Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkommen!

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkommen!

Beitragvon Shieldmaiden » Mo 7. Jan 2013, 17:20

so, da ich noch keinen thread hierzu finden konnte fange ich mal einen an!

Ich habe seit etwa 5 Wochen eine Vollblut stute. Sie wurde als Rennpferd gezogen, war aber zu langsam und ist daher zu ihrem Glueck nicht gelaufen. Sie war danach 4 Jahre bei einer VS reiterin, war aber auch dort nicht sehr erfolgreich und wurde, mMn auch zu viel und zu frueh 'gepusht' und landete dann bei einer netten Familie die sie auch als VS pferd haben wollte aber die schnell eingesehen haben dass ihr das nicht liegt.

Ihr Name ist Rosa, sie ist nun 12, 1m65 Stockmass (genauso gross wie ich :kicher:), Fuechsin und ich finde sie wunderschoen :herzi:

Sie ist bisher ueberhaupt nicht VB-typisch. Sie frisst gut und gerne und sieht das leben eher gemuetlich. Ich werde versuchen aus ihr ein Dressurpferd zu machen :kicher: - das klingt so bloed, und in erster linie ist sie natuerlich Familienmitglied, aber sie hat auch einen 'job' und zwar als mein Kurspferd. Der Hauptkurs geht noch knapp ueber ein Jahr, aber danach geht es natuerlich auch weiter...

Bild

Bild
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel

Lateva
Nachwuchspferd
Beiträge: 583
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:22
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon Lateva » Mi 9. Jan 2013, 16:39

Ui!!!
hier muss ich auch hin...scheint ja nicht so viele Foris mit enlg. Vollblütern zu geben ;)
wie läd man noch gleich Fotos hoch?
Moment, ich les das mal nach und melde mich dann gleich wieder :lol:

Lateva
Nachwuchspferd
Beiträge: 583
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:22
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon Lateva » Mi 9. Jan 2013, 17:00

IMG_0844klein.jpg
also, Momo ist jetzt 6jährig und auch ich versuche, aus ihr ein Dressurpferd zu machen :lol:
klappt mittlerweile ganz gut ;)

Ich habe sie vor 1,5 Jahren gekauft. Vorher sollte sie zunächst auf die Bahn, hat sich aber in der Startbox verletzt und wurde aussortiert. Sie kam dann zu der Vorbesi, die ebenfalls versucht hat, ein Reitpferd aus Momo zu machen. Zu dem Zweck ist sie wohl in ziemlich kurzem Zeitraum ziemlich viel rumgereicht worden, von Bereiter zu Bereiter, aber niemand kam so wirklich mit ihr klar.

Als ich sie kaufte war sie ein physisches und psychisches Trauerspiel, dem wir mit viiiieel Geduld, Bodenarbeit (LK), Geduld, ostheopatischer Behandlung, Geduld, ...und achja, erwähnte ich schon "Geduld"? :augenroll: entgegengewirkt haben...

...und TADAAAAA :happy: jetzt ist sie ein Reitpferd!!! (auf dem Stand einer Remonte, aber immerhin)
IMG_0900klein.jpg
Manchmal bin ich nicht ganz schlüssig, ob ich nicht doch lieber aufs Westernreiten umsteigen soll bzw. "zweigleisig" fahre, aber ich glaube eher nicht, dass Momo ein geeignetes Westernpferd ist. Daher ist das erstmal auf Eis gelegt, bis ihre Grundausbildung abgeschlossen ist.

Gibt es hier jemanden, der mit nem Ex- Galopper Western reitet?

Shieldmaiden, ich drücke Dir die Däumchen, dass das was wird mit dem Dressurpferd :) ...lass dir auf jeden Fall Zeit mit ihr, die Blüter brauchen das (hab ich mir sagen lassen und stimmt ja auch 8-) )

trakkifan
Sportpferd
Beiträge: 1701
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:42

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon trakkifan » Mi 9. Jan 2013, 17:52

@ lateva: sehr schöne stute, gefällt mir gut. und schön zu sehen, dass sich deine geduld auszahlt.
aber warum willst du denn mit diesem pferd auf western umsteigen??? was genau erhoffst du dir damit? was verstehtst du da eigentlich genau drunter? ich bezweifel eh, dass man auf so einen rücken so ohne weiteres einen passenden westernsattel findet.
SISCHNEMMEDES...*

* =Früher war's besser...

Benutzeravatar
PLÜSCHpony
Nachwuchspferd
Beiträge: 335
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 20:51

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon PLÜSCHpony » Mi 9. Jan 2013, 20:45

Hallo zusammen

Das hier ist Slatkin (sprich: "Sletken")
Slatkin juli (Medium).JPG
und hier noch mal ganz:
Slatkin 2 (Small).JPG
Sie hat eine Vergangenheit auf der Rennbahn und ist wegen einer Verletzung am Röhrbein ausgeschieden. So kam Sie auch zu mir. Hey, ich war 14 und Sie war geschenkt!

Damals war Sie 4 1/2, jetzt ist Sie schon fast 18 Jahre alt.
Ich habe viele Dummheiten mit ihr gemacht (ganz viel wusste ich auch einfach nicht besser) und sehr viel von ihr gelernt.
Hat hier jemand gesagt für ein VB braucht man Geduld?! Das kann ich nur unterschreiben. Geduld habe ich aber auch ne ganze Menge.
Wichtig ist zumindest bei uns auch RAUM. Sie hat Platzangst! Nicht mehr die blind-panische-selbstzerstörerische Platzangst von früher, aber immer noch ein Problem mit zuviel Enge, zuvielen Pferden auf engem Raum und (unsere Dauerbaustelle :( dem Pferdeanhänger)
Haben das die nicht Rennpferde auch?
Das Schicksal schenkt dir ein Pony -
reiten musst du es alleine. (aus Litauen)

Benutzeravatar
TakeItEasy
Nachwuchspferd
Beiträge: 518
Registriert: Do 25. Okt 2012, 15:50

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon TakeItEasy » Do 10. Jan 2013, 14:09

Wow, hübsches Mädchen! :herzi:

Lateva
Nachwuchspferd
Beiträge: 583
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:22
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon Lateva » Do 10. Jan 2013, 16:54

Wow, die ist aber wirklich hübsch! Sieht so aus, als hättest du sehr erfolgreich mit ihr gearbeitet! :clap:
Das mit der Platzangst kenne ich auch. Wenn der Weg im Gelände mal etwas uneinsichtig ist, wird Momo immer etwas hektisch. Auf freiem Feld dagegen ist sie ganz gelassen...

@ trakki: Am Westernreiten reizt mich eigentlich die andere Atmosphäre untereinander, sowohl zu Hause als auch auf Turnieren. Ich kann mit diesem ewigen gezicke und Konkurreznkampf der "englisch-Reiter" nichts mehr anfangen und habe die Erfahrung gemacht, dass das unter Westernreitern etwas anders ist. Außerdem hätte ich glaube ich sehr viel Spaß am Trail-Reiten (mache ich mit Momo jetzt schon manchmal, nur eben auf englisch ;-)), also auch turniermäßig finde ich es interessant. Und ich finde die "impulsartige" Hilfengebung sinnvoller, als die "Dauerbeschallung". Das versuche ich zwar auch jetzt schon umzusetzen, aber ich falle immer wieder in alte "Verhaltensmuster" zurück...gelernt ist eben gelernt.
Mir fehlt hier aber auch ein richtig guter ("klassischer") Trainer, der mich unterstützt und weiterbringt. Ich mache alles auf eigene Faust und da schleichen sich Fehler ein. Das ist wohl auch ein Grund, warum ich mit dem Westernreiten liebäugele

Ich erhoffe mir davon für Momo nicht viel anderes als jetzt, ich würde sie egal mit welchem Sattel versuchen, schwungvoll über den Rücken zu reiten, mehr Gewicht auf die HH zu bekommen, sie vernünftig zu gymnastizieren, also kein großer Unterschied zu jetzt. Es geht mir mehr um die entspanntere Atmosphäre und die interessanteren Turniermöglichkeiten.
Aber du hast schon Recht, einen passenden Sattel würde ich vermutlich nicht finden und es läuft ja auch grade ganz gut so. Wir stehen in einem Stall mit Western- und Englisch-Reitern und die Stimmung sit wirklich sehr schön dort.

Ups...sorry, ist jetzt ein kleiner Roman geworden, der eigentlich gar nicht in die "Rasserunde" gehört :oops:

Benutzeravatar
PLÜSCHpony
Nachwuchspferd
Beiträge: 335
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 20:51

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon PLÜSCHpony » Do 10. Jan 2013, 21:58

Danke schön :P

Ich bin auch super Stolz auf meine Maus.
Das Schicksal schenkt dir ein Pony -
reiten musst du es alleine. (aus Litauen)

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon Shieldmaiden » Mo 22. Jul 2013, 15:58

Je laenger ich die Maus habe, desto mehr glaube ich an 'einmal VB, immer VB'. Sie ist einfach ein traum :herzi:
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel

Benutzeravatar
Shieldmaiden
Pegasus
Beiträge: 11658
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:52
Wohnort: England

Re: Das Englische Vollblut -andere Laender ebenfalls willkom

Beitragvon Shieldmaiden » Mo 22. Jul 2013, 16:05

Bild

Bild

und sie sieht inzwischen wirklich viel besser aus wie ich finde :-)
Man kann sich niemals auf ein Pferd verlassen das durch Furcht trainiert wurde, es wird immer etwas geben dass es mehr fuerchtet als Dich. Vertraut es Dir hingegen, wird es Dich um hilfe bitten wenn es etwas fuerchtet." Antoine de Pluvinel


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste