Barefoot Sattel

Moderator: Stjern

Gentiana
Einhorn
Beiträge: 8889
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Gentiana » Mi 10. Jan 2018, 12:37

Ich hatte auch diese "Physio-Unterlage" mit dem Sattel gekauft, hab sie allerdings wieder verkauft, da mir das zu viel "Gewurschtel" unter dem Sattel war, das auch nie richtig lag oder sich verschob.... egal wie ich auf-, ab- und umgepolstert hab :roll:

Wie sieht´s denn aus, wenn du den Sattel ohne Unterlage drauflegst, rutscht er dann auch ?

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1702
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Lottehüh » Mi 10. Jan 2018, 13:04

Sacramoso, da Pablo nicht geritten wurde und auch sonst nichts muskelaufbauendes oder so getan hat, denke ich, dass sich da gar nix getan hat. Kann aber natürlich sein. Er war damals jedenfalls auch schon rund ohne Widerrist und ich hatte den Sattel damals auch auf ihm liegen und er ist genauso gerutscht. Da das Thema Reiten aber ganz weit hinten angestellt wurde, hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt.
Zuletzt geändert von Lottehüh am Mi 10. Jan 2018, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1702
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Lottehüh » Mi 10. Jan 2018, 13:05

Gentiana hat geschrieben:
Mi 10. Jan 2018, 12:37
Ich hatte auch diese "Physio-Unterlage" mit dem Sattel gekauft, hab sie allerdings wieder verkauft, da mir das zu viel "Gewurschtel" unter dem Sattel war, das auch nie richtig lag oder sich verschob.... egal wie ich auf-, ab- und umgepolstert hab :roll:

Wie sieht´s denn aus, wenn du den Sattel ohne Unterlage drauflegst, rutscht er dann auch ?
Das hat die RL gestern vorgeschlagen, aber das wollte ich nicht. Oder meinst Du nur drauflegen und spazieren gehen ohne reiten? Das könnte ich mal probieren.
Was hast du jetzt stattdessen unter dem Sattel?
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Gentiana
Einhorn
Beiträge: 8889
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Gentiana » Mi 10. Jan 2018, 13:25

Du hast ja geschrieben, dass er auch ohne Reiter rutscht.... Spazieren gehen, Longieren, .... was auch immer... Hauptsache man sieht, was in der Bewegung passiert. Das wär doch auf jeden Fall einen Versuch wert - falls er da besser liegt, weißt du dann immerhin, dass du vielleicht nur an der Unterlage (Polster oder ganze Unterlage) was ändern musst...

Ich hab mir eine polsterbare Satteldecke anfertigen lassen, hab aber auch schon ein Westernpad mit Filzeinlagen drin darunter gehabt....

ehem User

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon ehem User » Mi 10. Jan 2018, 14:00

da du ja schreibst, dass du auch offen für reitpad oder so wärst - ich mag das barefoot ride on pad sehr gern. auf nem runden pferd, wenn man nicht extrem prominente sitzbeinhöcker hat, auch das ohne physio. man kann die auch ausleihen von manchen händlern, wenn du niemanden in der nähe hast, der dir seins leiht. allerdings muesste man da fragen, ob man auch ohne unterlage testen darf. bei schnuppe rutscht es nämlich mit manchen satteldecken drunter.

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1702
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Lottehüh » Mi 10. Jan 2018, 14:06

Wir hatten mal das nicht-physio Barefoot Ride on Pad drauf, das hat er beim antraben (ohne Reiter) versucht runterzubuckeln. Das heißt ich müsste das Physio Pad auf Risiko kaufen (oder zum Ausleihen wo anders finden, muss ich mal schauen). Danke für das positive Feedback dazu, ich bin mir nicht sicher, ob es den Aufwand wert ist und sammle noch Meinungen dazu ;-)

Ja Gentiana, das werd ich echt mal machen :-)
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
Samtnase
Einhorn
Beiträge: 5867
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 10:15
Wohnort: Bei den sieben Zwergen

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Samtnase » Mi 10. Jan 2018, 14:10

Es gibt ja nicht nur diese Physio-Unterlage, sondern auch normale Unterlage "ohne Physio". Es wäre interessant, ob der Sattel auch damit rutscht.

Was mir noch einfällt:
Ich habe ja auch ein absolut rundes Tonnen-Pferd, das kaum Widerrist hat und da hatte ich das Rutschproblem nur anfangs beim ganz neuen Sattel. Seit der Sattel sich gesetzt hat, ist alles prima. Und das obwohl ich auch die Physio-Unterlage drunter habe. Meinem Pferdchen gefällt der Sattel und mir auch.

Ist Dein Sattel denn überhaupt schon "eingeritten" oder quasi noch nagelneu? Neue Barefoot-Sättel müssen sich ja tatsächlich erst einmal setzen.
Pflanze unmögliche Gärten. Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein.
(Beuys)

ehem User

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon ehem User » Mi 10. Jan 2018, 15:06

na, wenn er das ohne physio abgebockt hat, dann wird das physio teil drunter wohl nichts ändern. interessant :huh:

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 1702
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Lottehüh » Mi 10. Jan 2018, 16:03

Er hat versucht, es abzubocken. Ich fürchte auch, dass er das Ding nicht sonderlich mag…

Ich schätze, der Sattel hat sich noch nicht richtig gesetzt, die Barefoot-Frau damals meinte, der wäre wirklich nur 2, 3 mal benutzt worden. Und das Pad war ja neu. Naja, da ich Pablo ja nicht richtig reite, hat sich da vermutlich nicht viel getan. Leider kann ich ihn damit auch so nicht reiten ;-) Aber stimmt, jetzt wo Du es schreibst, die Barefoot-Dame meinte damals, dass es für uns eigentlich besser wäre, wenn sich der Sattel schon gesetzt hätte. Das hatte ich ganz vergessen…. Dann ist ja vielleicht doch noch Hoffnung ;-)
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Reitmaus
Nachwuchspferd
Beiträge: 423
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 19:33

Re: Barefoot Sattel

Beitragvon Reitmaus » Mi 10. Jan 2018, 22:19

Es gibt doch Anti-Rutschunterlagen. Wäre vielleicht übergangsweise eine Lösung, bis sich der Sattel gesetzt hat. Ich hätte eins abzugeben gegen Portokosten :

Bild

Seitenlänge 68 cm, Breite 63 cm. War glaub ich grösser, hab's zurechtgeschnitten. Ich hab es mir mal gekauft, weil ich mich bei Spaziergängen gern mal etappenweise draufsetze und deswegen nicht komplett satteln wollte. Zwecks Minimalpolsterung hatte ich ein Westernpad mit einfachem Gummi-Deckengurt benutzt, was gut funktionierte solange ich draufsass. Wenn ich nebenher gelaufen bin, wanderte der Kram nach hinten. Daher hab ich das Antirutschdings unter das Pad getan. (Dem Abdruck nach hab ich es wohl auch mal unter dem Barefoot gehabt. Vermutlich bei Pepper, der neigt auch immer wieder mal zur Tönnchenform.

Da mir zum Spazierengehen die Kombi Rutschpad plus Westernpad plus Gummigurt dann aber wieder zu tüddelig war, hab ich mir kurz darauf das hier gekauft, in schwarz allerdings :
https://www.pferdefit.de/Reitsportzubeh ... hufaorpkp1
und wenn es vertretbar war für kurze Reiteinheiten, nutzte ich das wesentlich lieber als den Sattel :) Das hat auch eine Antirutschfläche drunter, und auch der Gurt hat dieselbe Beschichtung.

Bild

Ich sitz da wie auf einem Sofa :) Ich mag es nicht, in eine bestimmte Haltung "dirigiert" zu werden durch Polsterungen, und bei manchen (teuren) Reitpads sieht man da ja z.T. schon recht massive Polsterungen. Also nicht Richtung Pferderücken, sondern zwecks Reiterpositionierung. Aber das ist natürlich ganz persönliches Empfinden, ob man sowas vorzieht oder eben nicht so mag.


Zurück zu „Ausrüstung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron