Allgemeine Zuchtdiskussion

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 9807
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Schnucke » So 15. Nov 2015, 15:21

Schau mal bei den VS- und Springpferden, komplett ohne Dressurblut. Da gibts immer mal wieder welche die sich nett bewegen können und gesund sind. Oder schau bei den Spezialrassen :whistle: die nicht auf Lampenaustreter gezüchtet sind.
In beiden Fällen wirst du aber Abstriche bzgl. dem Gummi machen müssen, den viele Pferde die du verlinkt hast zeigten.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Shieldmaiden » So 15. Nov 2015, 15:32

ich muss dazu sagen, mir geht's nicht ums gummi. Mir geht's um schwung, auch wenn das widerspruechlich klingt - aber den tollsten schwung habe ich bisher erfahren bei VBs. Wenn man die mal einmal 'hat', dann hat man sie, und dann schwingt das pferd so toll durch den ganzen koerper. Von natur aus zeigen die das aber gar nicht so unbedingt.

Vielleicht ist das ja auch einfach echter schwung, waehrend dieser neumodische WB-schwung einfach nur ueberelastizitaet ist?

Diese art von schwung oder gummi die ich meine hat mMn mit ellbogenfreiheit zu tun. Guck dir mal snoefis Islaender an, der hat den, und pip hatte ihn, aber halt nur, wenn er ordentlich ging.
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Shieldmaiden » So 15. Nov 2015, 15:33

Pip war natuerlich auch ein VS/Springpferd :-n
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel

ehem User

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon ehem User » So 15. Nov 2015, 18:17

Ich denke, das hat schon viel mit der Stabilität zu tun - wenn sie sich im Rumpf anheben, wird der ganze Bewegungsablauf richtig angenehm dynamisch und nimmt einen im positiven Sinne mit.
Das ist bei einem hypermobilen Gummipferd schwer bis unmöglich zu erarbeiten, denke ich.

Was die Ellbogenfreiheit anbelangt - können wir das mal im Biomechanikthread auseinandernehmen?
Da kann ich mir die Zusammenhänge grad noch nicht so recht erklären :kratz:

Mir fällt grad ein - mal in Polen gucken?
Da gibts ja noch ursprünglichere WBs, das wird auf die VBs doch sicher auch zutreffen? Schnucke? :frech:

Bei Mixen oder 'dressurunüblichen' Rassen gibts ja auch immer wieder gut gebaute Exemplare, allerdings stell ich mir da die Suche sehr schwer vor.

Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 9807
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Schnucke » So 15. Nov 2015, 18:27

In Polen findet man sowas, dort gibts auch noch Trakis die dem entsprechen, genauso in Russland, wenn man sich traut ist das Kirov Stud eine 1a Adresse, die haben nach WW II große Bestände aus Trakehnen übernommen und durchdacht nach Trakehner Prinzipien weiter gezüchtet. Außerden ist Ungarn ein tolles Pferdezuchtland, die züchten auch ein trockenes leistungsbereites, leistungsfähiges und haltbares WB.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Shieldmaiden » So 15. Nov 2015, 18:35

Polen u.ae. ist mir zu weit, ich fliege ja nicht :nix: da fahre ich lieber nach Irland, das ist naeher dran. Ich glaube langsam auch wirklich, dass sich die Suche lohnt, auch wenn es dann etwas laenger dauert. Was das mit dem schwung angeht, da hast du eventuell recht - und ja, ich schreib das gleich im biomechanik thread :-n

Mein Schwerpunkt verlagert sich einfach gerade wenn ich ueberlege, was mir wichtig ist. Ich hatte das echt vergessen zb dass mir immer etwas mulmig war, pip zu reiten wenn niemand dabei war. Wie gesagt, ich bin kein besonders aengstlicher Reiter, aber wenn niemand dabei ist, und doch mal was passiert :ahhh:

Das wuerde ich nicht wieder wollen so, ich haette gerne ein Pferd, auf das ich mich verlassen kann. Und meine Entschuldigung an alle WB besitzer und zuechter - leider ist das einfach selten, und wenn, dann meist auch erst wenn die Jungpferdezeit wirklich weit ueberschritten ist. Pip war eigentlich erst einigermassen 'ungefaehrlich' als er so 8 war, und wie gesagt, selbst dann nicht wirklich. Ich werde es schon schwer genug haben mit meiner Stallsuche, ich moechte nicht auch noch hinzufuegen muessen das 'immer jemand dabei sein muss'. Klar ist es nuetzlich, wenn mal jemand mithelfen kann, gerade am Anfang sogar unumgaenglich - aber ich haette doch einfach lieber ein Pferd, das ich einfach reiten kann ohne mir immer sorgen machen zu muessen :nix:

Und da denke ich inzwischen ausserdem, doch lieber ein PFerd zu kaufen was schon ein jahr lang unter dem Sattel ist - und da wird's jetzt bei den WBs fast unmoeglich, da eines zu finden, dass zwar unter dem sattel aber nicht komplett vermurkst ist. Nicht unmoeglich, klar, aber es reduziert meine Auswahl recht dramatisch, zumal ich auf die gute aufzucht auch weiterhin auf keinen Fall verzichten moechte, und halt auf das 'gut gezogene' auch nicht, bzw - wie gehabt, gutes exterieur und interieur, gut aufgezogen, mit ein bischen natuerlicher balance, robust aber mit 'go'.
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel

Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 9807
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Schnucke » So 15. Nov 2015, 18:51

Stimmt Tina das war bei mir auch ein Punkt, ich will ein Pferd mit dem ich auch einfach mal raus gehen kann ohne zu überlegen und zu planen.
War zB heute so, es war so toller glutroter Abendhimmel mit teilweise kitschigen rosa Wölkchen, die dann ins dunkelblau übergingen. Dazu starker Wind, fast schon Sturm, absolutes Gruselwetter für Pferde. Zum Putzen hatte ich weder besonders viel Zeit noch Lust, deshalb gabs Katzenwäsche, Zaumzeug drauf und auf dem blanken Rücken eine kurze wundervolle Geländerunde mit der Zuckerschnecke :herzi: . Es war so schön :sigh:

Mit Donda wär das einfach nicht möglich gewesen, abgesehen wär ich auf die nicht so einfach hoch gekommen. Mit Famosa konnte ich das ab dem ersten Tag den sie bei mir war machen.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe

Benutzeravatar
Scheckenfan
Einhorn
Beiträge: 7709
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Scheckenfan » So 15. Nov 2015, 22:24

Siehst, Tina, DAS ist u.a. der Grund, warum ich auf die Bunten gekommen bin und beim Suchen immer auf die Privaten anzeigen mehr fliege als auf die der Züchter :nix: . Ich suche ne "Nischenzucht", denn da wird oft nicht sooo sehr auf sportliche Leistung gezüchtet.
Bei den normalen WB-Verbänden versucht doch jeder Züchter, nen "Knaller" zu züchten, und der Ausschuss wird an Freizeitreiter verkauft. So zumindest kenne ich das von den Holsteiner-Züchtern bei uns im Dorf - und das waren meist Bauern mit 2-5 Zuchtstuten.

Und das Leistungsblut möchte ich einfach nicht :bigno: , vor allem auch wegen des Interieurs.

ABER ich möchte ein im Warmblut-Typ stehendes Pferd, weil ich nix leichtfuttriges will, aber auch nichts zu blütiges, und kein Westernpferd auf zu kleinen Hufen...

Gut, mit meinem Pferd hab ich natürlich schon ne schicke Exterieur-Baustelle geschossen (was ich damals noch nicht sehen gelernt hatte) aber Interieur-mäßig ist er super. Massig GO, aber recht gut kontrollierbar, absolut nicht büffelig, guckt schon mal aber doch sehr sicher und im Grundsatz gelassen. Auf dem Platz hatte ich noch NIE Bedenken mit ihm, und bis auf in den Jungpferde-Rüpeljahren bin ich problemlos allein ins Gelände gegangen, obwohl ich da eher nicht so mutig bin.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi

ehem User

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon ehem User » So 15. Nov 2015, 22:38

Darum find ichs ja immer noch schade, dass AEgir nicht mehr Hengst ist. Davon bräuchten wir viel mehr in der Zucht *find* - aber gefragt ist sowas halt nicht.
Bei Isis ist ja die gleiche "Krankheit" drin wie bei den WBs... Und ich schaue regelmässig Verkaufsanzeigen (ohne Absichten) und habe in den letzten drei Monaten EINEN Isi gesehen, der sich mit schwingendem Rücken bewegt hat :shock: :shock: :shock:
Ist definitiv auch so, dass man bei kleinen, vernünftigen Züchtern eher Glück hat. Z.B. hat AEgirs Züchterin noch mehr solcher Pferde. Und irgendwie schafft sie sogar den Spagat und sie erhalten auch noch gute Beurteilungen vom Zuchtverband. Fragt mich nicht, wie :lol:

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 23333
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Zuchtdiskussion

Beitragvon Sheitana » Mo 16. Nov 2015, 08:04

Mein Traum war ja immer ein schönes Dressur-WB, ich verabschiede mich immer mehr davon :nix: Ich glaub nach 10 Jahren Appaloosa könnte ich mich auf so einen Feuerstuhl nicht mehr drauf setzen.... :shifty:

Bestes Beispiel gestern: Mega Sturm bei uns. Georgia hatte Pause, Abby keine Lust, also haben wir uns die beiden Jährlinge geschnappt, sind hoch in den Stall, haben Hufe gemacht und danach haben wir ihnen die Trailbrücke gezeigt. Phoebe war schon ein paar Mal mit alleine oben, weil sie mal eine Verletzung hatte, Ron noch nie, der hatte bis jetzt immer einen erwachsenen Buddy dabei. Wie zwei Alte haben sie es gemacht, der Sturm war ihnen absolut wurscht...

Da überlegt man es sich echt zweimal, ob man da wirklich noch ein WB möchte und braucht...


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste