heißkleber

Zeigt her euer Selbstgemachtes...

Moderator: Sheitana

ehem User

heißkleber

Beitragvon ehem User » Fr 15. Dez 2017, 12:54

kann mir jemand erklären, was der vorteil von heißklebepistolen ist?
in vielen DIY anleitungen wird damit gearbeitet - ich hab aber null erfahrung, und frag mich, warum? was ist der vorteil? kann man auch anderen kleber nehmen?

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 441
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: heißkleber

Beitragvon Reitmaus » Fr 15. Dez 2017, 17:40

SillyWalks hat geschrieben:
Fr 15. Dez 2017, 12:54
... was ist der vorteil? ...
Banal gesagt : es KLEBT :D Und zwar fest und schnell. Mit anderen Klebern hast du das Problem, dass nicht jeder Kleber auf jedem Material hält, und wenn du Material "x" mit Material "y" verkleben willst, und eine Klebersorte auf "x" super hält, auf "y" aber nicht so dolle oder gar nicht... Das ist manchmal die reinste Wissenschaft, bis man raus hat, welcher Kleber für welches Material (Tabellen helfen da auch nicht immer zuverlässig). Dann muss man für die meisten Kleber die Teile auch fixieren, bis der Kleber abbindet, und das kann z.T. dauern..... Oft müssen die zu verklebenden Teile auch passgenau sein und staubfrei usw... - bei Heisskleber alles egal, das klebt immer und alles (na ja, fast alles. Backpapier klebt's z.B. nicht, das lege ich daher immer drunter, falls was tropft.)

Mit der Klebepistole tuppst du einen Klecks auf Material "x", hälst Material "y" drauf, zählst bis 3, lässt los, und es hält schon. Und wenn es noch ein paar Minuten nachhärten darf, sitzt es BOMBENfest. Man kann es aber notfalls wieder losbekommen: ausgehärteten Kleber erhitzen (mit der Spitze der Pistole ohne Abzug drücken z.B.), und es wird wieder weich und man bekommt's wieder los.

ehem User

Re: heißkleber

Beitragvon ehem User » Fr 15. Dez 2017, 19:17

DAS ist allerdings ein nicht zu unterschätzender vorteil !
danke :-)

Benutzeravatar
Cat_85
Lehrpferd
Beiträge: 2763
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 13:26

Re: heißkleber

Beitragvon Cat_85 » Fr 15. Dez 2017, 20:34

Ich finde Heißkleber auch toll aus genannten Gründen :-n
Liebe Grüße von Silvia, Milli und Atlantik

Hier geht es zu unseren Ponyspielen !

:giraffe:

Benutzeravatar
feendrache
Administrator
Beiträge: 6407
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 21:54
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: heißkleber

Beitragvon feendrache » Fr 15. Dez 2017, 20:54

*gg* kleiner Tip: das Zeug heisst HEISSKleber aus gutem Grund... mei kann man sich da die Finger dran verbrennen...

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 441
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: heißkleber

Beitragvon Reitmaus » Fr 15. Dez 2017, 21:26

feendrache hat geschrieben:
Fr 15. Dez 2017, 20:54
*gg* kleiner Tip: das Zeug heisst HEISSKleber aus gutem Grund... mei kann man sich da die Finger dran verbrennen...
Da muss man dann aber schnell sein mit Finger drunter halten. Der Kleber wird nämlich sehr schnell kühler, - eben deswegen hält er ja auch so schnell. Wenn er länger heiss bliebe, würde es länger dauern bis die Verklebung "packt". Ich hab schon ziemlich schnell nach kleben mit dem Finger dran rumgedrückt und ist nix passiert. (will ich aber auch nicht gerade anraten, bevor es missverstanden wird. Vorsicht ist bei allem nötig, auch beim Arbeiten mit 'nem cutter (DAmit hab ich mir schonmal 14 Tage Arbeitsverbot vom Arzt eingehandelt...), mit Sekundenkleber,, usw usw....

Benutzeravatar
november
Pegasus
Beiträge: 9807
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: heißkleber

Beitragvon november » Fr 15. Dez 2017, 21:53

Die genannten Vorteile von Heißkleber kann ich bestätigen. Besonders die kurze Zeit, ie er zum fest werden braucht, ist ein Vorteil gegenüber vielen anderen Klebern.

Ich bin allerdings für manche Materialien wieder ein bißchen vom Heißkleber weg, weil ich finde, er hält nicht immer supergut. Wenn die Aushärtdauer egal ist und das Material es hergibt, nehme ich inzwischen lieber Uhu hart oder Uhu Kraft. Ich finde da die Haltbarkeit besser.
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 441
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: heißkleber

Beitragvon Reitmaus » Fr 15. Dez 2017, 22:36

Stimmt, es gibt Ausnahmen wo's nicht so gut hält (aber andere Kleber halten dann meist auch nicht besser, meiner Erfahrung nach). Was ich ausserdem festgestellt hab : damit es hält, muss der Kleber wirklich HEISS sein. Manchmal ist das Gerät noch nicht ganz aufgeheizt, der Kleber kann aber schon aus der Düse rausgedrückt werden. Das hatte ich neulich mal : ungeduldig gewartet bis der Kleber aus der Düse gedrückt werden konnte, Teile geklebt, abkühlen lassen, es schien zu halten, aber auf Test konnte ich sie einfach so wieder auseinanderziehen und den gehärteten Kleber einfach wieder abpellen. Weitere tests gemacht : als das Gerät dann auf der richtigen Temperatur war, hielten die Verklebungen aufeinmal wie üblich bombenfest.

Das Gleiche könnte auch passieren, wenn man einen Tupfer Kleber aufspritzt, und dann nicht schnell genug das andere Teil dranhält. Der Kleber wäre dann schon zu weit abgekühlt, um noch 100% zu packen.

Fälle wo ich lieber zu anderen Klebern greife, sind bei unkomplizierten Materialien, die nach dem Kleber-Auftragen und zusammenfügen noch penibel nachjustiert werden müssen. Dazu hat man mit anderen Klebern mehr Zeit, denn bei Heisskleber muss man wirklich ziemlich flott zusammenfügen.

ehem User

Re: heißkleber

Beitragvon ehem User » Sa 16. Dez 2017, 08:31

danke für die erfahrungen!

was macht ihr denn damit so? *neugierigbinvonberufswegen*

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 441
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: heißkleber

Beitragvon Reitmaus » Sa 16. Dez 2017, 10:04

Ich habe für eine kleine Deko-Winterlandschaftszene künstliche Tannenbäume aus ihren klobigen Originalpötten rausgemacht und mit dem Kleber auf eine flache Holzscheibe geklebt. Damit ein Baum von der Grösse drauf hält, hab ich einen dicken Klodder Kleber draufgemacht, und nachdem der hart war, noch etwas Kleber drumrum gemacht. Ohne Heisskleber wäre es sehr mühsam gewesen, so'n Baum zum Stehen zu bringen. Da wäre wohl eine dickere Holzscheibe nötig gewesen, mit Loch reinbohren oder einen dicken Packen Modelliermasse drauf, mit der man den Baum einbetoniert, und dann sähe es nicht so aus wie "aus dem Boden gewachsen". Holzscheibe wird natürlich noch dekoriert.

Bild

Dann versuche ich gerade, nach einen Youtube-Video Schühchen aus Moosgummi zu machen für einen kleinen Teddybären (der linke ist auch noch nicht fertig). Ich glaub, es gibt einen speziellen Moosgummikleber, aber wozu den auch noch kaufen wenn ich nur eine geringe Menge davon bräuchte für nur dieses eine einzige Projekt, wenn's mit Heisskleber auch geht (der wurde in dem Video auch benutzt).

Bild

Dann hab ich für einen Kostümbestandteil mal künstliche Blüten mit Heisskleber auf einen Streifen Kunstleder geklebt. Die Blüten aufzunähen, wäre sehr mühsam gewesen und hätte sicher nicht SO gut gehalten. Mit dem Kleber konnte ich die Blüten richtig dicht nebeneinander quetschen, und es hielt. Und das Band (als Stirnband) war dann auch noch voll flexibel. - Irgendwo hab ich auch noch Fotos davon, aber frag mich nicht wo. Das Teil an sich hab ich nicht mehr.


Zurück zu „Selbstgemachtes“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast