Nassfilzen mit Tierhaaren?

Zeigt her euer Selbstgemachtes...

Moderator: Sheitana

ehem User

Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon ehem User » Fr 31. Mai 2013, 01:11

Hallo,

habe heute im Fernsehen einen Bericht über eine Frau gesehen, die ihren Hunden die Unterwolle ausgekämmt hat, diese nassgefilzt hat und Schmuckstücke daraus gemacht hat.
Fand ich eine tolle Idee!
Mangels Hund fehlt mir natürlich die Unterwolle, aber weiß denn jemand von Euch, ob man das auch mit Pferdehaaren/fell machen könnte (die haben schließlich eher weniger Unterwolle :) )?
Hat einer von Euch sowas vielleicht schon mal gemacht und kann sogar Bilder einstellen? Wäre super!

Benutzeravatar
WaldSuse
Einhorn
Beiträge: 6591
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon WaldSuse » Fr 31. Mai 2013, 10:25

Gemacht habe ich das noch nicht,aber ich habe den Tipp gelesen,bei Tierhaaren doch noch zusätzlich Schafwolle dazu zu filzen,dann geht es besser.
Gefilztes aus Pferdehaar habe ich nur mal gesehen,als V. bei Mayo den Bauchlatz von der Ekzemerdecke runter gemacht hat,da waren lauter kleine gefilzte "Eier" drin gelegen.
Also,wenn Pferdehaare,dann mit Schafwolle "strecken",dann geht es bestimmt.Bin schon auf Ergebnisse gespannt! :-D
Die 5 Lebensregeln des Reiki

Gerade heute:
Erwarte nur das Beste
Freue dich
Sei freundlich zu ALLEN Lebewesen
Verdiene dein Brot ehrlich
Sei dankbar für ALLES

Stjern
Einhorn
Beiträge: 4998
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:18

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon Stjern » Fr 31. Mai 2013, 10:51

Könnte ich mir auch gut vorstellen. Und einen Hund zum Kämmen kannst Du Dir sicher am Stall "leihen". Ich hätte jedenfalls nichts dagegen, wenn jemand freiwillig meinen Hund kämmt.

Wenn Du bei den Hottilies schön an die Unterwolle ran willst, dann kannst Du Dir so eine Hunde-Katzenhaar-Bürste mit feinen Nadeln kaufen. Damit habe ich den Fellwechsel der Pferde dieses Jahr begleitet. Geht super. Nur das kitzelige Pferd war damit nicht zu begeistern .

Benutzeravatar
foxy48
Remonte
Beiträge: 261
Registriert: Di 15. Mai 2012, 13:24

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon foxy48 » Fr 31. Mai 2013, 11:16

Gioia hat geschrieben:Hallo,
habe heute im Fernsehen einen Bericht über eine Frau gesehen, die ihren Hunden die Unterwolle ausgekämmt hat, diese nassgefilzt hat und Schmuckstücke daraus gemacht hat.
In welchem Programm war das? Vielleicht kann man das über die Mediathek nochmal ansehen?

Ich habe sehr schöne graue Unterwolle von meinem Hund, bin aber beim Versuch, auch nur Kugeln zu filzen, kläglich gescheitert. Kann mir jemand Tipps geben?

Benutzeravatar
kolyma
Lehrpferd
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 23:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon kolyma » Fr 31. Mai 2013, 12:06

Ich bezweifle ganz stark, dass das mit "normalen" Pferdehaar geht, weil das zum filzen einfach viel zu kurz und glatt ist. Könnte mir vorstellen, dass das mit dem Fell von langhaarigen Ponyrassen geht (Isländer z.B.)
Auch das Strecken mit Wolle kann schwierig werden, weil die glatten und kurzen Pferdehaare sich eher nicht mit der Wolle verbinden werden.

Hab früher selbst viel gefilzt. Alles was kurz und glatt ist, eignet sich eher nicht zum Filzen.
Bild Geduld ist die hohe Kunst sehr langsam wütend zu werden...:ohm2: :sofort:


"Besser wenig und das Wenige gut."Egon v. Neindorff

leidenschaftliche Pferdefotografie: https://www.facebook.com/melanie.viereckel.photography

Benutzeravatar
Memüsi
Nachwuchspferd
Beiträge: 436
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 14:52

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon Memüsi » Fr 31. Mai 2013, 15:18

Frag doch in einem Hundesalon nach.

Benutzeravatar
WaldSuse
Einhorn
Beiträge: 6591
Registriert: So 20. Mai 2012, 21:52
Wohnort: Pfahlbauten

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon WaldSuse » Fr 31. Mai 2013, 15:29

Wie schon gesagt,ein Mitglied in einem anderen Forum hat Landseer Hunde,die geben genug Wolle her,aber sie mischt die Hundewolle mit Schafwolle,sonst geht es nicht.Was wolh mit langen Hundehaaren gehen kann,ist spinnen.Habs mal versucht,spinnen mit ner Spindel zu lernen,das ist für mich nix..... :roll:
Die 5 Lebensregeln des Reiki

Gerade heute:
Erwarte nur das Beste
Freue dich
Sei freundlich zu ALLEN Lebewesen
Verdiene dein Brot ehrlich
Sei dankbar für ALLES

Benutzeravatar
Berry
Sportpferd
Beiträge: 1432
Registriert: Di 15. Mai 2012, 17:01
Wohnort: Oberpfalz

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon Berry » Fr 31. Mai 2013, 17:58

Nassfilzen geht glaube ich nicht mit Pferdehaaren, aber Trockenfilzen. Schau mal: http://die-persoenliche-note.blogspot.d ... e-das.html
Ursprünglich eigenen Sinn lass dir nicht rauben! Woran die Menge glaubt, ist leicht zu glauben.
Wolfgang von Goethe aus: Zahme Xenien

ehem User

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon ehem User » So 2. Jun 2013, 17:20

Vielen Dank für Eure vielen Antworten, hat mir sehr weitergeholfen, besonders Dein Link, Berry.

Danke auch Kolyma, Du hast das bestätigt, was ich mir dachte: Pferdehaar ist wohl viel zu glatt, aber mit Schafwolle strecken, werde ich mal versuchen. Wir haben bei ums im Ort einige Schafhalter, die wollte ich ohnehin auf Schafwolle mal ansprechen und dann kann ich es ja mal versuchen.

Sollte ich dann mal was filziges aus Pferdehaaren zustande bringen, werde ich Fotos in diesem Thread posten!

Hundeunterwolle brauche ich nicht, wenn, dann würde ich nur was von meinem eigenen Hund haben wollen oder als Geschenk für andere von deren Hunden (aber ohne vorher ausprobieren, ne ne...)

@Waldsuse: ja verspinnen kenne ich auch, (auch noch nie gemacht), habe sogar von einigen Leuten gehört, die die Unterwolle (u. evtl. das normale Fell?) zum Spinnen weggegeben haben und sich aus der Wolle dann Socken gestrickt haben...

@foxy48: der Bericht war am Donnerstag, 30.05., im hessenfehrnsehen, hessenschau um 19:30 h. Nochmal ansehen ist lt. HP möglich, aber bei mir funzt das leider nicht. Vielleicht hast Du ja mehr Glück!

Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 9807
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Nassfilzen mit Tierhaaren?

Beitragvon november » So 2. Jun 2013, 18:34

Nass gefilzt habe ich nicht mit Tierhaaren, aber trocken. Also Nadelfilzen. Ich habe mit Katzenhaaren gearbeitet, die ich mit einem Furminatornachbau aus meinen Katzen rausgekämmt habe. ;) Das Filzen ging sehr gut, es stehen zwar winzige Haarenden aus den Kugeln, die ich gefilzt habe, aber das ist völlig okay.
Ob Nassfilzen auch geht, weiß ich nicht, könnte es mir aber gut vorstellen. Hundehaare gehen je nach Rasse sicher auch, Pferdehaare wollte ich die ganze Zeit schon mal versuchen, kam aber noch nicht dazu. Ich denke das würde je nach Fell auch funktionieren, ausgekuckt hatte ich mir das weiche Fell von den Schenkelinnenseiten und von Bauch. Allerdings habe ich es dann doch "vertagt", weil das Pony während des Fellwechsels immer so dreckig war und ich keine Lust und keine Idee für die Reinigung hatte.

Ich mache mal ein Foto von meinen Katzenhaarkugeln, wird aber Mittwoch bis ich was einstellen kann. ;)
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust


Zurück zu „Selbstgemachtes“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste