Zubehör zum Wanderreiten/-fahren

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Lisa-Marie
Pegasus
Beiträge: 10900
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 21:34

Re: Stromgerät zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von Lisa-Marie »

Das Waschbecken sieht ja klasse aus! Sehr schick! Für das Festbinden empfiehlt Sara ja so einen Drehhaken zum Eindrehen und ich wollte mal das High-Tying üben *grübel*, Fußfesseln sind mir persönlich nicht so sympathisch...nur, um mal bei AUSRÜSTUNG allgemein zu bleiben...
Es bleibt spannend
Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 18470
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Stromgerät zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von lungomare »

den einschraubhering kannste knicken. ich hatte die im ersten jahr um mein weidezelt zu sichern - die dinger brechen ab, wie nix und sind dann echt spitz und kantig. never ever würd ich da n pferd antüdern, ich halte meine in den pausen am langen strick fest. ansonsten würde ich wohl auch "high tyen"
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider
Benutzeravatar
Lisa-Marie
Pegasus
Beiträge: 10900
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 21:34

Re: Stromgerät zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von Lisa-Marie »

Ah, siehste, again what learned...
Der Typi im Video hat einen richtigen Pflock, der sieht superstabil aus - aber den krieg ich vll rein....jedoch NIE WIEDER raus :kicher: und ich kann ja nicht mehrere Pflöcke mitnehmen :lol:
Es bleibt spannend
Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 18470
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Zubehör zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von lungomare »

Haben wir denn hier eigentlich noch weitere Wanderreiter/Fahrer, die sich mal über Ausrüstung austauschen mögen?

Wir ware jetzt zehnmal mit Sulky auf Wanderfahrt, sechsmal in Begleitung, viermal allein. Der Sulky ist natürlich schon ne andere Hausnnummer, was den "Stauraum" angeht, als es ein Wandersattel ist.

würde dennoch bei Gelegenheit mal auflisten, was wir bislang im Einsatz haben und was sich (nicht) bewährt hat- und wäre sehr interesiert, wer was zum wanderREITEN nutzt, da ich nächstes Jahr vermutlich mit meinen beiden Mädels losziehen will. PLan wäre, Enni teilweise zu reiten und Mona ein wenig (!) Gepäck mitzugeben. Voraussichtlich Schlafsack, Isomatte, Zelt, gern leicht!

Zaunpfähle am Pferd gehen für mich nicht. ich möchte nichts, was man irgendwie labberig zusammensteckt und das einem dan nachts umkippt. Da ich Enni diesbezüglich auch nciht traue, werde ich in den vorgesehenen zwei Quartieren (jaaa... schon abgesprochen :tuete: ) vorab Zaun und Autobatterie abwerfen und das Zeug eben nciht mitschleppen.
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider
Benutzeravatar
Cashew
Lehrpferd
Beiträge: 3614
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:10

Re: Zubehör zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von Cashew »

Also an Erfahrungsberichten hätte ich auch Interesse, wenn ich selbst leider auch nix beisteuern kann... Hab selber bislang nur einen Mini-Wanderritt von drei Tagen gemacht, mit ganz leichtem Gepäck (Hintertaschen und Bananentasche) weil wir auf Wanderreitstationen übernachtet haben.
Viele Grüße,
Sarah und Co


Das Tagebuch des Herrn Nuss
in memoriam Die Orgelpfeifenbande
Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 18470
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Zubehör zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von lungomare »

in meinem Tagebuch ab Juli 2016 (und dann jedes Jahr, meistens September/Oktober) könntest du Wanderfahrberichte nachlesen ;)

seh grad, ich hatte es mir selbst mal als Lesezeichen gespeichert ;)

die ersten vier leider ohne Fotos. die lagen auf meiner alten Homepage und sind beim Umzug nicht mitgekommen =/
Wanderfahrt 1 - viewtopic.php?p=524077#p524077
Wanderfahrt 2 - viewtopic.php?p=530161#p530161
Wanderfahrt 3 - viewtopic.php?f=14&t=5104&start=2090
Wanderfahrt 4 - viewtopic.php?p=543142#p543142
Wanderfahrt 5 - viewtopic.php?p=612893#p612893
Wanderfahrt 6 - viewtopic.php?f=14&t=5104&start=4090
Wanderfahrt 7 - viewtopic.php?p=678673#p678673
Wanderfahrt 8 - viewtopic.php?p=717426#p717426
Wanderfahrt 9 - viewtopic.php?p=749370#p749370
Wanderfahrt 10 - viewtopic.php?p=820340#p820340
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider
Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 18470
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Zubehör zum Wanderreiten/-fahren

Beitrag von lungomare »

Unser Zaun besteht aus den dünnen gelben Fiberglas-Zaunpfählen, die es zB hier https://www.weidezaun.info/10x-fibergla ... pitze.html gibt. Ist man mit einem Pferd unterwegs, brauchts für ein 10x10m Paddock acht Stecken (einen pro Ecke und immer auf halber Strecke einen dazwischen. die Ecken spannen wir mit Heringen und Seilhen nach außen ab.
pro weiteres Pferd auf ähnlicher Fläche brauchts weitere 5 Pfähle, die an den vorhandenen zaun anbaut.
Die Pfähle habe ich für unsere Ponys auf etwa 120cm (über der Erde) gekürzt, so sind sie etwas weniger sperrig, dafür mit zusätzlichen Isolatoren (86cm Shetty....) ergänzt. Sie sind insofern praktisch, als man sie sehr eng bündeln kann - ich binde sie mit klettbändchen zusammen und befestige sie am Sulkyrahmen. die Metallspitze lässt sich realtiv gut auch in harte Böden reintreten.

Hier am Sulky:
20210910_122222.jpg
als Litze nehm ich die dünne (3mm?) Litze, zB sowas: https://www.weidezaun.info/voss-farming ... weiss.html
für ein Pferd reichen 200m locker, bei zweien, die man ggf mit 3-4 Reihen einzäunen muss (shetty....) lieber 300m. ich hab ne Haspel mit 400m an Bord. Am Sulky kommts aufs Gramm nciht an, am Pferd würd ich die Menge überdenken. Wichtig, da die meisten Wanderreitstromgeräte eher schwach auf der Brust sind: Litze mit wenig Widerstand auswählen.

Stromgerätchen hab ich das eingangs erwähnte von Lister mit 4 D-Batterien. https://www.lister.de/marktplatz/de/art ... 5-0520004/ zum Wanderreiten wieder zu sperrig, am Sulky aber schnell verpackt. 0,3Joule Output - das ist bei den kleinen gerätchen schon viel, die kleinen von Pat..a und Co laufen mit 2 Batterien und sind etwas weniger schlagstark. Wer Zaunprüfer-Pferdchen hat, tut vermutlich gut dran, sich Quartiere zu suchen, wo man sich ans vorhandene E-Zaun netz dranhängen kann. haben wir auf eoinem hof auch schon genutzt: einfach das zuleitungskabel, das vom eigenen Stromgerät zum Zaun geht, vom Gerät abgebaut und eigene Litze mit Fremdzaun verbunden ;)
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider
Antworten