Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 15066
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon Fionnlagh » Sa 10. Okt 2015, 11:51

Doch, also bei uns hat der Lederne das besser weg gesteckt. Außerdem hat bei dem Preis mein Herz beim Ledernen nicht ganz so stark geblutet :mrgreen:
Und Leder lässt sich, denk ich, leichter ersetzen. Brauch ich nur einen Sattler oder so fragen. Aber wie und wo ich den Biothane-Riemen her nehm, wenn ich mal muss, keine Ahnung :nix: . Hab mich aber auch noch nicht damit beschäftigt. Passe auf wie ein Schieshund und bin meistens schneller als Pferd :teehee: bzw. ist er mittlerweile einfach meistens recht brav ;)
Ob genäht oder genietet kann ich dir gar nicht sagen :-? . Ich war so froh, dass ich nach3 Jahren endlich was Passendes gefunden hatte, dass mir alles andere egal war/ist. Aber ich glaub eigentlich genäht. Ich guck mal... aber macht das einen Unterschied?
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf

Benutzeravatar
kolyma
Lehrpferd
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 23:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon kolyma » Sa 10. Okt 2015, 12:27

Bin mittlerweile von dem Kappzaumhype weg. Ich dachte früher immer, dass ich uuuuuuunbedingt nen Kappzaum brauche. Ohne Kappzaum ist das Pferd ja quasi nicht auszubilden...

Auf die Ramsnase meines Pferdes passt kein Kappzaum. Und ich sehe überhaupt nicht ein, warum ich mir einen anfertigen lassen sollte. Zwischenzeitlich hat mir der Dicke auch deutlich gemacht, dass Druck auf den Nasenrücken ein No-Go ist. Sobald Druck auf die Nase kommt gibts Protest.

Ich komme hervorragend ohne Kappzaum aus.

Für manche Dinge wäre er ganz nett - aber wirklich vermissen tu ich nen Kappzaum nicht. Hab X Modelle ausprobiert, keiner hat zufriedenstellend gepasst.

Equi mach ich am Stallhalfter - das ist null Thema. Ansonsten longiere ich eh nach klassischen Grundsätzen und hier ist auch ein Kappzaum nett, aber nicht unabdingbar.
Bild Geduld ist die hohe Kunst sehr langsam wütend zu werden...:ohm2: :sofort:


"Besser wenig und das Wenige gut."Egon v. Neindorff

leidenschaftliche Pferdefotografie: https://www.facebook.com/melanie.viereckel.photography

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 15066
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon Fionnlagh » Sa 10. Okt 2015, 13:09

Was ich auch noch empfehlen kann, sind die Kappzäume von Perlenspieler. Die sitzen super, weil es Maßanfertigungen sind und sind bei weitem nicht so teuer wie der von Babette!
Ich wär mit dem total glücklich gewesen, aber sie haben den Nachteil sich relativ leicht zu verbiegen, weswegen sie nur für Pferde geeignet sind, die keine bunten Ideen haben ;)
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf

Georgi
Nachwuchspferd
Beiträge: 406
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:40

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon Georgi » Sa 10. Okt 2015, 19:34

Danke, ich hab Perlenspieler mal angeschrieben. Ich hab ja den von Barefoot und bin auch zufrieden (außer dass die Gebissriemchen keinen Sinn machen, da das Gebiss immer zu tief hängt). Aber meine Schwester sucht gerade ;)

Benutzeravatar
Schattenstern
Sportpferd
Beiträge: 1940
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:06

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon Schattenstern » Mi 16. Dez 2015, 15:17

Hallo Puschelfreunde,
ich melde mich auch mal wieder.
Dem Hobbit-Pony geht es bestens, er war noch nie so fit wie im Moment. Wir haben auch den kompletten Sommer-Speck schon verloren und arbeiten jetzt an definierteren Mukkis. Er ist auch im letzten halben Jahr ordentlich breiter geworden, obwohl er ja schon 7 ist. Hätte nicht gedacht dass er sich nochmal so verändert. Jedenfalls sitzen die Winterdecken von letztem Jahr jetzt ziemlich knapp am Pobbes.
Bilbo hat richtig an Ausdauer gewonnen und auch die Kraft ist mehr geworden, dadurch können wir jetzt so langsam sagen, dass wir auf dem Reitplatz galoppieren können. An der Longe geht er jetzt auch sehr schön, die Dehnung ist so konstant, dass wir die Arbeit an der DoLo wieder aufgenommen haben, um an der Aufrichtung arbeiten zu können.

BildDSC00020 by Sarah Krämer, auf Flickr
BildDSC00018 by Sarah Krämer, auf Flickr
BildDSC00036 by Sarah Krämer, auf Flickr

Georgi
Nachwuchspferd
Beiträge: 406
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:40

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon Georgi » Di 10. Mai 2016, 23:07

Hi Schattenstern :P Das sind echt schöne Bilder, und das aus dem Dezember. Krass. Wenn ich an den Winter denke dann denke ich an eine laaaaange Reitpause bzw, an viele Schrittritte. Leider haben wir ja keinen Reitplatz und die Wiese ist im Winter ca 5 Monate lang total rutschig. :x Aber da der Stall für die Ponys ein Traum ist und es keinen vergleichbar guten OS hier gibt ist das dann halt so.

Frage an alle : Habt ihr auch Tinker, die ihren Behang vorn am Huf abknabbern ? Meiner hat das noch nie gemacht, der meiner Schwester hat im letzten Jahr damit angefangen und meiner hat sich in den letzten Monaten auch den Behang vorn abgeknabbert. Früher hat man die Hufe nie gesehen, jetzt gucken sie alle 4 raus. Ansonsten kratzen sie sich nicht. Meiner wurde im Januar gegen Haarlinge behandelt. Danach hab ich ihn nicht wieder kratzen gesehen. Aber dien Bahang finde ich auffällig kurz :roll:

Kennt ihr das ? Woran kann das liegen ?

Benutzeravatar
fledermausy
Remonte
Beiträge: 197
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 21:35
Wohnort: Oberfranken

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon fledermausy » Mo 6. Nov 2017, 21:47

Hallo,
sagt mal schneidet ihr euren Tinkern im Winter den Behang kurz?
Habt ihr evtl Bilder davon ??

Es ist jetzt wieder alles so matschig auf der Koppel und im Auslauf ... besser wirds ja eher nicht. Meiner steht nachts in der Box, aber ob da alles wieder richtig trocken wird weiß ich nicht so genau.
lg marion

puscheltier
Schulpferd
Beiträge: 852
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 08:42

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon puscheltier » Di 7. Nov 2017, 06:59

Ich habe alle Beine komplett geschoren, so dass wirklich alles ab ist und gut trocknen kann bzw. ich gut rankomme. War für uns bis jetzt die beste Lösung.

Benutzeravatar
fledermausy
Remonte
Beiträge: 197
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 21:35
Wohnort: Oberfranken

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon fledermausy » Di 7. Nov 2017, 11:44

Und das wächst bis zum Frühjahr alles wieder ? Finde das schon eine Überwindung die schönen Puscheln abzuschneiden, aber besser wie hinterher städig ärger zu haben.
lg marion

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 15066
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Puschel gern gesehen - Tinker & Co.

Beitragvon Fionnlagh » Di 7. Nov 2017, 12:13

Ich rasiere sie nicht komplett ab, aber ich kürze sie, damit sie nicht im Matsch rum schleifen.
Ich glaub, das kann man nihct pauschal sagen, sondern muss man ausprobieren. Manche sind anfälliger für Mauke und Co, andere weniger. Und dann hängts ja auch davon ab, wie viel Matsch und wie hoch der Matsch ist und wie tief die Pferde tatsächlich im Matsch stehen usw.
Der Behang kann ja durchaus auch als Schutz dienen und dafür sorgen, dass Matsch und Nässe nicht bis zur Haut durch dringt.
Meiner Meinung nach ist das was, was man ausprobieren muss und gucken muss, wie das Pferd drauf reagiert :nix:
"Ich habe es noch nie getan, darum glaube ich, dass ich es kann." Pipi Langstrumpf


Zurück zu „Rasserunden“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast