Roundpen

Zeigt her euer Selbstgemachtes...

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
b.e.a.s.t
Einhorn
Beiträge: 6974
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:59
Wohnort: 19258 Besitz

Roundpen

Beitragvon b.e.a.s.t » Di 24. Mär 2015, 11:08

Ich möchte in absehbarer Zeit einen Roundpen haben, auf keinesfalls etwas aus Holz, zuerst dachte ich an so ein schickes Teil aus Panell-Elementen, der kostet aber in 17 Metern Durchmesser knapp 1.800 Euro.

Jetzt hab ich wo gelesen, das man das auch aus Bauzaunelementen machen kann, da bräuchte ich 15 Stück, die ich für ca. 550 Euro bekommen könnte. Was haltet ihr davon?

Die Elemente sind 2 Meter hoch

http://www.bauzaunverkauf.de/Produkte/produkte.html
Unser Tagebuch

Cowgirl up
viewtopic.php?f=14&t=10019
Wenn Du das Seil entfernst, bleibt nur eins ... die Wahrheit, Pat Parelli


http://kastanienhof.weebly.com

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 22521
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Roundpen

Beitragvon Sheitana » Di 24. Mär 2015, 11:11

Ich hätte da Sorge, dass die zu instabil sind.
Die Stäbe sind ziemlich schmal, verbiegen schnell etc. Wenn mal ein Pferd auskeilt oder so stelle ich mir das schon eher gefährlich vor.

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 28109
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Roundpen

Beitragvon A.Z. » Di 24. Mär 2015, 11:59

Das war ehrlich gesagt auch mein erster Gedanke.

Vielleicht wenn man es im Trittbereich noch mit Matten o.ä. verkleidet ... :kratz:

Aber so wie ich Bauzäune kenne, sehe ich da im Ernstfall Hufe drin hängen.
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
Nelchen
Schulpferd
Beiträge: 1196
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 23:57
Wohnort: Bahnsteig 9 3/4

Re: Roundpen

Beitragvon Nelchen » Di 24. Mär 2015, 12:57

Ich würde vielleicht Holzpfosten nehmen, statt der Betondinger und unten noch mit Förderband, oder OSB Platten verkleiden, damit kein Sand rausgetrampelt wird. Hufe halten die Bauzäune aus, da hätte ich keine Sorge und drin hängenbleiben, kann ich mir bei größeren Pferden als Shettys schwer vorstellen. Da finde ich den Panelzaun schlimmer.
Was mich jetzt stören würde, wäre die Raubtierkäfig -Optik. ;) Aber wenn er bei dir in die Landschaft passt, warum nicht. Besser und stabiler als Holz, oder Band ist er allemal. Und Mustangs willst du doch nicht zähmen, oder? :)
LG Katrin

Ein Tänzer scheint nur denen verrückt, die die Musik nicht hören.

skyrider
Fohlen
Beiträge: 32
Registriert: Do 31. Mai 2012, 13:46

Re: Roundpen

Beitragvon skyrider » Di 24. Mär 2015, 13:35

Hallo!

Wir haben unser Lamagehege im Garten teilweise mit Bauzaunelementen gemacht. Diese Elemente sind allerdings schwerer als die im Link beschriebenen und nur zu zweit zu tragen. Wichtig sind auch die "Schuhe", in die sie gesteckt werden, denn sonst bekommt man sie nicht wirklich standfest.
Alles in allem halte ich sie geeignet für einen Roundpen, allerdings nur die schwerere Ausführung. Dafür wird wohl der Preis höher sein.
Wir haben unsere vor ein paar Jahren gebraucht von einer Firma, die aufgelöst wurde, gekauft. Manche waren zwar etwas verbogen, aber im großen und ganzen noch brauchbar.
Die Optik ist allerdings sicher gewöhnungsbedürftig.

vg skyrider

Benutzeravatar
kolyma
Lehrpferd
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 23:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Roundpen

Beitragvon kolyma » Di 24. Mär 2015, 13:51

Wie soll der Zaun denn unten befestigt werden - auch mit diesen Betonklötzen? Da hätte ich schon etwas Bedenken wegen der Verletzungsgefahr. Ansonsten - hübsch ist natürlich was anderes - aber ansonsten sollte das auf alle Fälle möglich sein.
Bild Geduld ist die hohe Kunst sehr langsam wütend zu werden...:ohm2: :sofort:


"Besser wenig und das Wenige gut."Egon v. Neindorff

leidenschaftliche Pferdefotografie: https://www.facebook.com/melanie.viereckel.photography

Benutzeravatar
b.e.a.s.t
Einhorn
Beiträge: 6974
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:59
Wohnort: 19258 Besitz

Re: Roundpen

Beitragvon b.e.a.s.t » Di 24. Mär 2015, 14:09

Ich würde wohl gebrauchte Bauzäune kaufen, dann aber Profiware (schwerer und dicker), es gibt auf der geposteten Seite Erdanker für die Zäune statt der Betonklötze.

Ja es hat was von einem Raubtierkäfig, aber ich suche eine langlebige, relativ günstige Alternative für die Ausbildung der Jährlinge, die tun sich beim an,öligeren später im Roundpen sicher leichter als in der Halle oder dem Reitplatz.

Das Gitter im Bauzaun ist so eng, da passt kein Huf rein, außer Shetty und das hab ich hier nicht.
Unser Tagebuch

Cowgirl up
viewtopic.php?f=14&t=10019
Wenn Du das Seil entfernst, bleibt nur eins ... die Wahrheit, Pat Parelli


http://kastanienhof.weebly.com

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 28109
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Roundpen

Beitragvon A.Z. » Di 24. Mär 2015, 14:17

Ich dachte eher daran, dass sie die Gitter evtl. leicht verbiegen, wenn ein Pferd da rein tritt. Was da teilweise verbogen am Straßenrand rumsteht, schaut irgendwie nicht vertrauenserweckend aus.
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten

Benutzeravatar
kolyma
Lehrpferd
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 23:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Roundpen

Beitragvon kolyma » Di 24. Mär 2015, 14:34

Nur mal so aus Neugierde: Was spricht denn gegen einen klassischen Roundpen aus Holz?
Bild Geduld ist die hohe Kunst sehr langsam wütend zu werden...:ohm2: :sofort:


"Besser wenig und das Wenige gut."Egon v. Neindorff

leidenschaftliche Pferdefotografie: https://www.facebook.com/melanie.viereckel.photography

ehem User

Re: Roundpen

Beitragvon ehem User » Mo 6. Apr 2015, 22:32

Ein Händler bei uns in der Nähe hat einige seiner Paddocks damit eingezäunt und ich habe gehört, dass es da einen sehr bösen Unfall gegeben hat. Eines der Pferde hat sich wohl tatsächlich irgendwie darin verfangen. Aber nach dem, was ich so über ihn weiß, kann es auch sein, dass der Zaun schon gefährlich aufgebaut war oder beschädigt, muss nicht am Zaun selbst gelegen haben.


Zurück zu „Selbstgemachtes“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast