Hufschuhe - Erfahrungen

Moderator: Stjern

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 5176
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon Lewitzer Flummi » Mi 2. Aug 2017, 13:18

Die All Terrain dehnen sich anscheinend generell ein wenig, wenn sie in nassem Zustand benutzt werden.
Ist bei uns leider auch so. Drehen nur minimal, dafür "schlappen" sie beim Laufen. Richtig glücklich bin ich nicht, aber sie tun ihren Dienst.
Naja, aktuell versuchen wir ohne Schuhe raus zu gehen. Klappt aktuell ganz gut. :nix:
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 14577
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon Fionnlagh » Mi 2. Aug 2017, 13:23

Nass geworden sind sie natürlich. Nach wochenlanger Trockenheit hat es genau in der Abszess-Zeit zu regnen begonnen :-z . Danke für die Info! :-d
"Das Leben lieben und sich vor dem Glück verneigen."
Udo Juergens

trollpony
Nachwuchspferd
Beiträge: 405
Registriert: Do 31. Mai 2012, 12:19

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon trollpony » Mo 7. Aug 2017, 16:13

Hat von euch jemand einen Tipp für mich gegen Steine im Hufschuh?
Pony trägt die Easyboot Trail, und grundsätzlich bin ich auch sehr zufrieden damit. Nur leider schafft er es immer wieder Steinchen darin zu sammeln, ist natürlich nicht Sinn der Sache! Was macht ihr dagegen?
HABE MUT ZU TRÄUMEN DENN NUR WER DEN MUT HAT ZU TRÄUMEN HAT AUCH DIE KRAFT ZU KÄMPFEN

Benutzeravatar
Fionnlagh
Pegasus
Beiträge: 14577
Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:37

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon Fionnlagh » Mo 7. Aug 2017, 16:15

Meine Hufbearbeiterin hat mir den Tipp gegeben, die All Terrains in die Waschmaschine zu schmeißen und mit 30 Grad zu waschen, dann gehen sie angeblich wieder etwas zusammen und dürften nicht mehr drehen.
Ich hab´s noch nicht ausprobiert, wollte den Tipp aber hier los werden, falls es wer versuchen will (ich werde es wohl noch versuchen).
"Das Leben lieben und sich vor dem Glück verneigen."
Udo Juergens

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 5176
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon Lewitzer Flummi » Mo 7. Aug 2017, 16:46

Danke für den Tipp. Aber Da warte ich mal deinen Versuch ab. :whistle:

Gegen Steinchen im Schuh vielleicht mal Glocken probieren? Wir haben auch immer ein Sammlung aus Samen und Insekten im All Terrain. :roll:
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
eseilena
Pegasus
Beiträge: 9644
Registriert: Di 15. Mai 2012, 07:20

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon eseilena » Di 8. Aug 2017, 16:37

Gegen Steinchen im Schuh (wir haben die alten Backcountrys) benutze ich abgeschnittene große Frotteesocken. Ich habe sie ca. 15 cm unterm Rand abgeschnitten. Sockenteil über den Huf ziehen (also muss das Gummibündchen relativ weit sein). Gummibündchen an der Fessel, und das abgeschnittenen Sockenende klette ich hintenrum teilweise einfach in den Klettverschluss vom Schuh mit rein. Dank Frottee hält das gut. Und der Klett vom Schuh hat noch genügend "sockenfreie" Verbindung, dass der Schuh problemlos geschlossen bleibt. Die Verbindung mit dem Klettverschluss + das Sockengeschoppe überm Schuh hält bei uns recht zuverlässig Steinchen vom Reinfallen ab.

Glocken hatte ich mal testhalber drübergezogen; die müssten riesig sein, damit sie locker über die Schuhe passen. Es schien mir unpraktikabel und trug extrem auf.

trollpony
Nachwuchspferd
Beiträge: 405
Registriert: Do 31. Mai 2012, 12:19

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon trollpony » Di 8. Aug 2017, 17:39

:danke: für die Ideen, das probiere ich mal aus
HABE MUT ZU TRÄUMEN DENN NUR WER DEN MUT HAT ZU TRÄUMEN HAT AUCH DIE KRAFT ZU KÄMPFEN

Benutzeravatar
eseilena
Pegasus
Beiträge: 9644
Registriert: Di 15. Mai 2012, 07:20

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon eseilena » Mo 18. Sep 2017, 22:02

:verflucht:

Hat jemand Erfahrung mit dem Lösen von Hufschuh-Schrauben, die offenbar vom Vorbesitzer verklebt wurden? Ich will gerade bei meine Backcountrys den Ballenschoner abmontieren, weil defekt. Unmöglich; ich krieg die :motz:-Schrauben nicht auf; die Mutter innen im Hufschuh dreht immer mit, obwohl ich die sogar mit einer kleinen Zange fixiere (bzw. das versuche; frickelig, so wenig Platz); jetzt fängt schon das Kreuzschlitz-Dingens am Schraubenkopf an, auszufransen. Ich hatte noch nie Probleme, solche Hufschuhschrauben zu lösen, und bei dem (gebraucht gekauften) Schuh geht keine einzige Schraube auf. Ich vermute daher, dass die alle verklebt wurden.

:sos: Gibt's da Tips zum Lösen der Schrauben?

Benutzeravatar
Morena3
Nachwuchspferd
Beiträge: 552
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:34
Wohnort: Nienhagen/Celle
Kontaktdaten:

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon Morena3 » Di 19. Sep 2017, 06:28

Abflexen oder die Schrauben mit einem Lösungsmittel tränken und hoffen, dass dieses in die Ritzen kriecht und den Kleber anlöst. Evtl. ich noch mit WD40, Ballistol oder ähnliches, wobei diese Sachen ja nicht unbedingt Lösungsmittel sind....
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann! (Francis Picabia)
Morena (17.01.1990-07.01.2015)

http://www.apm-am-tier.de (Pferdeosteopathie/Tierphysiotherapie)

Benutzeravatar
november
Einhorn
Beiträge: 8640
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 09:54

Re: Hufschuhe - Erfahrungen

Beitragvon november » Di 19. Sep 2017, 08:06

Evtl. kannst du es auch mit einem Heißluftföhn versuchen. Dabei musst du natürlich aufpassen, dass du den Schuh nicht schmilzt oder verformst.
Lösungsmittel wäre auch eine Möglichkeit, da würde ich Aceton nehmen (vorher auch testen, ob es irgendwas mit dem Schuh macht. Dürfte es zwar eigentlich nicht, aber man weiß nie).
Little by little, one travels far.
Love, Trust and a little Pixiedust


Zurück zu „Ausrüstung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast