Friesen - Black Pearls

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Tjalko
Remonte
Beiträge: 151
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 08:41

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Tjalko » Fr 18. Apr 2014, 00:13

Super, ich bin in so was ja immer recht einfallslos :roll: .

Wie bei euch 2, ist Tjalko auch sehr menschenbezogen, mit einer recht geringen individual Distanz :roll: , aber auch wieder total auf mich bezogen. Beim letzten Huf Termin, waren meine Kids mit, die Große mußte mal auf das "stille Örtchen" und ich mußte den Dicken mit der Hufpflergerin (der macht das zum Glück nix) alleine lassen, das fand Tjalko dann doof. Als ich wieder da war wurde mir erzählt, dass man ihm sein " Hallo du hast mich vergessen, du kannst mich jetzt hier mit der ;) nicht alleine lassen ", richtig ansehen konnte :lol: .
Bei denen hat sie geparkt, da konnte ich nix tun :roll: Dann kam deren kleines Mädchen angedüst - direkt auf ihre Vorderbeine zu :-o Eines der Vorderbeine hat sich das Mädchen dann geschnappt und umarmt. :hug: :staun: . Ich hab die Luft angehalten und was macht mein Pferd: schnüffelt dem Kind in die Haare :herzi:
:herzbrille: Auch wenn es ganz klar gefählich ist, süß ist es ja. Tjalko ist mit meinen 2 auch immer ganz vorsichtig.
im Reiten hat sie immer mal wieder einen Anflug von "Wiederborstigkeit".
Flegelalter kann schon eine Rolle spielen, bei uns war es auch, das er mit der gemeinten Übung einfach noch körperlich überfordert war und mit immer besser Körperbeherschung, diese "Wiederborstigkeit" oder auch "Büffeligkeit" (wird den Friesen ja auch gerne nachgesagt ) sich gegeben hat.
Man spricht bei uns liebevoll von der „Friesen-Mafia“
Cool :cool:

Zu mir hat mal ein Pfleger in der Tierklinik gesagt, Friesen wären wie kleinen Diven, wenn man das zu händeln weiß, wäre der Rest kein Problem :shock: :-D .
Ansonsten muß ich sagen für mich als Wiedereinsteigerin mit einem ersten eigenen Pferd als Absetzer, er hat es mir nie schwer gemacht, solange ich authentisch und gerecht war. Wollte ich zuviel war ungerecht und hart, dann hat er einfach dicht gemacht, da konnte ich auch vor eine Wand rennen ;) .

LG Tina

Benutzeravatar
Chasity
Nachwuchspferd
Beiträge: 480
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:58

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Chasity » Sa 19. Apr 2014, 23:02

Avalon hat geschrieben:Ganz ehrlich?
Ich hab mich schon oft gefragt, ob Friesen anders ticken….und je mehr ich unsere gesamte Bande am Hof beobachte, desto mehr möchte ich auch behaupten „Ja, Friesen sind anders“

Andere Menschen, die mit ihnen umgehen werden kritisch beäugt und gerne hinterfragt.

Das kenne ich von den Friesen die mal bei uns am Hof standen. Einer hat gaaanz genau geguckt, wer ihn anfassen darf und wer nicht!

Es ist wirklich interessant zu Beobachten was passiert, wenn mein Freund sich mit Avalon beschäftigt.
Avalon hinterfragt bei ihm so ziemlich alles…das beginnt beim Halftern, Führen bis hin zum Hufe auskratzen und Spazieren gehen.
Er unterscheidet da wirklich genau wer mit ihm umgeht.
Ich muss dann immer verschmitzt grinsen, wenn ich die Beiden miteinander sehe :teehee:
Meist darf ich mir dann von meinem Freund anhören, mein Pferd sei verzogen….nicht doch!


Das ist sehr interessant. :roll: :mrgreen: :roll:


Beobachtet man die ganze Friesenbande bei uns im Stall auf dem Paddock, so erlebt man sehr sehr häufig dass ausgerechnet die Friesen generell zusammen stehen.
Interessant dabei ist auch das Verhalten der Friesen-Gruppe zum Rest der Truppe.
Man spricht bei uns liebevoll von der „Friesen-Mafia“
Wir haben da quasi einen Paten, bei dem die bloße Anwesenheit ausreichend Autorität ausstrahlt um für Ordnung zu sorgen.
Handlanger haben wir auch, die dann doch gelegentlich die Drecksarbeit erledigen^^
Irgendwie echt seltsam…

Das hast du toll beschrieben. Hat der Pate auch schwarz weiße Schuhe? :lol: Stelle mir das ziemlich spannend vor die zu beobachten! 8-)

Tja und dass mein Pferd anders tickt hat er mir ja eindrucksvoll mit seiner Boxausbrecherrei bewiesen :whistle:
Avalons alte Aussenbox hatte ich ja zu einem Hochsicherheitsgefängnis umfunktioniert, damit er sich nicht mehr ständig nachts selbstständig macht.
Kette, doppelt festgebundene Holzstange,Türverriegelung…egal Kette aus der Wand gesprengt, Holzstange zuerst ausgehebelt, dann minuziös Zeit darauf verwendet die Knoten zu öffen, Tür aufdrücken…mein Pferd unternahm ständig nächtliche Streifzüge.

Dabei vergnügte er sich im Garten meiner SB und weidete sich schon mal selbst an, fraß den anderen die Heunetze leer oder fraß gleich am Rundballen , besuchte sämtliche Pferde im Stall und stellte am Waschplatz das Wasser an… :-z

Als wir es dann endlich geschafft hatte die Holzstange tatsächlich aushebelsicher zu gestalten, überlegte sich mein Pferd eine andere Lösung seines Problems.
Wohl überlegt nahm er Maß, Anlauf und durchbrach einfach die Holzstange!
Im Beisein einer Einstallerin…sonst hätt ich es nicht geglaubt :-? :-&

Den Vorfall finde ich erschreckend, da hätte einiges passieren können…
Aber die bewusste Entscheidung eine solche Lösung für sein Problem zu fällen, finde ich recht beeindruckend.

Das nenne ich einfallsreich! Er wollte eigentlich Zauberer werden, he? Houdini?? Vielleicht solltest du ihn umbenennen?
Tjalko hat geschrieben:Super, ich bin in so was ja immer recht einfallslos :roll: .

Wie bei euch 2, ist Tjalko auch sehr menschenbezogen, mit einer recht geringen individual Distanz :roll: , aber auch wieder total auf mich bezogen. Beim letzten Huf Termin, waren meine Kids mit, die Große mußte mal auf das "stille Örtchen" und ich mußte den Dicken mit der Hufpflergerin (der macht das zum Glück nix) alleine lassen, das fand Tjalko dann doof. Als ich wieder da war wurde mir erzählt, dass man ihm sein " Hallo du hast mich vergessen, du kannst mich jetzt hier mit der ;) nicht alleine lassen ", richtig ansehen konnte :lol: .

Oh ja dieser Blick! :lol2: Meine hat den drauf, wenn ich eine von den Stallkatzen auf dem Arm habe. "DIE nimmst du auf den Arm und MICH nicht! :snooty: "
Unser TB Quini - mein buntes Friesenmädchen

Lieblingssmiley :foof: Ihr habt nichts gesehen!

Sabrina
Remonte
Beiträge: 256
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:11

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Sabrina » Mo 21. Apr 2014, 15:49

Huijuijui... da hat sich ja hier mal so richtig was getan! :D

Da muss ich mich ja jetzt erstmal durchackern :D

Avalon: Das ist ja echt so süß,, da hätte wohl niemand "Nein" sagen können zu dem zuckersüßen Blick :herzi: ;D

Schattenstern: Das ist ja doof :( Ja... dann wollen die immer plötzlich mehr Geld, das doof... Aber schön wenn sie zu Dir gesagt hat, das es soweit i.O. ist und sie es toll fand mit Dir zu arbeiten... Wie, rausgeworfen? ...das sind immer die besten Ställe -.-

Tjalko: Was für ein schöner Friesi :herzi: Wow... Das Bild wo er nach hinten guckt, ist wirklich total klasse! So eins hab ich auch irgendwo von Joule... So hübsch... :-) Warum ist Dein Bub Wallach? :( Der Sattel ist klasse! :D

Chasity: Herzlich Willkommen mit Deinem Barockpinto! ;) Natürlich dürft Ihr gerne dazu! :) (Danke Tjalko :D Darfst gern so frei sein und sie "reinlassen" ;D)
Was ist denn da reingemixt? :-)
Sei mir nicht böse... aber auf dem einen Bild sieht er aus wie ein Tennessee Walker... (Ich mag die Tennessee´s auch ;)) Aber ich find die Maus süß :)

Friesische Themen? Oh, da wüsst ich gleich ein Haufen :D
Also mit dem menschenbezogen.... ja, das sind sie total. Früher war das ganze noch extremer. (So weiß ich´s halt von meiner Mom und ihren Friesen! :-)) Anhänglich ohne Ende, selbst die Hengste und verschmust wie sonst noch was. Man kann beinahe bei einigen doch sagen, das sie "Ein-Mann / Ein-Frau" Pferde sind. Meiner Mom ihr Herr Friese war damals so... da durfte niemand hinfassen und als ich anwesend war, hat er immer auf mich im Kinderwagen aufgepasst und es durfte sich mir niemand nähern :sigh:
Joule ist so, das sie niemand anderen im Sattel duldet und da echt Drecksau (sorry) spielt. So ist sie ganz nett aber total skeptisch. Kann mich ja schon mal geehrt fühlen, das ich sie putzen darf und durch die Landschaft führen darf. (Klar, ich bring sie ja meist auf die Koppel :D Da bin ich dann cool :lol: )
Und das Friesen Ausbruchkünstler sind... das ist glaub normal :D Da gibts im Web so ein geniales Video mit einer Stute die überall die Boxen aufmacht :lol2: Das ist zu hart :D
Wenn Friesen untereinander sind, fühlen sie sich glaub wie "Zuhause", wie... als hätten sie ihre Familie wieder gefunden. So kam mir das bei Joule vor, als wir für einige Wochen bei Friesen standen...

Darf ich noch ein neues Thema einwerfen?
Mauke! :baeh: :motz: :D Wer hat das Problem ect.?
Wer sein Pferd anschreit,
kann nicht erwarten,
dass es auf ein Flüstern hört...

Unbekannt

Benutzeravatar
Avalon
Lehrpferd
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 19:24

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Avalon » Di 22. Apr 2014, 14:44

Hier...ich melde mich :ichichich:

Avalon ist leider ein Maukekandidat :seufz:
Die Ursachenforschung kann langwierig sein und das entsprechende therapieren müßig…
Über die Jahre hinweg, kann ich sagen dass es bei uns definitiv ein Stoffwechselproblem ist und nichts mit Dreck oder Matsch zu tun hat.
Mauke tritt bei uns in allen Jahreszeiten auf, bevorzugt aber im Frühjahr/Sommer wenn das erste Gras genascht wird.
Mein Pferd tut sich schwer damit das enthaltene Eiweiß zu verstoffwechseln.
Bei uns sind auch nur, ganz klassisch, die Fesselbeugen betroffen.

Ein Patentrezept gibt es nicht, da jedes Pferd anders auf diverse Therapieansätze reagiert.

Ich habe in der Zwischenzeit glaube ich nahezu sämtliche auf dem Markt erhältlichen Mittel probiert.
Manches half gar nicht, manches nur mäßig oder nur kurzfristig.
In einem letzten verzweifelten Akt bin ich über ein Produkt gestolpert, dass bei Avalon das einzige ist das hilft die Maukestellen abheilen zu lassen.
Nennt sich Mauke Ex und ist im Grunde nichts anderes als Neemöl.

Mein Therapieansatz schaut wie folgt aus:

-Ursache finden
-Ursachen abstellen/optimieren (in meinem Fall Futter optimieren)
-Stoffwechselkur 2x im Jahr

-betroffene Stellen mit Kernseife waschen und trocknen
-Krusten entfernen….hier scheiden sich die Geister, aber was sich ohne Druck entfernen lässt wird entfernt
-Mauke Ex/Neemöl drauf
-zusätzlich bin ich dazu übergegangen ganzjährig die Fesselbeugen frei zu schneiden.
Nein, die Puscheln sind nicht ganz ab ;)
Auch hier scheiden sich die Geister.
Ich finde a) kommt Luft dran und b) sehe ich sofort wenn was passiert. Bisher haben da weder nachwachsende Haare gereizt oder sonst was in der Art.

Danke dem Neemöl, heilt bei uns alles super schnell ab und die Krusten fallen eigentlich von allein ab.
Darunter ist schöne heile Haut :gut:
__________________________________________________________________________________

In der Seele des Pferdes findest du Seiten, die lange in dir nachklingen

unser Tagebuch

Sabrina
Remonte
Beiträge: 256
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:11

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Sabrina » Di 22. Apr 2014, 23:30

Joulchen ist leidergottes auch eine Maukekandidatin...
Wir hatten von der Vorbesitzerin auch irgendso Zeugens, was wir aber weggelassen hatten und durch einen Bekannten sind wir auf die gute Zinksalbe gekommen. Das hat und tuts auch jetzt noch, wunderbar helfen! :-)
Ansonsten fällt mir grad gar nix ein, was meine Mom noch so alles gemacht hat... Bei uns auch klassisch in der Fesselbeuge, jedoch ist es sogut wie weg! :-)

Bin gespannt was der Rest so in den Mauke-Experimentier-Bereich wift! :-) Also bei uns hat die Zinksalbe geholfen, bei Avalon das Neemöl ...
Wer sein Pferd anschreit,
kann nicht erwarten,
dass es auf ein Flüstern hört...

Unbekannt

Sabrina
Remonte
Beiträge: 256
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:11

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Sabrina » Di 22. Apr 2014, 23:34

Puschel haben wir nur ein wenig ausgedünnt...
Und was mir grad noch einfällt: Früher haben ja einige echt Wasserstoffperoxid (<---- ich weiß, dass das falsch geschrieben is, nur .... lieg ich jetzt da doch richtig? :D Nich das ich grad was ganz doofes erzähl! :D) an die Puschelbeins gekippt um die Mauke zu bekämpfen... Aua... :(
Wer sein Pferd anschreit,
kann nicht erwarten,
dass es auf ein Flüstern hört...

Unbekannt

Benutzeravatar
Avalon
Lehrpferd
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 19:24

Re: Friesen - Black Pearls

Beitragvon Avalon » Mi 23. Apr 2014, 07:46

Schön, dass bei Euch Zinksalbe funktioniert :gut:

Ich benutze die Zinksalbe aus dem Grund nicht, weil Zinksalbe eine stark rückfettende Wirkung hat und alles luftdicht abschließt. Offene Maukestellen haben aber in der Regel bakterielle Erreger von daher bin ich ein Freund von Luft dran ;)

Aber wenn es bei Euch hilft, ist supi und eine kostengünstige Angelegenheit :)
Wasserstoffperoxid, hast Du übrigens ganz korrekt geschrieben und ich spüle damit selbst gern etwas tiefere Wunden.
Tut nämlich im Gegensatz zu so man anderen Dingen nicht weh....man setzt es nur nicht mehr gern ein, auch nicht in der Humanmedizin...angeblich wegen der Wundheilung.
Man sollte nur im Anschluss die Wunden mit NaCl-Lösung "neutralisieren"...obwohl auch das manche für ein Märchen halten.
Bisher hab ich nie Wundheilungsstörungen gehabt, eher im Gegenteil.
__________________________________________________________________________________

In der Seele des Pferdes findest du Seiten, die lange in dir nachklingen

unser Tagebuch


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste