Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Moderator: Sheitana

ehem User

Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon ehem User » Mi 21. Nov 2012, 13:17

Zu den Westernpferden habe ich noch gar keinen Thread gefunden und dachte, der müsste ja eventuell mal her. Immerhin hab ich beim Lesen schon herausgefunden, dass es hier ein paar davon gibt :D

Mich würde vor Allem mal interessieren, was ihr so mit euren Pferdchen macht. Reitet ihr Turniere, 'richtig' Western, klassisch oder was auch immer. Arbeiten auch welche nach dem Longenkurs?

Habt ihr auch mit den Problemen zu kämpfen, die als rassetypisch betitelt werden? Eben extrem vorhandlastig etc. Der Jog ist eine 'Ungangart' ( so hat es eine Tierärztin bezeichnet)

Und natürlich gerne auch eine Vorstellung eurer Pferde und Fotos!

Das ist meine 6jährige (SPB) Paint Stute "Fergie". Wir haben leider chronisches Kappzaumproblem und haben das hoffentlich bald mal erledigt, damit wir endlich mal durchstarten können. Ich habe den Longenkurs schon fast zwei Jahre und bin nie über den Anfang hinaus gekommen, weil sie einfach keinen Kappzaum mag. Ansonsten hab ich schon alles mögliche versucht in Richtung Reiten. Von normal Western über PK angehaucht klassisch und im Oktober haben wir unser erstes Turnier bestritten mit super Erfolg! Ansonsten habe ich das Gefühl, dass ich nichts anderes mache, als Tag für Tag zu versuchen, ihre Hinterhand vernünftig in Gange zu kriegen. Mit mäßigem Erfolg, jetzt versuchen wir es mit Stromtherapie zur Unterstützung.

Bild

Die allseits beliebte Karotte

ehem User

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon ehem User » Mi 21. Nov 2012, 15:38

Ja das passt ja!

Quarter, Paint, Appi...nein Friese x Knabstrupper, obwohl es einige Menschen gibt, die davon überzeugt sind, dass bei der Zeugung ein Appi mitgemischt hat. Ich weiß es nicht und kann ihn immer nur so verkaufen, wie er mir vor 2 Jahren verkauft wurde, als Friese x Knabstrupper.

Finn ist 2009 geboren und damit irgendwas um die 3 Jahre alt. Wir haben dieses Jahr die ersten Reitversuche gestartet. Die Anfänge waren klasse und momentan kämpfen wir ein bisschen mit dem Jungpferd in ihm. Er ist ein verdammt cleverer Bursche, Fluch und Segen zugleich, braucht immer wieder neue Aufgaben, damit er sich nicht langweilt. Leider ist er in den letzten Monaten zu einem kleinen Angsthasen geworden. So tough wie er immer war, ist er nicht mehr. Angst machen ihm auch nur die Dinge, die er nicht sehen kann. Da steigert er sich immer richtig rein, aber wir arbeiten daran. Für mich ist es immer wieder ein rätselraten wovor er eigentlich Angst hat :roll:

Wir fangen allmählich an uns dem LK zu nähern. FiS, Übertreten etc. klappen mal besser mal schlechter, wir sind dran. Linke Hand ist immer schlechter als rechts.

Ich komme eigentlich aus er Englisch-Reiterei, stehe aber seit einem Jahr mit Finn in einem Westernstall und fühle mich dort pudelwohl. Die Frage wie Finn ausgebildet wird steht nun also definitiv fest :cool:

Bild

Bild

Liebe Grüße
Hedi

Benutzeravatar
feendrache
Administrator
Beiträge: 6568
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 21:54
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon feendrache » Mi 21. Nov 2012, 15:51

Ha, ich kann hier ja auch mit reinschreiben.

Bin Besitzerin dieser niedlichen Dame:
Bild
(ja, ein Baby-Bild, aber einfach zu niedlich)

Aktuelle Bilder müssten mal gemacht werden.
Charmer ist jetzt 4,5 und eine Appi-Dame ... Diesen Sommer ist sie hauptsächlich mit meiner Schwägerin ins Gelände gegangen, seid ein paar Wochen reite ich sie jetzt auch und wir haben auch eine super Western-Trainerin gefunden, die uns da hilft, da ich selbst westernmässig eher Anfänger bin :-D .
Nächstes Jahr werd ich wohl mit ihr mal ein kleines Turnier gehen und schauen wie wir uns machen...
Traumziel ist ohne Sattel durchs Gelände im Sommer... was wir aber erreichen dürften...
Und auch auf dem Programm für später steht: Halsringreiten.


@Fleckenteufel:
Knabbi x Friese glaub ich sofort, habe schon mehrere dieser Kreuzungen gesehen, oft zeigen die nen Blanket mit Spots :D

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 15040
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon Cate » Mi 21. Nov 2012, 18:35

Ich hab auch einen Appi-Buben .... knapp 2,5 und noch ziemlich grün .... macht nix außer auf der Weide stehen, Unfug treiben :frech: , fressen und sch*** :kicher:

Und ja, der ist trotz zweier bunter Elternteile einfarbig - Glück für mich, sonst hätt ich ihn mir nicht leisten können ;)
Jamie 2012-05.jpg
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
feendrache
Administrator
Beiträge: 6568
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 21:54
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon feendrache » Mi 21. Nov 2012, 19:34

:kicher: das is so ein cooles Bild von ihm und trifft echt seinen Charakter

ehem User

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon ehem User » Mi 21. Nov 2012, 19:35

Ui, schön.

Tolle Pferdchen habt ihr. Knabstrupper x Friese - noch nie gehört, sieht aber jedenfalls schick aus :D
Cate hat geschrieben: Und ja, der ist trotz zweier bunter Elternteile einfarbig - Glück für mich, sonst hätt ich ihn mir nicht leisten können ;)
Geht mir genauso! Bei Fergie sind auch beide Elternteile gescheckt und bei Paints zählt ja auch sehr die Farbe, als ob man drauf reiten könnte :snooty: Aber gut für uns!

Benutzeravatar
Firlefee
Schulpferd
Beiträge: 663
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 21:11

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon Firlefee » Mi 21. Nov 2012, 19:50

Huhu :hula: Ich hab auch so ein Westerntierchen, ein Quarterstütchen, 20 Jahr jung und ein richtiges Mädchen/Püppi-fass-mich-nicht-an :-D Die Kappzaumodyssee haben wir hoffentlich auch bald durch und ja, joggen kann meine auch ganz - hm - toll :?

Cate, aber dein Kleiner bemüht sich schon sehr, nicht einfarbig zu sein, oder?
Liebe Grüße
Firlefee

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 15040
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon Cate » Mi 21. Nov 2012, 20:15

Stimmt, DAS tut er nur zu gerne .... aber noch ist mir das völlig egal! :kicher:
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Firlefee
Schulpferd
Beiträge: 663
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 21:11

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon Firlefee » Mi 21. Nov 2012, 20:17

Aber das ist doch sehr nett von ihm! Du musst das schon zu schätzen wissen :-D
Liebe Grüße
Firlefee

ehem User

Re: Westernpferde - Quarter, Paint, Appi

Beitragvon ehem User » Mi 21. Nov 2012, 20:52

Dafür konnte Finn sich eine Zeit lang nicht entscheiden, wie bunt er er ausfallem möchte


Frühjahr 2011 - eine Überraschung unter dem Winterpelz

Bild

4 Monate später sieht es schon wieder ganz anders aus

Bild

Bisher ist er dunkel geblieben, aber wer weiß was noch kommt


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste