Alternative zu Heunetzen?

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2075
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 16. Apr 2019, 13:54

Danke für das Bild.- Es wären ja quasi nur zwei weitere Befestigungen, das ist ja nicht so aufwendig. Ob das dann schon die Lösung sein kann? Wenn Eure jetzt anfangen aus der Mitte des Netzes zu essen und nicht von oben wie auf dem Foto, müssen sie doch auch den Kopf verdrehen, oder?

Ich glaube, die Version mit auf dem Boden liegen fänd ich noch besser. Aber ist halt auch wieder gefährlicher...
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 13148
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Gentiana » Di 16. Apr 2019, 14:15

:kratz: ...weil du geschrieben hattest, dass er ´ne schiefe Nase und Probleme mit den Zähnen hat.... Könnte er überhaupt aus so ´nem Netz futtern, ohne den Kopf verdrehen zu müssen ? Hast du mal beobachtet ob´s grundsätzlich möglich ist für ihn ? ....vielleicht ist das auch einfach eine Haltung, die er einnimmt, um besser an sein Futter zu kommen...

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2075
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 16. Apr 2019, 15:31

Hm, also wie gesagt, bei den 4,5er Netzen war es nie ein Problem.

Die Nase ist etwas schief und dadurch reiben sich die Zähne ungleichmäßig ab. Das wird alle 10 Monate korrigiert. Außerdem fehlen ihm 2 Backenzähen und einer steht quer, aber das dürfte beim Zupfen ja keine Probleme machen.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
lungomare
Pegasus
Beiträge: 15288
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:50
Wohnort: zw. KS und PB
Kontaktdaten:

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon lungomare » Fr 19. Apr 2019, 20:29

das sind unsere Varianten:

zwei Netze sind an den Gittern vor Fenstern angebunden (jaa, statt feuerwehrkarabiner könnte man was ungefährlicheres nehmen)
WP_20190419_004[1].jpg
und drei netze sind in der Raufe auf dem Boden festgebunden. Boden ist im vergleich zur Standfläche der Pferde ca 30cm höher.
WP_20190419_022[1].jpg
alle netze nurt einseitig angebunden, bei zwei befestigungspunkten hätte ich tatsächlich sorge, dass sie mit nem bein in die schlaufe geraten könnten. so stehen sie halt mal auf nem leeren netz, die maschen sind aber so klein, dass kein Fus reinkann und beshclagen ist bei uns niemand
Choose being kind over being right and you'll be right most of the times.

NHC-Barhufpflege Schneider

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1629
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Veilchen » Sa 20. Apr 2019, 20:15

Hast Du Deine Pferde bei Dir stehen, oder bist Du Einsteller?
Sollte ersteres der Fall sein, würde ich eine überdachte Raufe bauen oder auch kaufen und die dann mit einem Rolladenmotor und einer Zeitschaltuhr ausstatten. Dann schaust noch wie lange dein Pferd für 1 kg Heu braucht und rechnest das auf die Heumenge um und programmierst 8 Öffnungs und Schließzeiten. So hältst Du Dein Pony schlank und es kann das Heu lose fressen und du hast keine langen Fresspausen.
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:

Benutzeravatar
_Eva
Lehrpferd
Beiträge: 2686
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 20:50

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon _Eva » Sa 20. Apr 2019, 22:09

Kommt sowas in Frage (vielleicht auch als Eigenbau)? Dann mit einem Heunetz-Einsatz statt den Kunststoff-Fressgitter...
Unsere Geschichte: Miteinander füreinander...
Hier geht es weiter: Road Runner

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2075
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 23. Apr 2019, 13:19

Veilchen hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 20:15
Hast Du Deine Pferde bei Dir stehen, oder bist Du Einsteller?
Sollte ersteres der Fall sein, würde ich eine überdachte Raufe bauen oder auch kaufen und die dann mit einem Rolladenmotor und einer Zeitschaltuhr ausstatten. Dann schaust noch wie lange dein Pferd für 1 kg Heu braucht und rechnest das auf die Heumenge um und programmierst 8 Öffnungs und Schließzeiten. So hältst Du Dein Pony schlank und es kann das Heu lose fressen und du hast keine langen Fresspausen.
Ich bin Einsteller, Dein Vorschlag scheitert aber in erster Linie am nicht vorhandenen Strom.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2075
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 23. Apr 2019, 13:24

lungomare hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 20:29
zwei Netze sind an den Gittern vor Fenstern angebunden
Sowas könnte ich schon umsetzen. Hmmm, beschlagen ist keiner.... *denk*
Da muss ich mal noch ein paar Meinungen zu einholen... Danke für die Bilder.
_Eva hat geschrieben: Kommt sowas in Frage (vielleicht auch als Eigenbau)? Dann mit einem Heunetz-Einsatz statt den Kunststoff-Fressgitter...
Hm, nein, ich denke, dann lieber die Heunetze in den Raufen befestigen. Aber danke.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron