Quarabs

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 15239
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Quarabs

Beitragvon Fionnlagh » Mi 28. Mai 2014, 12:01

Das stimmt, dass auch die Quarter oft sehr kleine Hufe haben, aber soweit ich informiert bin, liegt das eben daran, dass früher schon öfter mal Araber rein gezüchtet wurden. Kann aber sein, dass ich da falsch informiert bin :nix:

Wir haben im Stall einen 6-jährigen Quarter stehen. So was Niedliches an Pferd hab ich selten erlebt. Und unglaublich brav und wahnsinnig fein zu reiten (wenn er denn mal so weit gesund ist, dass man ihn reiten kann :? )! Aber die Hufe sind winzig, haben fast Shetty-Größe... und körperlich ist er mit seinen 6 Jahren eine einzige Baustelle :( . Und da ist er leider nicht der erste Quarter, bei dem ich das miterlebe.
Aber gut, so darf man eh nicht anfangen. Gibt ja kaum Rassen ohne Probleme ;)
Wollte einfach nur drauf hinweisen, dass man gut auf die Hufe achtet, auch weil ich weiß, dass Tina das wichtig ist.
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf

Benutzeravatar
Berry
Sportpferd
Beiträge: 1432
Registriert: Di 15. Mai 2012, 17:01
Wohnort: Oberpfalz

Re: Quarabs

Beitragvon Berry » Mi 28. Mai 2014, 12:22

Nö, Araber wurde nie in Quarter reingezüchtet, wenn, dann Vollblüter. Hat mir zumindest meine Bekannte (Quarter-Züchterin) so gesagt (weil sie Araber total blöd findet :shock: )
Zuletzt geändert von Berry am Mi 28. Mai 2014, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
Ursprünglich eigenen Sinn lass dir nicht rauben! Woran die Menge glaubt, ist leicht zu glauben.
Wolfgang von Goethe aus: Zahme Xenien

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 15239
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Quarabs

Beitragvon Fionnlagh » Mi 28. Mai 2014, 12:24

:nix:
Mein Pferd stand in einer bei uns sehr großen, sehr bekannten Quarter- und Quarab-Zucht. Ich bilde mir ein, da wurde mir das so erklärt, aber kann ich auch echt falsch in Erinnerung haben.
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf

Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 10147
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Quarabs

Beitragvon Schnucke » Mi 28. Mai 2014, 12:29

Ich hab die gleiche Erafhrung gemacht wie Berry Arabs haben keine kleinen Hufe, zumindest, die mit denen ich aufwuchs, die man auch noch reiten kann. Unsere Arabs hatten durchweg harte wohlgeformte der Größe angepaßte Hufe.
Gerade die englischen Crabbet Linien neigten eher zu "Riesenpantoffeln".

Was der heutige Showarab für Hufe hat weiß ich nicht, aber man muß bei dieser Rasse ganz klar trennen zwischen Showbarbiepferd und ursprünglichem reitbaren Arab. Da der Araber in GB nicht nur für Show gezüchtet wurde sondern auch immer geritten wurde denke ich, daß in diesem Land auch weiterhin mehr auf das Fundament und die Hufe geachtet wurde und nicht nur auf dish und showy sein, wie bei der reinen Showpferdezucht.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 15239
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Quarabs

Beitragvon Fionnlagh » Mi 28. Mai 2014, 12:33

Und wo hat der Quarter dann seine winzigen Hufe her? Vom Vollblut?
Weil die ursprünglichen Quarter hatten ja passende Hufe zu ihrem Körper.

edit: Und auch, wenn bei den Arabern, die mir schon so untergekommen sind, die Beine und Hufe durchaus zu ihren Körpern gepasst haben, hätte ich sie unter den muskelbepackten Quartern jetzt trotzdem zu klein gefunden :nix:
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 24089
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Quarabs

Beitragvon Sheitana » Mi 28. Mai 2014, 13:03

Die kleinen Hufe beim Quarter sind ganz klar ein Zuchtfehler. Man hat sehr lange einfach nicht genug drauf geachtet und gerade in der Halterindustrie ist es den Leuten schlicht egal.
Eingekreuzt werden dürfen nur TB´s, also englische Vollblüter.

Der Vorteil daran eine Rasse mit dem Araber anzupaaren ist natürlich der, dass Araber (Vollblüter) Veredler sind. Das ist immer noch etwas anders gelagert als wenn man einfach Rassen miteinander kreuzt.
Kommt dann aber noch eine dritte Rasse dazu (in Tinas Fall der Lippi) würde ich wohl kein Fohlen mehr kaufen wollen, sondern ein schon älteres Pferd wo man sieht wo die Reise hingeht.

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Quarabs

Beitragvon Shieldmaiden » Mi 28. Mai 2014, 13:15

ja, das ginge mir ebenfalls so. Sogar ein dreijaehriges PFerd finde ich ist noch nicht beurteilbar, weil es sich in form und exterieur noch sehr veraendern kann (ich kannte mal eine stute die sah mit 4 noch gut aus. Mit 5 war sie dermassen in die laenge gegangen... )

Mit 5 finde ich kann man wirklich schon gute aussagen ueber temperament und exterieur treffen, mit 7 wuerde ich sagen tut sich nicht mehr viel. Mit 3 kann man es erahnen, aber es gibt dann doch manchmal noch ueberraschungen.

Pip zb war mit 4 noch unter 1m60 stockmass und nicht unbedingt kompakt haette ich jetzt gesagt, ein im rechteck stehendes pferd. Dann sind irgendwie die beine nachgewachsen :kicher: Und er war zum schluss 1m67 mindestens und im hochrechteck ;-)

Seine hufe fand ich uebrigens auch zu klein, aber fuer einen WB x KB x VB mix recht normal, also nicht uebermaessig klein.
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel

Benutzeravatar
Schnucke
Pegasus
Beiträge: 10147
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Quarabs

Beitragvon Schnucke » Mi 28. Mai 2014, 13:24

Vielleicht vom Vollblut, vielleicht ist das Problem aber auch hausgemacht weil auf die Größe der Hufe nicht soviel Augenmerkt gerichtet wurde wie zB auf den Fleischansatz bei den Halterpferden. Die Halterpferde nehm ich jetzt mal als Beispiel weil sie fast schon überdeutlich aufzeigen was oftmals das Problem bei dieser Rasse ist, viel Fleisch auf wenig Fundament. Aber gerade beim HalterQuarter dürfte der Arab die geringste Rolle spielen, denn dort hätte er so gar nicht ins Zuchtprogramm gepaßt.
Ich denke auch beim Quarter kommt es ganz viel auf die Blutlinien an, ich kenne keine andere Rasse die so eine riesen Variationsbreite hat wie das Quarter Horse, DEN Quater gibt es nicht.

Bei anderen Rassen wurde ja sowohl Araber als auch Vollblut eingekreuzt und es gab bei den Araberkreuzungen keine sonderlich großen Auffälligkeiten bzgl. Hufform und -größe. Ich hab selber zwei Trakehner x Araber stehen und die Hufe sind eben der Größe entsprechend angepaßt. Dagegen hat meine rote Zauseline die so gut wie OX Frei ist winzige Hufe. Wenn ich mir Abkömmlinge bestimmter Vollblüter anseh, sind in diesen Linien oftmals Probleme durch kleine enge Hufe zu finden. Beim xx ist halt das Problem es ist egal was da für ein Fundament und Huf unter dem Pferd ist, hauptsache sie sind schnell, das ist das Selektionskriterium.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Form und Farbe

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 24089
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Quarabs

Beitragvon Sheitana » Mi 28. Mai 2014, 13:56

Schnucke hat geschrieben:Ich denke auch beim Quarter kommt es ganz viel auf die Blutlinien an, ich kenne keine andere Rasse die so eine riesen Variationsbreite hat wie das Quarter Horse, DEN Quater gibt es nicht.
Nicht umsonst ist es zahlenmäßig die größte Pferderasse der Welt. Wobei da auch Einiges schief geht in meinen Augen, inzwischen gibt es alles, den 1,40m Reiner und das 1,70 m und mehr Hunterpferd. Fies gesagt: Wenn sie Amis mitmischen ist leider alles möglich, das ist eine Industrie, wie wir sie uns hier nicht vorstellen können.

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Quarabs

Beitragvon Shieldmaiden » Mi 28. Mai 2014, 14:02

das einzige bild der mama dass ich hab:

Bild

(und davor ist die kleine pirouetta als baby, gottchen ist die niedlich :herzi: )
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste