Schwarzwälder Kuschelnasen

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Heupferdchen
Sportpferd
Beiträge: 2194
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 13:12

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon Heupferdchen » Fr 5. Dez 2014, 09:36

Hallo Samtnase,

der Massimo hat einen Baum, der nur sehr bedingt (manche sagen 'gar nicht') in der Weite verstellbar ist. Und fällt recht schmal aus. Mein (sehr breiter) Traber hätte eine 38 gebraucht. Ich kenne jetzt dein Pferd nicht - aber 34 könnte sehr knapp werden.

ehem User

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon ehem User » Fr 5. Dez 2014, 10:06

Echt, Dein Traber hat KW 38 ??
Dann muss das in der Anzeige fast ein Tippfehler sein.
Der gebrauchte Sattel lag nämlich vorher auf einem Noriker. :? Noch größer und breiter als meine Breit-Maus.

Danke in jedem Fall, dann muss ich noch einmal nachhaken!

LG!

Benutzeravatar
Maxima
Lehrpferd
Beiträge: 4128
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 16:58
Wohnort: Hochtaunus
Kontaktdaten:

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon Maxima » Fr 5. Dez 2014, 10:06

Ich denke das kann man auch wirklich sehr schlecht sagen. Kammerweiten kenne ich jetzt eh nicht, aber wir haben Pferde mit 3er und mit 4er Forkweite beim Startrekk im Stall.

Bei Brummi muß ich den Trekker so weit stellen daß das Gewinde grade noch in der Fork hält, beim ersten Anprobieren auf Maxi hatte sie fast die identische Weite wie Brummi. Jetzt hat sie abgenommen und ich habe den Trekker ganz gehörig zuschrauben müssen weil die Fettwülste hinter den Schultern weg sind...

Da hilft wohl nur probieren, "Das" Schwarzwälder Maß gibt es wohl nicht.
Liebe Grüße
Ulla

Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben. (Mark Twain)

Maximas Tagebuch

ehem User

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon ehem User » Fr 5. Dez 2014, 10:20

Na gut!
Ist halt ein Stückchen zu fahren, um den abzuholen. :nix:
Aber bleibt mir wohl nichts anderes übrig.

Danke Euch!!

Benutzeravatar
Heupferdchen
Sportpferd
Beiträge: 2194
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 13:12

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon Heupferdchen » Fr 5. Dez 2014, 11:15

Samtnase hat geschrieben:Echt, Dein Traber hat KW 38 ??
Bei dem Massimo, den wir zur Probe aufliegen hatten, schon. Sonst 36. Wenn der aufmuskelt, wird's eher noch mehr :ohhh:
Aber da hat viel auch mit dem Widerrist zu tun: Meiner hat einen tonnigen Rumpf ohne nennenswerten Widerrist. Von daher würde ich jetzt nicht ausschließen, dass KW 34 auf einen Noriker oder Schwarzwälder passt.

Blondi
Nachwuchspferd
Beiträge: 486
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 14:03

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon Blondi » Fr 12. Dez 2014, 12:24

Ich hab für Rufuß einen Baumlosen spanischen Sattel. Sieht aus wie der von Hidalgo, ist aber eine andere Marke. Ich bin mega zufrieden. Rufuß kann ich ihn immer wieder anpassen und meinem Po passt er auch :-D mit tollem Lammfell über den ganzen Sattel. ;)

ehem User

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon ehem User » Mo 7. Dez 2015, 12:38

Dann puste ich auch hier mal den Staub weg.
Das Törtchen ist Gelände-Reitpferd. 8-)

Bild

Benutzeravatar
Maxima
Lehrpferd
Beiträge: 4128
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 16:58
Wohnort: Hochtaunus
Kontaktdaten:

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon Maxima » Mo 7. Dez 2015, 13:09

Na die sieht ja inzwischen klasse aus, die ist ja richtig erwachsen geworden! Toll daß du mal wieder was zeigst, du darfst ruhig ein bisschen mehr erzählen ;-)
via Tapatalk
Liebe Grüße
Ulla

Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben. (Mark Twain)

Maximas Tagebuch

ehem User

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon ehem User » Mo 7. Dez 2015, 13:23

:hug:

Ja, sie hat sich wirklich gemausert.
Nun ja, das letzte Jahr hatten wir ja nur gesundheitliche Katastrophen zu bewältigen. Aber seit diesem Frühjahr ging es dafür steil bergauf. Da der Unterricht dann leider nicht mehr so passte, haben wir alleine weitergemacht, bzw. noch einmal neu begonnen. Im Grunde so wie du mit Maxi alles im Gelände erarbeitet. Bis zum Sommer waren das tägliche Spaziergänge, teils bis zu 3 Std. Dann kam das Fahren vom Boden dazu - ebenfalls draußen - um die Lenkung zu installieren, aber auch daran zu gewöhnen, dass ich nicht mehr vorne dabei bin. Irgendwann habe ich mich drauf gesetzt und nun reite ich sogar schon kleine Runden alleine. Alternativ auch mit Begleitung, wie es gerade passt. :-D Ich möchte das nun auch wieder ein Jahr so fortsetzen und langsam steigern. Also wirklich erst einmal ein Jahr nur im Gelände "geradeaus".

Ich habe draußen übrigens ein ähnliches Thema wie Du, Maxima. :mrgreen: Nelli ist meist sehr langsam und gemächlich. Aber eben topp verlässlich - andere können von uns weg galoppieren und all das. Trotzdem wäre manchmal etwas mehr Pepp wünschenswert. Aber evtl. kommt das auch einfach noch mit mehr Kondition und mehr Gewöhnung. Es ist noch immer irgendwie neu für sie, dass ich oben sitze und das geht zu Lasten ihrer inneren Losgelassenheit. Sie braucht einfach unglaublich viel Routine.

Benutzeravatar
Never Mind
Einhorn
Beiträge: 5653
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:03
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Re: Schwarzwälder Kuschelnasen

Beitragvon Never Mind » Mi 16. Dez 2015, 15:10

Wunderbar Samtnäschen - und *mich wiederhole* das LILA :herzbrille: :breitgrins:
Reiten ist eine Schule von Verzicht und Demut.

Never Mind. Haflinger für Fortgeschrittene. - Blog. Wir haben Zeit.


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste