Vorrichtung um Heunetz automatisch zu füttern

Anleitungen und Ideen wie man Dinge für Pferd/Hof/Reiter selbst machen kann

Moderator: Sheitana

Trixi J
Jährling
Beiträge: 102
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 23:00

Vorrichtung um Heunetz automatisch zu füttern

Beitragvon Trixi J » So 6. Dez 2015, 22:01

Hallo,

wir würden gerne die Heufütterung für unsere leichtfuttrigen Pferde optimieren.

Wir füttern aus engmaschigen Netzen und sind eigentlich zufrieden - nur nachts würden wir gerne noch eine kleine Menge zusätzlich füttern.

Es wäre nur 1 Netz für 2 Pferde, die gut gemeinsam fressen - wir würden es gerne einfach gestalten. Meine Idee wäre, im Stall oben ein Heunetz zu befestigen, was dann irgendwie automatisch runterfällt. Am einfachsten mit einem mechanischem Wecker, der irgendeine Verbindung beim Klingeln löst... Strom hätten wir mit etwas Kabel verlegen da auch zur Verfügung - vielleicht mit Zeitschaltuhr und Magnetschalter?

Mir fehlt aber der Plan, wie man das gut umsetzen kann...

Wer hat Ideen oder gute Links ?

Lg, Trixi

Benutzeravatar
sacramoso
Lehrpferd
Beiträge: 3665
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 19:42
Wohnort: München

Re: Vorrichtung um Heunetz automatisch zu füttern

Beitragvon sacramoso » So 6. Dez 2015, 22:31

Also bei einem "runterfallenden" Heunetz hätte ich Bedenken ob das nicht ein bischen schrecklich/ gefährlich ist.
Ich würde sagen eine kleine elektrische Seilwinde, gesteuert durch eine Zeitschaltuhr die das Netz langsam abläßt wäre eine Idee. (Ist dann auch einfacher zu handhaben wenn das volle Netz eingehängt wird)
Als Gott erfuhr daß Reiten nur für die Besten ist erschuf er noch Fußball :dance1:

Benutzeravatar
Berry
Sportpferd
Beiträge: 1432
Registriert: Di 15. Mai 2012, 17:01
Wohnort: Oberpfalz

Re: Vorrichtung um Heunetz automatisch zu füttern

Beitragvon Berry » So 6. Dez 2015, 23:18

Das geht sehr gut! Hab ich in meiner Scheune gehabt mit einem Aufziehwecker. Es gibt/gab? auch mal eine Anleitung im Netz, leider finde ich die nicht mehr und der Link ist leider in meinem alten Laptop "verschollen".
Ich hatte ein Netz an einem Seil mitten in den Stall gehängt. Den Wecker habe ich auf einem Brettchen an der Wand befestigt. Auf den "Aufziehknopf" vom Wecker habe eine Garnrolle gesteckt, dort eine starke Schnur befestigt, die auf der anderen Seite an einem "Riegel" (aus Holz) befestigt war. Wenn der raus gezogen wurde, ist ein Gewicht runter gefallen, an dem wieder eine starke Schnur befestigt war, die einen "Riegel" raus gezogen hat, an dem das Heunetz mit einer Masche eingehängt war. Das ist dann runter gerutscht und in den Stall geschwungen.
Wenn der Wecker geklingelt hat, hat sich die Schnur auf die Garnrolle gewickelt und den 1. Riegel rausgezogen, der das Gewicht fallen lassen hat. Ohne das Gewicht hat die Kraft nicht gereicht, den Riegel rauszuziehen, wenn das Netz "dagegengedrückt" hat. Mit dem Gewicht ging es einwandfrei.
Ich habe das lange benutzt, bis es mein Kater entdeckt und zerstört hat. Ich wollte mir dann ein Gehäuse besorgen, wo alles drin untergebracht ist, aber dann war ja eh alles kaputt...
Die Pferde haben sich schnell dran gewöhnt und sebst wenn ein Netz mal auf ein Pferd fällt, passiert nichts, ist ja "weich" :mrgreen: Außerdem klingelt vorher der Wecker und die Pferde wissen ganz genau, dass jetzt Futter kommt. ;)
Ursprünglich eigenen Sinn lass dir nicht rauben! Woran die Menge glaubt, ist leicht zu glauben.
Wolfgang von Goethe aus: Zahme Xenien

ehem User

Re: Vorrichtung um Heunetz automatisch zu füttern

Beitragvon ehem User » Di 8. Dez 2015, 11:41

Ich war mal in einem Stall, wo die Heuscheiben von Quaderballen vom Heuboden quasi auf den Boden geknallt sind. Meine beiden Isitiere hatten sich ein, zwei Mal erschreckt und danach war gut. Ist immerhin Essen :frech:


Zurück zu „Eigenbau“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste