Probleme Äppeln

Moderator: Sheitana

ehem User

Probleme Äppeln

Beitragvon ehem User » Mo 21. Sep 2015, 13:10

Irgendwo hatte ich schon mal das Thema eröffnet, aber ich glaube es war noch zu WZP-Zeiten...

Herr Pony hatte schon seit ich ihn kenne Probleme mit dem Äppeln beim Reiten. Geht sowieso nur im Stand und auf dem Platz muss 1-3x geäppelt werden, bevor man antraben kann. Er reagiert sehr fein mittlerweile, aber wenn noch nciht genügend rausgeäppelt wurde, trabt er nicht an, auch nicht unter Einsatz sehr deutlicher Hilfengebung...

TÄ habe ich mehrere befragt, Kotproben untersucht, Äppel sind von der Konsistenz her nicht zu verbessern und es ist auch nicht vor oder nach physiotherapeutischen/osteo... Anwendungen besser oder schlechter. Ich vermute, es fehlen ein bischen die Bauchmuskeln, um den Astralkörper in die zum Äppeln angenehme Position zu bringen, mit reiter ist es dann wahrscheinlich ein Kraftakt. Beim Longieren hat er keien Probleme und....im gelände auch nicht...da klemmt man ein bissel im Trab, etwa 50m, bevor man die Bremse reinhaut und äppelt. Damit kann ich leben und ich würde auch zum äppeln absteigen, wenn ihm das leichter fällt, kein problem und für mich total ok, das erleichtere ich ihm gerne.

Aber auch dem Platz kann man im Schritt nicht mehr auf den Schenkel reagieren, Seitengänge gehen auch nicht weil alles zäh und irgendwann lasse ich mich dann doch leider häufig verleiten zu "quetschen", also komme ins dauertreiben :cry:

Ablongieren ist eine Idee, aber da kommt so ein bischen das Probelm - 30min Schritt wegen Arthrosen, dann ein bischen traben und dann noch reiten...? Ich gehe jetzt vorher schon ne Runde im Scgritt ins Gelände, aber meistens hängt noch ein Haufen quer wenn wir auf dem Platz sind.

Platzunlust...vielleicht, wobei er toll und motiviert läuft wenn der Ballast draußen ist.

Hat jemand noch Ideen? Innerlich will ich eigentlich nichts machen, weil da ja alles in ordnung ist und er ja auch so einwandfrei äppeln kann. Er verweigert nur völlig das Antraben bzw. richtige Arbeit im Schritt, wenn noch etwas quersitzt. Und das nur auf dem Platz. Vielleicht habe ich dem Stehenbleiben auch anfangs zuviel raum gelassen, ich weiss es nciht. Vielleicht klemmt auch innerlich was, aber dann dürfte er ja im gelände nicht problemlos laufen. Vielleicht ist er zuwenig motiviert auf dem Platz, aber warum macht er dann gut mit wenns Raus ist? getstresst wirkt er auf dem Platz nun gar nicht, im gegenteil, bei Stress kommt schneller was raus :lol:

Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste