Alternative zu Heunetzen?

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 16. Apr 2019, 10:23

Hallo Leute,

da Pablo im Herbst 60 kg mehr auf die Wage brachte als noch vor 5 Jahren, musste ich die Notbremse ziehen und doch diese furchtbaren grünen Tierquäler-Heunetze kaufen.

Gewichtstechnisch war das ein voller Erfolg, aber nun sagt der Bär seit ca. 3 Wochen, dass er Aua hat. Beim Reiten macht er den Hals lang, streckt den Kopf komisch nach vorne und dreht ihn dann nach links, sodass er mich quasi anschaut. Wir hatten ne Physio da, die hat unter anderem diagnostiziert, dass im linken Halsbereich die Muskulatur stark verspannt ist.

Ich hab dann mehr Heu lose gefüttert, die Netze aber hängen lassen -und was soll ich sagen - es ist noch schlimmer geworden. Also hab ich die Netze jetzt alle weg und füttere lose. Da wir weder 50 kg zunehmen, noch Magengeschwüre haben wollen, suche ich jetzt eine Alternative. Die Stallnachbarin hat sich gerade von ihrem Freund einen Stahlrahmen für ihre Raufe bauen lassen. Hm - ich find's nicht schlecht, aber so ganz toll find ich's auch nicht. Sie hat eben die grünen Netzte zerschnitten und rein gespannt. Außerdem ist das für mich glaub ich zu kompliziert zum Nachbauen ;-) Da sind so Stangen an den Ecken mit Abstandhaltern und dann der Stahlrahmen, der exakt reinpasst und mit einem Ring und Karabiner an den Stangen quasi mitrutschen kann - je nach Füllhöhe.

Netz einfach in die Raufe spannen hat mal eine gemacht, da kam nachher das Pferd mit dem Kopf zwischen Netz und Raufe durch und hatt dann die Raufe um den Kopf - war natürlich völlig panisch - oh man, sowas will ich auch nicht...

Ich hab nun beim Surfen den Eazigrazer gefunden. Kennt das jemand?
https://www.eazigrazer.co.uk/eazigrazer/hay-soaker

Ich finde ihn interessant. Ist aber halt auch wieder so viel Plastikquatsch...
Aber super Sache, dass man oben Wasser reinfüllen und es unten wieder rauslaufen lassen kann :-D So als kleines Zusatz-Feature.

Also falls jemand den Eazigrazer kennt oder sonst noch eine Alternative für mich hat - immer her damit.

Ansonsten wird och wohl zum Herbst hin mal ein Törchen mit Hühnerklappen-Öffnung anstreben, damit wir wenigstens auf 2 mal füttern können und die Pausen damit nicht allzu lange werden...
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14387
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Cate » Di 16. Apr 2019, 10:30

Unter "slowfeeder" findest du bei g*oogle noch mehr Ideen, so als Alternative vielleicht


Wir haben auch die Stahlrahmen-Variante, ganz schnell und einfach aus 3/4" Wasserleitungsrohren selbst gebaut. Ohne Schweißen etc. ;)
Welche MW hast du jetzt? Evtl. eine größere nehmen? Wir decken ganze Quaderballen mit Heunetzen auf Rohrrahmen ab, und unsere Pferde können ganz normal mit geradem Kopf fressen. Je nach "Füllstand" des Ballens in höheren oder tieferer Kopfposition, aber eben mit geradem Kopf. :-)
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Vaena
Lehrpferd
Beiträge: 3409
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 11:52
Wohnort: Zürich

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Vaena » Di 16. Apr 2019, 10:36


Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 22297
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Sheitana » Di 16. Apr 2019, 10:36

Die Kisten von denen hier sollen echt super sein: https://de-de.facebook.com/Futterplatzerl/

Sind aber auch (ich denke aber der Qualität entsprechend) teuer.

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6449
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lewitzer Flummi » Di 16. Apr 2019, 10:38

Ich binde die engmaschigen Heunetze immer um einen Baumstamm herum an. So fressen die Pferde auch eher von oben als seitlich. Evtl geht sowas ja auch bei dir?
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 12248
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Gentiana » Di 16. Apr 2019, 10:41

Wir hatten uns auch ganz fix und kostengünstig ´nen Rahmen gebaut, aus 4 Rohren und 4 "Eckstücken". Wenn man das Netz groß genug wählt, muss der Rahmen auch nicht unbedingt mitrutschen können. Wenn die Raufe leerer wird, dann hängt´s halt bissl "schlabberig" drin herum :nix: Unserer wird auf zwei Seiten mit jeweils 2 "Mini-Zurrgurten" befestigt.... eine einfache und verletzungssichere Sache....

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 16. Apr 2019, 11:04

Gentiana hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 10:41
2 "Mini-Zurrgurten" ....
Guuute Idee :-) Danke!
Lewitzer Flummi hat geschrieben: Ich binde die engmaschigen Heunetze immer um einen Baumstamm herum an. So fressen die Pferde auch eher von oben als seitlich. Evtl geht sowas ja auch bei dir?
Bei mir hängen die an nem Pfosten im Auslauf - das war quasi schon die überarbeitete Form, dass sie nicht mehr frei hängen, sondern an den Pfosten ran gedrückt werden. Aber irgendwie bringt's jetzt nichts (mehr?).

Danke Sheitana und Vaena, schau ich mir mal an. Wobei ich schon ein blondes Pony kenne, das mit dem Kissen kurzen Prozess machen wird, das wird's wohl eher nicht ;-)
Cate hat geschrieben: Unter "slowfeeder" findest du bei g*oogle noch mehr Ideen, so als Alternative vielleicht


Wir haben auch die Stahlrahmen-Variante, ganz schnell und einfach aus 3/4" Wasserleitungsrohren selbst gebaut. Ohne Schweißen etc. ;)
Welche MW hast du jetzt? Evtl. eine größere nehmen? Wir decken ganze Quaderballen mit Heunetzen auf Rohrrahmen ab, und unsere Pferde können ganz normal mit geradem Kopf fressen. Je nach "Füllstand" des Ballens in höheren oder tieferer Kopfposition, aber eben mit geradem Kopf. :-)
Ja, das mache ich. Ich hab gerade die grünen mit den ganz kleinen Maschen, weiß gerade nicht, wie die Maße sind. Früher mit den Größeren (4,5 cm) gab's nie muskuläre Probleme, aber halt das Übergewicht... Ich hab auch große Quaderballen, aber der steht nicht dort, wo die Ponys hinkommen, ich trage also den Tagesbedarf zu den Ponys.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:

Benutzeravatar
_Eva
Lehrpferd
Beiträge: 2496
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 20:50

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon _Eva » Di 16. Apr 2019, 11:08

Bei manchen Pferden funktioniert es wohl gut, ein Stahlgitter in die Raufe zu legen. Hier mal ein Anschauungsobjekt: https://youtu.be/sTS1KH2pOBQ
Gibt aber auch Pferde, die sich damit die Schneidezähne blöde abschleifen...
Unsere Geschichte: Miteinander füreinander...
Hier geht es weiter: Road Runner

Benutzeravatar
sacramoso
Lehrpferd
Beiträge: 3885
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 19:42
Wohnort: München

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon sacramoso » Di 16. Apr 2019, 11:12

Ich denke eine Heukiste wäre ganz gut geeignet für dich. Wir haben Eckraufen mit Netz darauf, das funktioniert auch ganz gut. (Hier ist ein Foto in meinem Tagebuch: https://forum.reitwaisen.de/download/fi ... d=6704&t=1)
Als Gott erfuhr daß Reiten nur für die Besten ist erschuf er noch Fußball :dance1:

Benutzeravatar
Lottehüh
Sportpferd
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 11:21

Re: Alternative zu Heunetzen?

Beitragvon Lottehüh » Di 16. Apr 2019, 11:16

sacramoso hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 11:12
Ich denke eine Heukiste wäre ganz gut geeignet für dich. Wir haben Eckraufen mit Netz darauf, das funktioniert auch ganz gut. (Hier ist ein Foto in meinem Tagebuch: https://forum.reitwaisen.de/download/fi ... d=6704&t=1)
Uh, ich habe keine Berechtigung, das herunterzuladen :?:

Danke Eva, Gitter will ich nicht. Pablo hat eine schiefe Nase und noch dazu ein katastrophales Gebiss, da muss alles an Zahn erhalten werden, was geht, so lange es geht.
Das Leben schenkt Dir ein Pferd - reiten musst Du schon selber.
:schritt:


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste