Sattel für breites Pferd

Moderator: Stjern

baobap
Sportpferd
Beiträge: 1214
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 11:54
Wohnort: Bodensee

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon baobap » Do 2. Aug 2018, 13:40

bei mir hatte halt den Ausschlag auch gegeben, dass mein SWB eine ausgeprägte und recht Steile Schulter hat d. h. der Wiederrist schon knapp hinter der mächtigen Schulter aufhört, was bei meinem anderen "Normalen" WB völlig anders ist. Die hat ne normal gewinkelte Schulter die lange nicht so mächtig ist und einen tief in den Rücken reichenden Wiederrist, so dass der Sattel nicht sooo nahe vorne sitzt wie beim SWB. Da war z. B. der Sommer gleich raus, der aber bei ner Freundin auf ihrem Shire gut passt - da ist die Winkelung der Schulter und das Verhältniss zum Wiederrist trotz Breite eher einem WB zuzuordnen obwohl die Auflage zu einem Kalti passt.

Wichtel
Jährling
Beiträge: 79
Registriert: Di 29. Mai 2012, 21:47

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon Wichtel » Do 2. Aug 2018, 18:54

Muriel, danke für dein Angebot, aber leider wohne ich zu weit weg (Bielefeld/ Gütersloh), um den Sattel mal ausprobieren zu können. Und ist es bei Wanderreitsätteln so, dass der Schwerpunkt eher weiter hinten liegt? Oder täuscht das vielleicht auf deinem Foto?

Eva, das wäre super, wenn du mir den Sattler per PN schicken könntest, vielleicht weißt du ja den ein oder anderen guten? Ich meine, inzwischen fast alle hier aus der Gegend ausprobiert zu haben und kann leider keinen davon wirklich weiter empfehlen :roll:

Über Way Out West bin ich auch schonmal gestolpert, die haben ja eine riesige Auswahl an Wanderreitsätteln :clap: Das käme vielleicht später in Frage, wenn ich mal über einen neuen Sattel nachdenke, für die nächsten Jahre hätte ich lieber einen nicht so teuren gebrauchten, der vielleicht die ein oder andere Kammerweite noch mitwachsen könnte.

Jetzt weiß ich auch wieder, warum mir die letzte Sattlerin Sommer nicht empfehlen konnte, die Sättel werden nur bis KW36/38 gebaut, da wird meiner wahrscheinlich ziemlich schnell rauswachsen und dann brauche ich wieder einen anderen... :roll: nicht so einfach :eingeschnappt:

Nochmals danke für die vielen Hinweise :) :danke:

Wichtel
Jährling
Beiträge: 79
Registriert: Di 29. Mai 2012, 21:47

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon Wichtel » Do 2. Aug 2018, 19:28


Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 8450
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon Schnucke » Do 2. Aug 2018, 19:47

Wobei die Kammerweiten sehr unterschiedlich ausfallen, da kommt es auf die Schenkellänge der Kopfeisen an. Also Sommer 36/ 38 kann auch echt superweit sein.

Stübben kann man die neueren Sättel gut verändern, man sollte nur beachten man kann einen 32er nicht auf XW+++ weiten, weil die XW breite einen Spezialbaum für runde Pferde hat.
Passier macht angeblich alles mit, ich würd da aber auch nie mehr als zwei weiten hoch oder runter verstellen.

Für mein Tönnchen hatte ich nach Kauf aufgrund ihrer Figuränderung mit einem Deuber geliebäugelt, wegen Verstellbarkeit, leider konnten die nicht weit genug gestellt werden damals.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum

hafibande
Jährling
Beiträge: 84
Registriert: Di 1. Jan 2013, 23:38

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon hafibande » Do 2. Aug 2018, 23:46

Noch eine Ergänzung zum Sommer-Sattel:

mein Pony ist wirklich super-breit, und ich dachte, ich bekomme nie einen Sattel für ihn, mit dem er wirklich gut läuft. Mein Sattler gab mit noch den Tipp, beim Sattel auf ein U-Förmiges Kopfeisen zu achten, das ist eine spezielle Ausstattung für Pferde, die sehr breit / rundrippig sind. Denn - anatomisch gut nachvollziehbar - ist auch der Widerrist selbst breiter bei einem solchen Pferd, so dass die normalen Eisen oben oft zu eng sind, auch wenn sie nach unten entsprechend breit auseinanderlaufen. Mit meinem U-förmigen Kopfeisen (Sommer nennt Sättel dieser Baureihe "WKE-Baum") hebt das Pony wirklich deutlich lieber und freier den Widerrist an.
Soweit ich weiß bieten auch andere Sattelhersteller solche speziellen Bauweisen an.

Viele Grüße,
Stefanie

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1352
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon roniybb » Fr 3. Aug 2018, 06:55

Balance verbaut diese kopfeisen, bin super zufrieden damit und liebäugel nächstes jahr mit einer bestellung..

Gentiana
Einhorn
Beiträge: 9538
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Sattel für breites Pferd

Beitragvon Gentiana » Fr 3. Aug 2018, 09:39

....wenn´s nicht unbedingt ein Sattel aus Leder bzw. ganz aus Leder sein muss... könnte evtl. auch Thorowgood ´ne Überlegung wert sein.... gibt unterschiedliche Modelle und mit kurzen und langen Kopfeisen zum wechseln und umgepolstert werden können sie auch...


Zurück zu „Ausrüstung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron