Mähnenspray

Moderator: Stjern

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 10201
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Mähnenspray

Beitragvon Gentiana » Di 27. Mär 2018, 08:35

....ich bürste ab und an mit ´ner weicheren Bürste bissl Ballist*l animal ein.... Das hab ich für die "Puschelpflege" eh da...
Ab und an geh´ ich auch mal mit der Mähnenbürste durch, da gehen dann auch ein paar Haare mit raus (vermute aber auch, dass es die eh schon ausgefallenen sind...).

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1372
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Mähnenspray

Beitragvon roniybb » Di 27. Mär 2018, 15:36

Deshalb frage ich ja... Die ohne Silicone bewirken leider eben nix und kosten locker das doppelte, hab ich bei m. Gekauft. Ausser einen guten Duft...

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1372
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Mähnenspray

Beitragvon roniybb » Di 27. Mär 2018, 15:37

Und Ballast. Zieht magisch den Dreck an.... 🙈

Benutzeravatar
lunimaus
Pegasus
Beiträge: 11107
Registriert: Di 15. Mai 2012, 21:28

Re: Mähnenspray

Beitragvon lunimaus » Di 27. Mär 2018, 17:07

Hat nicht irgendwer mal was von Birkenwassee geschrieben? :kratz:
"Lebenskunst ist nicht zuletzt, auf etwas notwendiges zu verzichten, um sich etwas überflüssiges zu leisten." (Vittorio de Sica)

Benutzeravatar
Topsana
Schulpferd
Beiträge: 1167
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 14:44

Re: Mähnenspray

Beitragvon Topsana » Di 27. Mär 2018, 18:42

Bei der Mähne habe ich das Problem nicht, die wächst bei meinem Pony nicht lange und ist dafür ultra voluminös und sieht immer wie frisch gebürstet aus. Da gibt's keine Knoten oder sowas.
Beim Schweif muss ich da mehr pflegen, der ist lang und sehr dick. Im Winter, bzw. bei Matschwetter flechte ich ein, sonst kann ich da jeden Tag Unmengen an Zeug rein sprühen, damit ich durch komme. Mit einflechten und täglich bis alle zwei Tage aufmachen und neu flechten, brauche ich fast nie irgendwas rein sprühen. Das geht bestimmt so bei Mähnen auch.
Allerdings mache ich das im Sommer nicht, damit der Schweif besser zur Fliegenabwehr genutzt werden kann.

Es gibt ja auch einige Rezepte im Internet, um solche Sprays selber herzustellen. Z.B. mit Gesichtswasser und etwas Öl. Birkenwasser kann man auch dazu tun
Oder evtl. mal schauen, was es so für Menschen an Sprühkuren gibt für die Haare? Bei den Menschensachen ist "ohne Silikon" ja grade im Trend (was ja durchaus gut ist) und daher gibt es auch oft günstige Marken, die solche Sprühkuren ohne Silikone haben. Ich denke, das ist nicht unbedingt teurer, als das Pferdezeug.

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 425
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: Mähnenspray

Beitragvon Reitmaus » Di 27. Mär 2018, 20:52

Noch ein Tip zum Vermeiden von Haarverlust beim Kämmen/Bürsten : nicht nach dem Training bürsten, sondern vorher. Oder wenn nach der Haarpflege nicht trainiert wird.

Ich hab mal den Tip zum Mähneverziehen gelesen (beim Verziehen werden ja nicht nur die losen Haare entfernt, sondern tatsächlich die "zu langen" Haare mit einem kurzen Ruck rausgerissen), dass man das Verziehen am besten nach dem Training machen soll, da sich durch die Anstrengung beim Training (schwitzen) die Poren weiten, und man die unerwünschten langen Haare somit leichter rausrupfen kann.

Folglich sollte man, wenn man die Haare NICHT verlieren will, eben NICHT nach dem Training kämmen/bürsten.

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1372
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Mähnenspray

Beitragvon roniybb » Mi 28. Mär 2018, 14:39

Ich putze mein Pferd VOR dem reiten.. 🙈

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 425
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: Mähnenspray

Beitragvon Reitmaus » Mi 28. Mär 2018, 18:06

Wenn ich bei meinem "Karpatenpony" die Mähe vor dem reiten ordentlich kämmen wollte, käme ich gar nicht mehr zum Reiten :D "Friseurtermin" machen wir zwischendurch separat.


Zurück zu „Ausrüstung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste