zumal sattel, der dem reiter zu klein ist, dem pferd eben auch massiv probleme macht, nicht nur dem reiter.
aber vielleicht ginge bareback pad.
Bareback pad ist ja vorhanden, hinsichtlich Sattel müssen wir halt schauen, ob es passt, die Psychologin (A.) ist schon recht schmal, aber ob der Kindersattel das Richtige ist???? Ich selbst habe einen ziemlichen Bratarsch :whistle: kam aber immer am besten mit einem 17,5'' Sattel klar, da aber dann halt keine Sitzprothese.
Zu A selbst schreibe ich gleich noch mal ausführlicher...
Memüsi hat geschrieben: Eventuell nach Tellingten oder Centered Riding Instructern suchen... die sind inzwischen doch weit verbreitet.
Na ja, da ich ja später eine RB für ihn suche, muss es jetzt nicht unbedingt ein arger Spezialist sein. Ich möchte halt jemanden, der viel mit positiver Verstärkung macht und ich glaube es kaum, aber augenscheinlich habe ich die sogar gefunden :staun:
Heidemi hat geschrieben: Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber die hier finde ich sehr ansprechend und sie ist auch nicht sehr groß und eher schmal. Sie ist sehr nett und hilfsbereit und legt großen Werst auf Individualität beim Pferd und den Besitzerwünschen:
http://www.andrea-jaenisch.de/DE/train_ ... 19_DE.html
Bad Endorf sind fast 600 km von uns weg, das ist mir ehrlich gesagt ein bisschen tooo much, ich glaube, dann würde ich ihn eher zu Claudi Miller geben wollen, mit der stand ich jahrelang an einem Stall und der würde ich ihn bedenkenlos anvertrauen, auch wenn sie PNH macht, die ist einfach SUPER!

So nun aber zu meinem Bericht von gestern:
Ich hatte bei Ebay-Kleinanzeigen auf eine Annonce geantwortet, wo eine angehende Pferdepsychologin bei uns aus der direkten Gegend Beritt / Ausbildung / Korrektur anbietet. Bisschen doof fand ich die Anzeige, kein Name, kein Foto von ihr mit einem Pferd bei der Arbeit nur Text. Aber gut, fragen kostet nix. Nach ein paar Tagen, ich war noch negativer, kam eine ganz freundliche Antwort, die mir trotzdem nicht viel weiterhalf, weil meine Frage, nach Vorbildern etc. nicht beantwortet wurde. Sympathisch war mir, dass sie schrieb, sie zieht sich gerne aus allen Reitweisen die positiven Aspekte versteift sich aber nicht auf eins. Nun ja, wir haben uns für gestern verabredet.
Ich glaube, wir fanden uns Beide auf Anhieb sehr sympathisch! Und dann haben wir uns die Ponys angeschaut. Sie hat Cadou dann an die Longe genommen. Mir hat ihre Art sehr gut gefallen. Sie ist sehr ruhig, lobt viel, krault viel. Also positive Bestärkung vorhanden, prima!!!! Cadou lief an der Longe auch sehr schön. Ich habe dann den Sattel geholt und sie hat ihn aufgelegt. Sehr kleinschrittig, immer wieder gelobt. Dann vorsichtig angegurtet, losgelaufen, dabei viel mit ihm gesprochen und ihn gelobt. Nach und nach hat sie etwas mehr angegurtet und als keine Gefahr bestand, dass der Sattel verrutschen würde, sollte er mal losbocken, hat sie die Distanz vergrößert und ihn mit Sattel longiert. Schritt kein Problem, im Trab fand er es etwas komisch und war erst mal bisschen klemmig. Aber hat sich dann ganz schnell entspannt. Galopp war dann doch mit einiger Bockerei verbunden, aber er hat ja auch eine Zeit lang vorher echt wenig gemacht. Sie hat ihn erst mal gelassen und dann über Übergänge wieder gelockert. Zum Schluss ist er sehr schön an der Longe gelaufen, auch im Galopp.
Sie hat dann vorsichtig abgesattelt und noch ein paar Führübungen zum Abwärmen gemacht.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, dass unsere Einschätzungen hinsichtlich Cadous Charakter ziemlich genau übereinstimmen.
Sie selbst ist ziemlich begeistert von dem Kleinen, weil er so willig ist, so unvoreingenommen mitmacht und sie findet auch seine Bewegungen toll! Ich habe den Eindruck, dass das ganz gut passt.
Sie kommt vorerst einmal pro Woche und erst mal bereitet sie ihn am Boden weiter vor. Perspektivisch hat sie vorgeschlagen, dass sie auch mit einer zukünftigen RB gemeinsam arbeiten würde, das finde ich ebenfalls einen super Gedanken, weil die Arbeit dann konstant weitergeführt würde... Zunächst mal werde ich immer dabei sein, wenn sie etwas mit ihm macht. Mal schauen, ob ich ihr irgendwann genügend vertraue, dass das nicht immer der Fall sein müsste.
Witzig ist, dass unser einer Schüler, die auf dem Hof helfen, total begeistert ist und schon Ansprüche angemeldet hat, dass er Cadou künftig reiten möchte. Also vielleicht brauche ich gar nicht groß nach einer RB suchen :kicher: Der hat ein super Händchen für Tiere und gewichtsmäßig passt es auch. Er durfte sogar schon mal Ciara longieren.

So, ich kann es gar nicht glauben, dass mein erster Versuch tatsächlich von Erfolg gekrönt sein sollte. Bin noch immer etwas skeptisch, aber das gestern war schon ziemlich genau so, wie ich es auch selbst gemacht hätte und mir vorstellen würde...


Zurück zu „Jungpferde“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast